Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3464
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Chesten »

Hallo Leute,

Mich plagen seit ca. einem Jahr immer wieder Nachgärungen obwohl ich immer "doppelte Sicherheiten" einbaue.

Ich vergäre mit der Vinoferm Blanc bis die Restsüße stabil für Wochen ist mit der Nachzuckermethode.
Die Vinoferm Blanc macht "nur" ca. 14 vol% und ist eine Weißweinheferasse und sie gär gut und sicher durch und macht schön leichte Weine , diese "16%igen-Glycerinbomben" sind für mich einfach Nichts mehr !

Ich besitze auch ein Ebullioskop und wenn die stabile Restsüße erreicht ist pass das auch immer gut mit den gemessen ( und berechneten) Werten zusammen. Trotzdem filtere ich mit meinen Simplex mindestens einmal Grob und steril mit allen Arbeitsschritten die dazu gehören laut Homepage.

Nach jeder Benutzung spüle ich alle sauber und lasse es schnell offen trocknen. Die Schläuche , die nicht so leicht trocknen, werden mehrfach mit 70%ig Isopropanol gepült dann trocknen sie auch dann recht schnell.

Jetzte habe ich mehrere Idee wo dran das liegen könnte:

1. Mein Ebullioskop zeig nicht die richtigen Werte an.
-> Lösung ich könnte mein Ebullioskop , wollte ich mal eh machen, kalibieren.

2. Meine Filterschichten sind Mist.
-> schwer rauszufinden ob dies das Problem ist Lösung : Neue EK-Filterschichten ggf. von einem anderen Shop ( bisher immer bei HSB24 bestellt).

3. Grundreinigung und Desinfektion aller meiner Geräte.
-> aber wie ?

Meine Bierflaschen könnte bei 180°C im Backofen desinfizieren.
Aber wie meinen Simplex und meine Ballone ?
Klar ich könnte ich die "Schwefelbrühe" verwenden aber wir wohnen in 39qm wenn ich da mehrere Liter der Brühe ansetzte bringe ich mich selbst um und wenn das nicht passiert tut es meine Frau :lol: !
Ich habe auch Brennspiritus da aber den will ich wegen den Vergällungsmittel nicht verwenden ich denke würde auch z.B. Wodka desinfizieren gehen ?
Ist billig und den Rest könnte ich zum kalibieren meines Ebullioskop benutzen !

Oder habt ihr noch andere Ideen ?
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
willkomm2000
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 414
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von willkomm2000 »

Chesten hat geschrieben: 07 Februar 2024 19:36 Hallo Leute,

Mich plagen seit ca. einem Jahr immer wieder Nachgärungen obwohl ich immer "doppelte Sicherheiten" einbaue.

hallo chesten, was meinst du damit. welche nach-gärungs-probleme??
obwohl du alles so über-ordentlich machst?

gruss aus ostwestfalen
klaus
Benutzeravatar
tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1610
Registriert: 21 September 2009 00:00

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von tiga »

Ich glaube, dass das Problem bei den 14% liegt. Fast jede Hefe schafft 16%. Das geht zur Not sogar mit Bäckerhefe.
Südweinhefen bekommt man höher und wenn das nicht reicht, dann gibt es ja noch die Hefen, bei denen anschließend gebrannt wird, die angeblich sogar über 22% schaffen sollen.
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Mein Forum: https://plattenspieler.de
Mein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/@Bastelcontainer
Benutzeravatar
tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1610
Registriert: 21 September 2009 00:00

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von tiga »

Grundsätzlich kann man ja fast alles (was nicht aus Kunststoff ist) autoklavieren. Filterschichten müsste man aber vermutlich im Dampfstrom autoklavieren. Das kann aber nicht jeder Autoklave. Ich habe noch ein Feldsterilastionsgerät BW, mit dem das gehen soll.
Flaschen würde ich immer feucht sterilisieren, da dies deutlich besser geht. 180° C im Backofen sollte aber genau so gehen
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Mein Forum: https://plattenspieler.de
Mein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/@Bastelcontainer
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wir hatten uns dazu ja schon mal unter vier Augen/Ohren ausgetauscht. Die Schwefelbrühe funktioniert, und ja, die stinkt und ist stark reizend. Leider gilt auch hier: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Aber anders wirst du den Filter nicht sicher desinfizieren können. Als Flächendesinfektionsmittel taugt Isopropanol, das nutze ich bei der Abfüllung aber gar nicht. Ich arbeite unter der Dunstabzugshaube, die schaufelt die Dämpfe in meiner aktuellen Küche direkt nach draußen, sodass ich davon erträglich wenig abbekomme. Die Flaschen werden mit der Brühe auf dem Balkon behandelt und kommen dann auf das Abtropfgestell. Funzt.

