Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Antworten
Flybasti1983
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 28
Registriert: 10 November 2020 15:17

Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von Flybasti1983 »

Hallo zusammen mich würde einfach mal interessieren wie schnell eigentlich Hefe Zucker in Alkohol umwandeln kann. Mir ist es klar das es auf Volumen Temperatur Hefestamm usw. ankommt und man keine genauen Angaben machen kann. Aber ich denke grob kann man doch bestimmt dazu was sagen.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28983
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Innerhalb von 2 Wochen sind >10% ganz locker drin. Ab etwa 13, 14 Umdrehungen wird es zickig.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
maxe
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 76
Registriert: 27 März 2015 15:36

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von maxe »

Hallöchen,
ich habe die SIHA8 im Einsatz und bin immer wieder erstaunt über ihre Geschwindigkeit :D
Ich möchte meine Weine zwischen 10,5 und 11%Vol. haben, dazu brauche ich im Ansatz ziemlich genau 85°Oe.
Das ist auch die beste Ausgangssituation (siehe Zuckergehalt/Konzentration) für den Gärstart der Hefe.
Ohne daß ich in der Zeit der Gärung irgend etwas zugeben muß, läuft diese nach 8...10 Stunden an und hört nach verbrauchtem Zucker und bei etwa dem gewünschten Alkoholgehalt nach etwa 5 bis 7 Tagen auf (der Rekord lag bei 4 Tagen bei einem weißen Traubenwein).
Danach verhungert die Hefe, weil nix zu knabbern mehr da ist, fällt nieder und ich kann zeitnah von der Grobhefe abziehen.
Ich weiß, daß viele auf eine langsamere Gärung schwören, damit sich die Aromen besser entfalten und übergehen.
Aber: Das ist MEIN Idealverlauf :engel:
Und die Ergebnisse können sich meines (und auch anderer) Erachtens ganz gut sehen und schmecken lassen :pfeif:
Fazit: bei mir ist die Gärung in knapp 'ner Woche durch

VG Jörg
Es gibt einen weisen Spruch auf Erden: Du mußt bedeutend ruhiger werden.
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7631
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von JasonOgg »

maxe hat geschrieben: 14 Dezember 2020 21:54 Ich weiß, daß viele auf eine langsamere Gärung schwören,
VG Jörg
Das bekommt man mit der SIHA8 nur bei Temperaturen unter 18°C hin, dafür aber ab 13% richtig langsam.

VG Jörg ;)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)
DirkSÜW37
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 14 Februar 2021 09:01

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von DirkSÜW37 »

Wie kann man eigentlich das Fortschreiten der Gärtätigkeit messen? Geht das mit einem einfachen Mikroskop? Würde mich wirklich mal interessieren. Bin auch Hobbybrotbäcker und beschäftige mich auch deshalb schon länger mit den Themen Hefe bzw. Sauerteig..
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28983
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Beim Wein? Am einfachsten: Gewichtsverlust des Ansatzes durch CO2-Abgabe.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
DirkSÜW37
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 14 Februar 2021 09:01

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von DirkSÜW37 »

Ok, interessant :) das ist ja das ähnliche Prinzip wie das Zellzählen, lediglich der nicht gefüllten Zählkammern unter dem Mikroskop. Aber in der Praxis wäre das ja nur bei kleinen Mengen möglich, oder?
Ich habe einen guten Artikel dazu gefunden und mich mal eingelesen, das ist echt interessant: http://www.vitipendium.de/G%C3%A4rsteue ... %C3%9Fwein
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28983
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie schnell kann Hefe eigentlich vergären??

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wie man an der Abbildung 1 der verlinkten Seite oder auch in Abbildung 15a1 der Homepage sieht korreliert die Zellzahl eben nicht mit der Gäraktivität. Insofern macht es keinen Sinn, allein die Zellen zu zählen wenn man die Gäraktivität messen will.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“