Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

mschwichtenberg
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 22
Registriert: 18 Oktober 2022 20:00

Re: Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

Beitrag von mschwichtenberg »

Wenn ich dann "irgendwann" Mal spundvoll auffülle und dies mit mit 13% Alc Rotwein mache, sinkt dann nicht wieder der Alkoholgehalt und der Wein würde wieder anfangen zu gären?
Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 901
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

Beitrag von Bahnwein »

Na klar kann der, wenn man nach dem Erreichen der Alkoholtoleranzgrenze verdünnt, wieder gären. Deswegen macht man das ja auch nicht. Statt dessen nimmt man ein Gefäß passender Größe nach dem Abziehen von der Hefe. Kleine Reste werden getrunken oder in anderen passenden Gefäßen gelagert.
mschwichtenberg
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 22
Registriert: 18 Oktober 2022 20:00

Re: Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

Beitrag von mschwichtenberg »

Bahnwein hat geschrieben: 07 Mai 2023 18:55 Na klar kann der, wenn man nach dem Erreichen der Alkoholtoleranzgrenze verdünnt, wieder gären.
OK, dann habe ich das richtig vermutet!

Obwohl letzte Woche immer Mal wieder keine Bewegung im Gärröhrchen zu erkennen war, ist diese Woche wieder sichtlich Aktivität! Geduld!!!

Ich stelle mir aber schon die Frage, was ich beim nächsten Ansatz besser bzw. anders machen kann. Die letzten Jahre hatte ich immer Arauner Flüssighefe. Dieses Jahr das erste Mal Arauner Trockenhefe (Bordeaux). Mit welchen Hefen und Nährstoffen habt ihr gute Erfahrungen bei der Nachzuckermethode gemacht?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30798
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Samos, Portwein, Sherry, das sind die Flüssighefe-Klassiker, die eigentlich keine Probleme bereiten sollten, egal in welcher Form man sie bezieht.. Wobei meine Bordeaux ja auch nicht gezickt hatte.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
mschwichtenberg
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 22
Registriert: 18 Oktober 2022 20:00

Re: Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

Beitrag von mschwichtenberg »

Habe jetzt schon mehrfach folgendes Phänomen beobachtet:
Wenn ein paar Tage keine Gärung erfolgt, öffne ich den Wein und probiere (Restsüße!). Immer direkt nach dem Probieren setzt die Gäraktivität wieder ein!? Zufall? Sauerstoff?
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3358
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zucker vergärt bei Rotwein nur langsam!?

Beitrag von Chesten »

ja dass kann am Sauerstoff liegen oder das du den Ballon geöffnest hast. Oder schlicht am "Wetter" oder der Tageszeit.
Davon lasse dich nicht aus der Ruhe bringen ! Das einzige was wichtig ist ob die Restsüße stabil ist zum bestimmen das Gärendpunktes !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“