Mein erster, eigener Wein

zeisss10
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 20 August 2022 09:57

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von zeisss10 »

Chesten hat geschrieben: 17 Dezember 2022 17:53 Ich denke beim ersten Wein denke ich muss man Abstriche machen deswegen, denke ich dass es das Beste wäre wenn du deinen Wein bald abfüllst
OK...Aber zu lesen ist ja immer, dass es dem Wein gut tut, wemnn er im Ballon reift, oder? Und ich habe ja nun extra einen neuen Ballon gekauft, um den Wein etwas spundvoller zu lagern. Und dazu noch das gute Gas :D :D

Ich habe zwischen den Jahren frei. Vielleicht werde ich ihn dann umfüllen.

Fruchtweinkeller hat geschrieben: 18 Dezember 2022 18:12 Die interessante Frage wäre auch, wie hoch die Anteile Kohlendioxid (weitgehend sinnbefreit) und Argon (sinnvoll) sind :evil:
:mrgreen: Tja, dass wird nicht angegeben. Aber ich hoffe das genug Argon drin ist, um den Wein wenigsten etwas zu schützen.
Ich danke euch für eure Beiträge.

LG Marcel
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 741
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von Moneysac »

Eine spundvolle Lagerung im Ballon/Tank ist im Prinzip schon sinnvoll. Sowohl für den Geschmack als auch für die Selbstklärung. Je nach Wein können geringe Mengen Sauerstoff auch sinnvoll sein (Mikrooxidation). Das ist aber auch Geschmackssache.

Bei deinem ersten Wein ist es wichtig die Grundlagen zu lernen und Erfahrung zu sammeln. Lange Lagerung im Tank/Mikrooxidation etc .... Das sind Optimierungen die du mit der Zeit für dich herausfindest.
zeisss10
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 20 August 2022 09:57

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von zeisss10 »

Hallo zusammen,

wie von euch empfohlen, lasse ich den Wein nicht lange ruhen, sondern fülle ihn jetzt um. So hat er einen Monat Ruhe gehabt. Ich habe also vorgestern nochmal geschwefelt und VitaminC hinzugegeben (laut Rezept).

Heute habe ich gesehen, dass sich der Wasserpegel im Spundröhrchen verändert hat.

Bild

Es sind so ca. 15mm Höhenunterschied. Gärt da etwa noch was? Oder woran kann das liegen? Nun habe ich Bedenken, dass mir die Flachen platzne, wenn ich den Wein abfülle. Ich werde mal noch zwei Tage abwarten und beobachten, ob der Druck noch weiter steigt. Oder sind meine Sorgen unbegründet??

LG Marcel
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3306
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von Chesten »

Das kann , kein Witz, am Wetter bzw. an der Tageszeit liegen das, sich der Pegelstand im Gärröhrchen ändert.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
zeisss10
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 20 August 2022 09:57

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von zeisss10 »

Und damit scheinst du vollkommen richtig zu liegen. Ich bin nun total entspannt, denn der Pegel im Röhrchen entspricht heute wieder dem, direkt nach dem Schwefeln. Es sind also nur kleine Druckschwankungen. :D Aber definitiv keine Gärung mehr :clap: :clap: Es hat sich nach dem zweiten Schwefeln auch kein sichtbarer Trub mehr gebildet.

Dann werde ich morgen also Abfüllen :o :o Ich bin ganz aufgeregt. Mein erster, eigener Wein kommt in die Flasche :clap: Das ist so als wenn die Kinder das Elternhaus verlassen :lol: :lol:

LG Marcel
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3306
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von Chesten »

Ja dann wünsche ich dir viel Erfolg bei einer ersten Abfüllung! Ich gönne mir heute Abend eine Flasche meines 2022er Gartenbeerenmixes !
Keine Party heute da wir krank sind also einen ganz entspannten Abend !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
zeisss10
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 20 August 2022 09:57

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von zeisss10 »

Hallo zusammen... Es ist geschafft.
Ich habe den Wein nun abgefüllt.
Bild

Ich habe 14 Flaschen und zwei Gläser rausbekommen.
Bild

Und die wurden natürlich gleich verkostet.
Bild

Der Wein schmeckt ausgesprochen gut. Sehr Fruchtig und trocken. Genau so wie wir es mögen.
Bild

Mal sehen, welchen Wein ich als nächstes mache- Ich werde natürlich berichten :D

Ich danke euch allen. Ohne eure Tipps und Ratschläge, wäre das Ergebnis bestimmt nicht so gut geworden.

Vielen Dank
Marcel
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30630
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Freut mich das es dir schmeckt, so soll es sein, Glückwunsch :clap:

Sieht im Glas allerdings etas bräunlich aus. Liegt das am Bild/Weißabgleich?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3306
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von Chesten »

Glückwunsch zur gelungenden Abfüllung !
Wenn dir dein Wein schmeckt ist doch alles super , so soll es sein !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
zeisss10
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 20 August 2022 09:57

Re: Mein erster, eigener Wein

Beitrag von zeisss10 »

Ich denke dass es an der Aufnahme liegt. In echt ist er rot :mrgreen:

LG Marcel
Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“