Gärung beenden beim Mirabellenwein

Antworten
kalaab
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 31 Oktober 2022 15:06

Gärung beenden beim Mirabellenwein

Beitrag von kalaab »

Guten Tag!

Ich habe einen 6 liter Maischansatz mit Mirabellen plus Apfelsaft seit Ende Juli im Gärballon. Verwendet wurde Portweinhefe mit schneller und heftiger Gärung. Nach ca 14 Tagen wurde abgepresst. Ich habe kein Hefenährsalz hinzugegeben und den Wein Stück für Stück nachgezuckert.

Nun ist es so, dass mein Vinometer seit dem 20.09 ungefähr keine weitere Änderung des Alkoholgehaltes mehr angezeigt hat. Ich lese wiederholt 16 ab. Ich habe daher den Restzucker per GEschmacksprobe weiter beobachtet und sehr langsam nachgezuckert. Ich würde sagen, dass seit über einem Monat eine gewisse Restsüße schmeckbar ist. Trotz meiner geringen Erfahrung bin ich mir relativ sicher, dass ich die Süße schmecke, da der Ansatz zu Beginn einen viel zu hohen Säurewert von ca. 14 g/lhatte und daher sehr sauer war(wenn auch für meinen Geschmack eig nicht unangenehm). Diese starke Säure ist mittlerweile jedoch nicht mehr so deutlich zu schmecken. .

Das Probem ist, dass der Wein beim täglichen SChütteln trotzdem nervigerweise noch ein Paar Blubbs abgibt :schlecht: Das ist jetzt schon seit 1-2 Monaten so. Zusätzlich habe ich das Problem, dass ich zu Beginn eine ganze Packung Kitzinger Portweinhefe reingegeben habe, was natürlich viel zu viel war. Dementsprechend schleppe ich einen 5cm Bodensatz im Ballon mit.

Da ich nicht filtern kann frage ich mich nun, ob ich die Gärung zur Sicherheit nicht doch lieber mit Kaliumsorbat beenden sollte ... Ich bin sehr dankbar für Ratschläge :)
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3278
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Gärung beenden beim Mirabellenwein

Beitrag von Chesten »

Eigentlich hättest du nach dem abmaischen die Säure messen müssen und dann auf einen "gut" Säuregehalt verdünnen müssen. Jetzt ist das Kind schon im Brunnen und du kannst Nix mehr sinnvolles zur Säurereduktion machen.

Du verlässt dich zu sehr auf "Blubbs zählen".
Das "müde" Blubern kann auch am Wetter liegen , kein Witz dass meine ich ernst ! :pfeif:

Das entscheidende Kriterium ist ob die Restsüße stabil für mindestens 2 Wochen ist !
Wie findest du dass heraus ?
Probe ziehen und verkosten !
Je besser dein Wein schmeckt desto mehr Zucker ist im Ansatz.
Schmeckt der Wein so dass sich dir die Fußnägel aufrollen kommt Zucker rein.
Wenn der dir ok/gut schmeckt: aufschreiben und eine Woche warten.
Wenn dies mindestens 2 Wochen in Folge der Fall war : Gärung beendet wird mit 0,1 g/L geschwefelt und der Wein nach ca. 2 Wochen von der Hefe gezogen. Mit Konservierungstoffen wäre ich sehr vorsichtig und ich persönlich möchte die nicht im Wein haben weil man wenn man es richtig macht diese nicht braucht !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Rikkert
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 26 Juli 2022 11:26

Re: Gärung beenden beim Mirabellenwein

Beitrag von Rikkert »

Da muss ich mich aber auch mal einklinken.
Ich hab nämlich gleich zwei ähnliche Fälle und hab es auf die zu niedrige Temperatur (knapp 20 Grad im Keller) geschoben.
Seit 3 Wochen Restsüße und trotzdem beim schütteln blubbs im Spund und leichte Schaumbildung. Also irgendwas gast da noch aus.
Vinometer sagt ~13-15 %, aufgrund der Restsüße misstraue ich dem ganzen aber.
Ansonsten sind meine Ansätze ähnlich alt.

Also trotzdem Abziehen und schwefeln?
kalaab
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 31 Oktober 2022 15:06

Re: Gärung beenden beim Mirabellenwein

Beitrag von kalaab »

Danke für die schnellen ANtworten! Die Sache ist, dass die Restsüße durchaus stabil ist, aber immer noch beim Schütteln ein/zwei Blubbs kommen. Der Fakt, dass noch ein zwei Blubs kommen, heisst ja, dass noch Gas entweichen muss :( ? DAs kann muss doch an einer nicht beendeten Gärung liegen?
Die Weine wo ich die Gärung erfolgreich mit Nachzuckern beendet habe, habe auch bei heftigem Schütteln irgendwann nicht mehr geblubbert...

Meine Wohnung ist mittlerweile auch zu kalt eigentlich, habe die Ballons mittlerweile auf einer amazon Heizmatte für Keimlinge stehen und hab das alles mit Luftpolsterfolie etc abgedeckt. Dadurch komme ich knapp über 20 grad.

Ich will auch eigentlich gar keine Konservierungsstoffe verwenden :schlecht: , nur habe ich keine andere sichere Möglichkeit die Gärung zu beenden, falls ich es mal gezwungenermaßen tun muss.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30540
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung beenden beim Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wenn beim Schütteln Gas entweicht deutet das schon auf eine Gärung auf minimalen Niveau hin. Wenn du kein Hefenährsalz genommen hast ist es durchaus möglich, dass den Hefen im hohen Umdrehungsbereich die Fitness ausgeht und sich das jetzt hinzieht. Hilft nur: Warm halten und weiter öfters schütteln, bis die Gärung wirklich zum Erliegen kommt. Notfalls musst du halt nachhelfen mit dem Kaliumsorbat. Wenn du dich dafür entscheidest: Schwefeln, kühl stellen, Hefe absetzen lassen, von der Grobhefe abziehen, dann erst Kaliumsorbat zugeben und weitere Klärung abwarten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
kalaab
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 31 Oktober 2022 15:06

Re: Gärung beenden beim Mirabellenwein

Beitrag von kalaab »

Vielen Dank für die Antwort! Dann werde mal geduldig sein
Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“