Wo kommt der "Weinsprech her" ? Oder alles nur Schaumschlägerei ?

Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3558
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Wo kommt der "Weinsprech her" ? Oder alles nur Schaumschlägerei ?

Beitrag von Chesten »

Ich finde den "Weinsprech" immer ganz schlimm. Ich hatte es schon ein paar mal erlebt wie Leute die wildesten Aromen rausgemeckt haben aber auf die "simple" Frage : schmeckt er dir keine klare Ja/Nein-Antwort geben konnten.
Was mal am besten war: Ich schenkte einer Bekannten ein Glas Wein ein und wildeste Beschreibungen wurden mir mitgeteilt. "holzig und ein Hauch von Beeren" usw.
... Ja der wäre sehr gut ! Von welchen Weingut ist der bestimmt aus dem norden Spaniens! ÖÖHHHHM das ist ein Erdbeerwein aus Tiefkühlerdbeeren den ich selbst gemacht habe. joa... das Date war schneller beendet als der Schall :lol: ! ...Sie war wohl doch nicht die richtige Frau für mich :lol: ! Meine Frau hilft mir beim Restsüße einstellen und säuft mit dem Kommentar. "Da muss mehr Zucker rein !" Schlückchenweise das ganze Glas leer :mrgreen: !

Aber was ich euch heute zeigen will :

https://www.youtube.com/watch?v=I-eLCjww6nM

Ich finde da wird mal der "Weinsprech" gut un sachlich ohne das sich jemand angegriffen gefühlt werden müsste gut beleuchtet.
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1706
Registriert: 21 September 2009 00:00

Re: Wo kommt der "Weinsprech her" ? Oder alles nur Schaumschlägerei ?

Beitrag von tiga »

Geschmack lässt sich nun mal schwer beschreiben. Da ist es durchaus hilfreich, wenn beide Seiten in etwa die gleichen Attribute verwenden.
Begriffe wie Geschmack nach "roten Beeren", "Kirschen", "Tabaknote", "Holz", ... sind dabei gängige Vokabeln. Ich habe hier einen Merlot, der sowohl im Aroma, wie auch im Geschmack eine ausgeprägte Kaffee-Note hat.

Aber es gibt auch Sachen, die lassen sich nicht mit Worten ausdrücken. Maische zum Beispiel :D
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Mein Forum: https://plattenspieler-forum.de
Mein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/@Bastelcontainer
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31493
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wo kommt der "Weinsprech her" ? Oder alles nur Schaumschlägerei ?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

"Regen auf Asphalt", ich schmeiße mich weg :lol: Wenn einer meiner Weine mal danach schmecken sollte, höre ich sofort auf und mache den Laden hier dicht :mrgreen:

Nee, mal im ernst: Sehr interessantes Filmchen. Ich habe ja die Weinsensorik-Kurse in Geisenheim besucht, und eine der Lektionen war für mich, dass die Zuordnung von Geschmack zum "Geruchsgedächtnis" manchmal verdammt schwierig ist. Beispielsweise hatten wir versucht, Zimt zu erschmecken, und obwohl mir das völlig bekannt vorkam und ich noch eine halbe Stunde vorher ein Zimtbrötchen gegessen hatte bin ich nicht auf den Begrif "Zimt" gekommen. Es hat an dem Tag nur bis "grob irgendwie Weihnachten" gereicht :engel: Und ja, das kann man trainieren. Wenn man dafür Lust hat (habe ich) und viel Zeit und Muße hat (habe ich nicht) :pfeif: Und was ich da noch gelernt habe: Nicht nur mit der Zuordnung kann es hapern, auch die Geschmacksschwellen unterschieden sich von Mensch zu Mensch und von Situation zu Situation. Schmeckst du an einem Tag den Zimt nicht oder kannst ihn nicht benennen, dann klappt das vielleicht am nächsten Tag ganz hervorragend.

Und weil die ganze Chose auch immer etwas subjektiv bleibt bräuchte man ohnehin Statistik. Also kann beispielsweise die Mehrheit von geschulten Weintestern den "Regen auf Asphalt" doppelblind erschmecken, oder das ist das Einzelmeinung, die halt auf Etikett gedruckt wird?

Deshalb breche ich mir auch keinen ab, wenn ich die blumig beschriebenen Aromen nicht wiederfinde. Letztlich soll der Weingenuss Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“