Auszuckern mit getrockneten Früchte

Antworten
hoertel
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 12 August 2019 20:56

Auszuckern mit getrockneten Früchte

Beitrag von hoertel » 12 August 2019 21:23

Hallo Weinkeller,
Ich mache seit ca. drei Jahre Wein mit Kirschen und Äpfel. Jetzt habe ich mich mit verschieden Leute unterhalten, da hat mir ein Schnapsbrauer gesagt das man den Wein/Schnaps/Maische keinen Zucker zuführen sollte/darf. Für der Auszuckermethode würde das aber garnicht gehen und da bin ich der volle Freund davon, da ich starke Weine sehr gerne mag!!...jetzt habe ich heuer bei meinen Apfelwein mal probiert, einen Teil der Äpfel zu trocken und später würde ich dann die getrockneten und gemixten(ist fast wie Mehl) dem Wein zuzuführen. Wie ist Eure Meinung dazu? ich habe auch gelesen das man bei Äpfel keine Maischgärung machen soll(wegen der Struktur der Äpfelstücke würde es einen giftigen Alkohol geben)...deswegen bin ich bißchen skäpisch...ich habe, wie hier beschrieben, eine Saftgärung gemacht...ist das von mir eine gute oder schlechte idee, bitte um Eure Hilfe.
Danke im vorraus.
Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27430
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Auszuckern mit getrockneten Früchte

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 August 2019 23:22

Willkommen hier bei uns,

meiner Meinung ist das völlig unpraktikabel. 1) Feststoffe vom Apfel gehören nicht quantitativ in den Wein (siehe viewtopic.php?f=85&t=4170) 2) beträgt der Zuckergehalt von Äpfeln nur rund 11% w/w, du müsstest also große Mengen trocknen und einbringen für wenig Zucker 3) Geschmacksveränderungen durch die Trocknung 4) viel Trub und viel Bodensatz = hoher Verlust 5) Einbringung unkontrollierter Säuremengen.

Ich verstehe auch nicht ganz warum du dich von Schnapsbrennern überhaupt beeinflussen lässt. Die Dürfen nicht nachzuckern, wir schon.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“