Weißdorn Hagebutte Johannisbeere Schlehe

Antworten
Gerald76
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 12 Oktober 2021 13:05

Weißdorn Hagebutte Johannisbeere Schlehe

Beitrag von Gerald76 »

Hallo,
Habe heute jede Menge Weißdorn und Hagebutte geerntet. Da Weißdornwein eher fade und medizinisch schmecken soll, bin ich am überlegen ob ich eine Mischung machen kann. Habe noch eingefrorene Johannisbeeren und Schlehen. Überlege ob ich daraus einen Ansatz kreieren soll. In Anlehnung an den Catlenburger Klostertrunk. Eventuell noch etwas frischen Apfelsaft dazu. (Ich hätte auch noch eingefrorene Renekloden, wäre dann aber vermutlich zu viel).
Jemand mit ähnlicher Mischung schon Erfahrungen gemacht?

https://www.katlenburger-shop.de/produc ... sdorn-075l
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weißdorn Hagebutte Johannisbeere Schlehe

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Mein Geschmack muss ja nicht deiner sein, teste doch ruhig mal einen Weißdornansatz pur. Ebenso kannst du alles mischen, was du gerade hast und was du dir vorstellen kannst 8-) Insofern: Ran an den Ballon und berichte uns vom Ergebnis :)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Gerald76
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 12 Oktober 2021 13:05

Re: Weißdorn Hagebutte Johannisbeere Schlehe

Beitrag von Gerald76 »

Habe jetzt mal 2 kleine Ansätze gemacht. 1.5 kg Weißdorn pur und eine Mischung aus Hagebutte, Johannisbeere und Schlehe. Letztere waren dann ca. 4kg reine Fruchtmaische. Ich habe vor den Weißdorn pur zu lassen und die beiden Weine nach der Pressung oder Gärung zu verschneiden. Trockenhefe Portwein, Nährsalz ,1/2 kg bzw 1kg Zucker, dazu. Blubbert schon fleißig. Mal sehen was draus wird. Die Fruchtmischung hat unvergoren mit Zucker sehr gut geschmeckt. Eine Marmelade daraus hätte vermutlich auch gemundet ;) .
Anmerkung zu den Schlehen, da sie eingefroren waren, waren sie sehr matschig nach dem Auftauen. Ich habe sie vorsichtig im Mixer (Thermomix linkslauf) zerkleinert und die Masse mit dem gröbsten Einsatz durch die flotte Lotte passiert, so konnte ich die Kerne einwandfrei vom Fruchtfleisch entfernen. Kerne sind so hart, dass die flotte Lotte sie nicht zerstört. Hab das letztzes Jahr schon bei Kirschpflaumen und Mirabellen so gemacht. Ist evtl. etwas mehr Trub im Wein der sich etwas schwerer absetzt bzw. dickere Trubschicht am Boden, aber hier konnte dann die Pulcino zeigen was sie kann. Ein wunderbar geklärter Fruchtwein ist dadurch entstanden. :)
Antworten

Zurück zu „Wein aus mehreren Sorten Früchten, Obst oder Gemüse“