Wir hatten uns dazu ja schon mal ausgetauscht: Zuallererst würde ich mal Filterschichten aus anderer Quelle testen. Vor vielen Jahren hatte ich auch mal ein Nachgärungsproblem, das ich auf die Filterschichtencharge schiebe.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
willkomm2000
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 414
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von willkomm2000 »

Mmh,
Chesten als vollprofi hst probleme.kann doch gar nichtt sein. Was sollem die anderen denken..
Gruss aus ostwestfalen
Klsua
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3464
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Chesten »

willkomm2000 hat geschrieben: Mmh,
Chesten als vollprofi hst probleme.kann doch gar nichtt sein. Was sollem die anderen denken..
Gruss aus ostwestfalen
Klsua
:lol: :lol: :lol: selbst den besten passieren manchmal nunja .. Fehler hört sich so hart an :D ... Ach ich bin nicht perfekt das ist auch ok ich komme mit meiner völligen Unvollkommenheit in allen meinen Lebensbereiche sehr gut klar :pfeif: !
Ich bin ja an Lösungen interssiert da muss man auch mal die "Hosen runter lassen" !
Ich habe mal eine Nacht drüber geschlafen und ich denke ich habe einen jetzt einen Plan.
Im Moment läuft eine Rabattaktion in einem Onlineshop , dies hat Chef hier im Foru gepostet, Auch wenn meine Frau mit mir gemeckert hat : wir brauchen ein neues Auto wir haben dafür kein Geld ! 8-! 8-! 8-! . Werde ich mich wohl mit einen Filterschichten eindecken ich muss nur gucken ob die auch in meinen Simplex passen. Aber das sollte schnell nachgeguckt sein !
Und ich denke ich mache anstelle einer "großen Grundreinigungs- und Desinfektionsaktion" mehrere kleinere dann erschlägt mich meine Frau auch nicht wenn ich wieder Chaos in der Küche mache.
Und nein sie ist kein Drache ! Ein paar von euch haben sie ja sie schon auf der Tagung kennengelernt. Sie sagt mir immer sehr deutlich wenn ihr was nicht passt ohne mich mit Worten zu verletzen und das liebe ich so an ihr <3 ! Und meist hat sie auch recht und ich bin "Mann genug" zu wissen und zu zugeben das es so ist.
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
willkomm2000
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 414
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von willkomm2000 »

Chesten hat geschrieben: 08 Februar 2024 07:23
:lol: :lol: :lol: selbst den besten passieren manchmal nunja .. Fehler hört sich so hart an :D ... Ach ich bin nicht perfekt das ist auch ok ich komme mit meiner völligen Unvollkommenheit in allen meinen Lebensbereiche sehr gut klar :pfeif: !
[/quote]
übrigens auch ich hab in diesem jahr filterprobleme, sprich trotz ek-filterung ist der wein nicht so klar wie sonst und es gibt nach ein paar wochen/monaten kleinere ablagerungen von irgendwas in etlichen flaschen...

kann sein dass da auch was mit den filterplatten schief-gegangen ist. hatte auch eine vermeintliche lieferung von original-platten (rover/pulcino), die hinten nicht die filterschärfe eingeprägt hatten. vielleicht hab ich da auch mal irgendwas verwechselt. o.ä. nachgärungen sind mir nicht direkt aufgefallen....

gruss aus ostwestfalen
klaus
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Sowas kann halt jedem mal passieren, warum sollte man das nicht diskutieren?

Bei dem hohen Alkoholgehalt würde ich eigentlich nicht erwarten, dass sich ein paar einzelne Hefchen, die sich in dem Ansatz verwirren, auch kräftig vermehren können. Deshalb würde ich eher erwarten, dass nicht alle Flaschen gleich stark betroffen sind, und das die Nachgärung tendenziell auch eher mau ausfällt. Wenn es aber in allen Flaschen kräftig moussiert, deutet das mE auf ein massiveres Problem hin, weshalb ich eine Undichtigkeit beim Filter/die Filterschichten in Verdacht habe. Und wie gesagt: Das hat mich zu Simplex-Zeiten auch mal getroffen. Mit einer neuen Filterpackung war das Problem von heut auf morgen weg.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3464
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Chesten »

Alle Flaschen sind gleich stark betroffen aber es , bisher, kein Hefebodensatz in den Flaschen zu sehen auch keinerlei Trübung der Wein ist glasklar aber der sprudelt extrem und bisher schmeckt der auch noch sehr gut , für einen "Sekt".
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Das ist seltsam. Wenn es so heftig moussiert, sollte Hefe sichtbar sein. Schau mal ganz kritisch auf den Boden der Flaschen, auch wenn sie leer ist. Die Hefchen "kleben" schon mal förmlich fest, man man sieht dann schon mal ein Sediment an den tiefsten Stellen oder am Rand, wenn die Flasche liegend gelagert wurde.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3464
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Grundreinigung und Desinfektion meiner Geräte welche Vorgehensweise ?

Beitrag von Chesten »

Ich wollte eigentlich gestern Abend eine Flasche aufmachen aber meine Frau hatte so schwer Magen/Darm das wenn ich mir in der Küche einen Toast gemacht habe, sie den Eimer brauchte...keine Sorge heute geht es ihr wieder deutlich besser ! Jetzt bleiben der Tee und das leichte Essen drin !
So! Jetzt etwas shoppen :mrgreen: !
Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt ( Bebilderte Anleitung) :
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“