Professionelle Weinanalyse

Vinometer, Acidometer, Oechslewaage, pH-Meter, Refraktometer usw.
Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3541
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Chesten »

Ich habe heute 3 verschiedene Weinlabore für eine professionelle Weinanalyse für einen meiner Fruchtweine geemailt.

Ich möchte hier meine Erfahrungen berichten.
Ich habe mich als Hobbyfruchtweinwinzer geoutet mal schauen wie mit mir umgegangen wird.

Ich habe folgende Sachen gefragt:

Was würde eine eine Analyse für:

Den Alkoholgehalt,
die Restsüße,
und den Säuregehalt.

Und wie viel Probe sie benötigen und was das kosten würde.

Joa ich weiss... den Alkoholgehalt und den Säuregehalt kann ich mit meinen Mitteln die ich zu Verfügung habe : Ebulllioskop und einen Acidometer genau genug für meine Zwecke bestimmen aber ich möchte mal wissen wie "weit ich daneben liege".
Mal schauen wann un die sich wer meldet bei mir...
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3541
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Chesten »

Stand bisher:
Von 3 Laboren hat nur eins prombt geantwortet und das sehr freundlich und mit Verweiss auf Cheffe und Homepage und direkt mit einem Angebot.

Von den Anderen beide habe ich bisher noch Nichts gehört.
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31465
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Fruchtweinkeller »

...und mit den Herrschaften war ich zufrieden...
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3541
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Chesten »

Gerade antwortete ein anderes Labor.
Sie bieten nur ein Analysenpacket an: zusätzlich "muss" ich noch Sulfide analysieren lassen. Eine Probenmenge die benötigt wird wurde mir auch nicht genannt. Nur eine Standartmail mit Verweis auf die Preisliste.
Ach ja für das Paket soll ich das doppelte zahlen was das andere Labor nehmen würde 8-! 8-! 8-! .
Da fällt die Endscheidung sehr leicht!
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31465
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Ob die Herrschaften auf dem Radar haben, dass man die Sulfide beim Fruchtwein nicht "einfach" wie beim Traubenwein titrieren kann? Würde mich ja mal interessieren :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3541
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Chesten »

Beim ersten Labor habe ich jetzt Nägel mit Köpfen gemacht !
Sie antworteten als erstes und obwohl ich mich direkt als Hobbyfruchtweinwinzer ausgab wurde ich sehr freundlich behandelt.
Ein Labor hat sich noch gar nicht gemeldet ! Bei dem zweiten hatte ich den Eindruck ich wäre bestenfalls "lästig" ...Pech gehabt !
Wenn man mein Geld nicht will soll das nicht mein Problem sein und außerdem bin ich meinem Geld nicht böse !
Ich werde wenn alles " über der Bühne gegangen ist" nachfragen was ich veröffentlichen darf.
Ich möchte da nicht in Teufel's Küche kommen.
Die Probe soll in 24h analysiert sein vielleicht habe ich schon dann doch die Ergebnisse zur FWT.
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31465
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Top, bin gespannt, wie genau dein Ebu ist.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3541
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Professionelle Weinanalyse

Beitrag von Chesten »

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Top, bin gespannt, wie genau dein Ebu ist.
Und ich erst :lol: !
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Antworten

Zurück zu „Messgeräte und ihre Anwendung“