Idee für Pumpaufsatz?

was nicht in die anderen Kategorien passt
Antworten
gonzo0815
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 19 Juli 2022 12:44

Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von gonzo0815 »

Hallo,

ich habe meine ersten Weine erfolgreich hergestellt und dachte zunächst, dass ich mit den ungefilterten Ergebnissen klarkommen werde. Jetzt hat es mich aber doch gestört, merke es auch geschmacklich und ich habe mir von Arauner den Rundfilter bestellt: https://www.arauner.com/weinbereitung/f ... kunststoff

Mal abgesehen davon, dass ich den Preis für ein bisschen Plastik und sechs Schrauben ganz schön happig finde, suche ich nach einer sinnvollen Lösung, das Teil zu benutzen. Grundsätzliche Idee ist, einen Stopfen mit zwei Löchern zu nutzen, in ein Loch kommt der Weinheber, an das andere eine Luftpumpe. Dann müsste ich den Wein ja mit Druck durch den Filter schieben können. So hab ich den Filter jedenfalls verstanden.

Der auf Arauner angebotene Stopfen mit zwei Löchern ist allerdings zu groß für meine Gärflaschen. Habe ich nach der Bestellung festgestellt. Ein Cuttermesser hat alles noch schlimmer gemacht ;)

Da eine Gärflasche ja zum umschütten eh immer über ist, habe ich einfach einen mitgelieferten Stopfen genommen und zweites Loch reingebohrt. Jetzt kann ich die Idee immerhin umsetzen, komfortabel ist das Ganze allerdings nicht. Denn natürlich sorgt der sich aufbauende Druck dafür, dass wahlweise Stopfen oder Luftpumpenadapter die Rakete machen wollen. Heißt: Einhändig pumpen und mit der anderen Hand die wackelige Konstruktion runterdrücken. Funktionieren tut das alles jedoch überhaupt nicht. Wie in der Anleitung angegeben, habe ich erst mal ein paar Liter Wasser durch den Filter gepumpt. Das hat noch ziemlich super geklappt. Beim ersten Wein dann aber direkt Fehlanzeige.
1. leckt das Ding und ich habe Angst, die Schrauben noch fester zu ziehen und es kaputt zu machen.
2. kommen erst ein paar dutzend Mililiter farblose Flüssigkeit raus (dachte erst, es handelt sich um einen Rest Wasser, aber es schmeckt deutlich nach meinem Wein) und dann irgendwie nur noch Schaum.

Sitzt der Filter etwa schon nach wenigen Pumpstößen zu? Habe natürlich erst den groben genommen, aber der filtert doch wohl kaum schon den Farbstoff raus, oder?

Und habt ihr eine Idee, wie ich das Ganze schlauer gestalten könnte? Ich dachte an eine Gummikappe mit zwei Löchern, die ich ja mit einem Kabelbinder fixieren könnte, aber dann würde wohl immer noch die Luftpumpe rausfliegen, wenn der Druck zu hoch ist.
gonzo0815
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 19 Juli 2022 12:44

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von gonzo0815 »

Ich finde den Edit-Button nicht, dehalb so:

Kann ich diese Papierfilter eigentlich auswaschen und trocknen? In meinem Kopf ergibt es Sinn, sie umgedreht einzulegen, Wasser durchzupumpen und sie dann in die Sonne zu legen.
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3278
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von Chesten »

Filterschichten sind Einwegartikel wenn man diese wiederverwenden holt man sich "die Seuche" ins Haus. Man sollte nicht an der falschen Ecke sparen die Weinherstellung ist halt ein teuers Hobby und wenn man wein wegkippen muss weil man zu geizig war bei den Filterschichten wird es erst richtig teuer. Außerdem würden sehr wahrscheinlich die Filterschichten bei solch einer Aktion reißen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30537
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Öhm... Verstehe ich dar richtig das du einen Gärbehälter unter Druck setzen willst??? Sorry, aber das ist keine gute Idee, um es mal vorsichtig auszudrücken. Dafür sind sie nicht gemacht, so fliegt dir das Ding noch um die Ohren...

Wie in der Beschreibung von Arauner ganz richtig steht wird der Simplex mit einer Handpumpe samt Druckbehälter verwendet, und genau dort gehört der Wein hinein. Und nirgendwo sonst. Und die Handpumpe wird per Schlauch an den Simplex angeschlossen. Ferner ist auf der Homepage beschrieben wie man eine Filtration mit dem Simplex richtig durchführt: https://fruchtweinkeller.de/anleitungen ... iltration/
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
gonzo0815
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 19 Juli 2022 12:44

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von gonzo0815 »

Alles klar, danke für die schnellen Antworten. Handpumpe und weitere Filter sind bestellt.
maria78
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 09 November 2022 07:38

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von maria78 »

Netter Threat, der mir auch wirklich hilft.
KuhleWampe
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 12 Oktober 2022 15:23

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von KuhleWampe »

Ich stand vor kurzem auch vor der Entscheidung welchen Filter ich holen sollte. Beim Preise ausrechnen kam ich beim Simplex Filter mit Pumpe knapp unter 100€ wenn mich nicht alles täuscht.
Glücklicherweise wurde aber auch gerade eine gebrauchte Pulcino bei Kleinanzeigen angeboten und da bin ich bei knapp über 100€ gelandet und du hast die ganze Umfüllerei in den Druckbehälter der Pumpe nicht, sondern kannst direkt aus den Gärbehältern absaugen.
Hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht weiter bei deinem Problem, aber vielleicht lässt sich der Simplex ja auch wieder verkaufen. 😁
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 580
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Re: Idee für Pumpaufsatz?

Beitrag von Fruchtwasser »

Statt Pumpe habe ich einen Druckbehälter genommen. Und zwar ein 30-L und ein 50-L Bierass.
Wein hinein, zuschrauben und durch den Zapfkopf Druckluft darauf gegeben. Danach auch durch einen 22er Rundfilter.
Funktioniert gut, gefällt mir aber nicht. Ein schöner Schichtenfilter wäre mir lieber.
Antworten

Zurück zu „sonstige Gerätschaften“