Uraltes Mostfass Reinigen

Antworten
Hagerorg
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 22 August 2022 17:36

Uraltes Mostfass Reinigen

Beitrag von Hagerorg »

Hallo zusammen,
Ich habe ein Speidel Kunststoff-Mostfass aus dem Keller meiner Oma befreit.
Im inneren befand sich etwas, das vor 20 Jahren einmal most gewesen sein könnte. Habe es bis jetzt ausgespült und erst mit Prilwasser geschrubbt und jetzt gerade steht heißes Wasser mit Spülmaschinenpulver drin. Überraschenderweise ging der Dreck sehr gut weg und es bleiben eigentlich nur ein paar dunkle schatten und kleine Dreckreste. Nun zur Frage gibt es hier ein paar Profitipps mit denen ich diese kleinen Reste los werde und in dem Fass wieder frischen Most ansetzen kann?
Liebe Grüße

PS: Im Fass war immer nur Apfelmost
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30409
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Uraltes Mostfass Reinigen

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Mahlzeit,

willkommen hier bei uns.

Spülmaschinenpulver ist eine gute Idee, Geschirrspülertabs (oder meintest du die?) oder Gebissreiniger funktionieren auch. In Frage kämen auch die "üblichen" Verdächtigen: Konzentrierte Zitronensäure, Oxiprodukte, Fassreiniger auf NaOH-Basis, Natron. Aber mal ganz pragmatisch gedacht: Geruchs- und Farbstoffe können in Kunststoff eindringen und sind dann nicht unbedingt für die Reinigungsmittel zugänglich. Solange das Fass weder schlecht noch nach dem Spülmittel riecht würde ich mit den Verfärbungen leben. Je aggressiver die Reinigungsmittel und je mehr du scheuerst, desto mehr wirst du die Oberfläche anrauen, wodurch sich Schlunz in der Zukunft eher halten kann. Ich würde es deshalb nicht allzu sehr übertreiben mit der Reinigung ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Kirschwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 552
Registriert: 26 Juni 2009 00:00

Re: Uraltes Mostfass Reinigen

Beitrag von Kirschwein »

Hallo,

bei Kunststoff hast du allerdings immer ein wenig das Problem mit Permeation/Diffusion.

Das heißt, schlechte Gerüche (oder Gerüche überhaupt) können nach einer Weile in den Kunststoff einziehen, und werden dann langsam wieder abgegeben.

Das ist auch oft der Grund, warum altes Tupper-Geschirr muffig riecht wenn es lange Zeit in einem Schrank gestanden hat.

Anderes Beispiel, ich bewahre mein Kaffeepulver seit ca. 20 Jahren immer in ein-und derselben Tupperdose auf. Und wenn ich die leere Tupperdose hin und wieder mal in den Geschirrspüler stecke, riecht sie nachher wenn sie trocken ist trotzdem wieder nach Kaffee. :D

Ich würde vielleicht nach ner guten mechanischen und chemischen Reinigung mal ein paar Liter Leitungswasser zwei drei Tage in dem Gärfass lassen (kühl lagern damit sich nicht so viele Keime bilden), und dann an dem Wasser riechen und nen Schluck probieren. Hast du dann keinen Fehlgeruch oder -geschmack, dann kannst du damit eine neue Gärung wagen.


- Kirschwein
"Die einzige Möglichkeit mit einem Weingut ein kleines Vermögen zu machen, ist mit einem großen Vermögen anzufangen" - alte Winzerweisheit
Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“