Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Antworten
Marc78
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 10 September 2022 10:15

Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Beitrag von Marc78 »

Hallo! Mein erster Versuch einer Flaschengärung ist leider gescheitert. Ich hatte mehrere Liter Fruchtwein (Quitte) mit ca 8 promille Alk. in einem Gärbehälter mit der rehydrierten Hefe (Arauner "Sekt") und dem Zucker vermischt (pro L 0,25g Hefe und 30g Zucker, Temperatur angeglichen) und dann auf die Flaschen verteilt. Die verschlossenen Flaschen kamen dann bei knapp 10 Grad liegend für 3 Monate in den Keller. Leider hat sich dabei keinerlei Kohlensäure gebildet, was ja nur bedeuten kann, dass es zu keiner nennenswerten Gärung kam. Ist da für jemanden irgend ein offensichtlicher Fehler erkennbar? War das im Keller doch etwas zu kalt? Oder hätte ich die Hefe einzeln auf die Flaschen verteilen müssen statt sie in der gesamten Weinmenge vor zumischen (hat sich die Hefe gar nicht gelöst und sich so am Boden des Gärbehälters abgesetzt und ist so gar nicht erst in die Flaschen gelangt)? Oder gibt es einen anderen möglichen, typischen Anfängerfehler? Wäre sehr dankbar für jede Anregung!!
Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 963
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Beitrag von Bahnwein »

War bei der rehydrierten Hefe Gärungsaktivität zu sehen?
Marc78
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 10 September 2022 10:15

Re: Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Beitrag von Marc78 »

Woran hätte man das erkannt?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 31424
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wenn du beim rehydrieren ein paar Zuckerkrümel hinzugibst hast du innerhalb von Minuten Schaumbildung.

Ansonsten kann ich da auch keinen offensichtlichen Fehler erkennen, weswegen ich auch auf die Hefe tippen würde. Da mein Keller zu warm ist arbeite ich zwangsläufig bei höheren Temperaturen, aber nichtsdestotrotz sollte sich bei dir etwas tun. Vielleicht beim nächsten Mal eine Flasche mit Gärspund verschließen, dann kannst du sehen ob es da blubbert.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Marc78
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 10 September 2022 10:15

Re: Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Beitrag von Marc78 »

Ok, danke für die Tipps 👍
Mikesch
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 100
Registriert: 03 Mai 2022 09:42

Re: Flaschengärung: erster Versuch gescheiter :-(

Beitrag von Mikesch »

Das habe ich mir bei meiner ersten Flaschengärung auch gedacht und war nach der ersten Flasche enttäuscht. Irgendwann habe ich die zweite geöffnet und heraus kam ein wundervolles Perlen.
Wie hast du die Flaschen verschlossen? Ich habe Kronkorken und den Emily Handverkorker. Da war meine Überlegung, dass dicht nicht unbedingt dicht sein muss und ein paar Verschlüsse eben den Druck raus gelassen haben.
hast du nochmal Alkohol gemessen? Also, Süße weg, mehr Alkohol da?
Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“