Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Antworten
galaxius222
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 85
Registriert: 14 November 2006 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von galaxius222 »

Hallo Gemeinde
So zwischen den Jahren wollt ich doch nochmal die Diskussion lostreten, ob man Wein aus industriell hergestelltem Saft machen sollte oder besser nicht.
Ich persönlich befürworte es sehr. Leider habe ich auch aus meinem Garten nicht genügend Obst, um daraus Wein zu machen. Schließlich steht bei uns der Wein an letzter Stelle. Davor kommt der Rohverzehr und das Herstellen von Marmelade.
Und genau deshalb greife ich gerne auf Fruchtsäfte aus dem Regal zurück. Und meistens bekommt man für einen Euro einen recht brauchbaren Saft.

Was meint ihr?
WeinForscherAzubi
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 443
Registriert: 30 November 2005 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von WeinForscherAzubi »

ICh hab hier schon gelesen, dass in diesen Säften recht hartnäckige Trübstoffe sein können, die man fast nur mittels Filtern rausbekommen soll
Jeder Wein wird irgendwann gut. Entweder durch Lagerung oder nachdem man bereits 3 Flaschen davon getrunken hat.
meadmaker
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 67
Registriert: 11 November 2006 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von meadmaker »

Hallo! Das lässt sich pauschal sicher nicht leicht beantworten. Ich denke, es kommt auch bei den Supermarktsäften auf die Qualität an. Es gibt Säfte, die weniger als 50% Fruchtanteil haben. Denen trau ich nicht so recht. Aber guten 100%igen Direktsaft der nur pasteurisiert wurde und ein bisschen Vitamin C zugesetzt bekommen hat? Warum nicht!? Für meinen Ananaswein habe ich frische Früchte UND Saft benutzt und bisher macht das einen guten Eindruck. Klärung könnte aber in der Tat ein Problem werden. :schlecht:
"Man ist nicht besoffen, solange man am Boden liegen kann ohne sich festhalten zu müssen."
Zitat der alten Germanen

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9840
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von fibroin »

Selbstverständlich kann man aus Tetrapacksäften Weine machen. Je nach Qualität der Säfte auch brauchbare. Allerdings solltest du beim Probieren, besonders mit Gästen, den direkten Vergleich vermeiden. Weine aus frischen Früchten sind in der Regel eine ganze Ecke besser. Denn Kauf-Säfte sind bereits ab Werk pasteurisiert und mit Säurezugaben ausgerüstet. Was auch schmeckbar ist.

Ein in der Rezeptabteilung des Fruchtweinkellers vorgeschlagener Saft ist der Maracujasaft. Gibt einen sehr angenehmen Wein. Doch kennt hier keiner den Wein aus frischen Früchten. :D

Also probieren.

In meinem Keller gibts noch Marcuja, Ananas und bis vor Weihnachten Kirschwein aus Kaufsäften bzw Konserven. 8-)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7818
Registriert: 03 April 2004 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von Birgit »

Ich habe bisher folgende Weine aus Terapacks angesetzt: Apfel-, Kirsch-, Schwarze Johannisbeere, Maracuja, Holunderbeere-, Zwetschge-, Ananas- Honig/Grapefruit- und Traubenwein. Bei den meisten angesetzten Weinen aus Tetrapacks fehlen wesentliche Geschmackskomponenten. Die Weine schmecken alle flach oder vorzeitig gealtert. Ananaswein habe ich nicht fertig gemacht und vernichtet, der war schier unerträglich. Bei Grapefruit geht es sowieso nur um die Bitterstoffe.

Die einzige Ausnahme ist bis jetzt Maracuja, aber da wohl auch nur, weil man den Wein aus frischen Früchten nicht kennt.

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

galaxius222
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 85
Registriert: 14 November 2006 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von galaxius222 »

Also meint ihr, man sollte die Säfte als Zugabe nehmen, wenn die vorhandene Mengean "echten Früchten" nicht reicht und auch nicht mehr als die Hälfte der Gesammtmenge ausmacht?!?
Wie wäre es dann aber bei zweidrittel Kirschen aus dem Glas und eindrittel Kirschsaft aus der Flasche?
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7818
Registriert: 03 April 2004 00:00

Fruchtwein aus Tetra-Pack-Saft

Beitrag von Birgit »

Nimm Tiefkühlfrüchte, oder wenn die jeweiligen Reifezeiten sind geh auf den Markt oder zu den Bauern und kauf Überstände. Die kann man auch einfrieren. Ich mach im Moment Zwetschgenwein aus Tiefkühlfrüchten. Es liegen tiefgekühlt noch Erdbeeren, Quittensaft, schwarze Johannisbeeren, Äpfel, Hagebutten, Sanddorn und Schlehen. Tetrapack-Saft und eingekochte Früchte sind bis auf sehr wenige Ausnahmen unbrauchbar.

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“