Der Weg zu den ersten 8L

Antworten
Dhaza
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 09 Juni 2022 00:04

Der Weg zu den ersten 8L

Beitrag von Dhaza »

Erkenntnisse soweit:

1. Man erzählt dir keinen Blödsinn, wenn man dir sagt, dass die Gärung bis zur Alkoholgrenze mehrere Wochen dauert
2. Wenn man nachzuckert, schüttelt man vorher die Kohlensäure raus... weil Menthos und Cola nen Schei** dagegen sind...
3. Verkostet man unfertigen Wein ohne den geringsten Restzucker ist das nicht übertrieben, wenn man sagt, er schmeckt schrecklich
4. Steinberg ist eine alte Zicke...
5. Du willst Antigel
6. Blubblubblub kann ein sehr schönes Geräusch sein
7. Mach die Gärblasen nicht zu voll, Gärpfeifen reinigen sich echt besch...eiden
8. So ein Laborberuf im Vorfeld hilft ungemein
9. Theorie und Praxis können deutlich voneinander abweichen, man kann viel rechnen, wenn der Tag lang ist, doch in Wirklichkeit siehts anders aus
10. Abwarten und Tee trinken, da lässt sich nix erzwingen.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30216
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Der Weg zu den ersten 8L

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Schöne Zusammenfassung :mrgreen:

zu 2: Das muss nicht immer so heftig ausfallen. Wenn du das beobachtest ist es umso wichtiger, den Ansatz regelmäßig zu bewegen/schütteln/umzurühren. Sollte man ja eh machen, aber ich kenne das, die Faulheit siegt gelegentlich :pfeif:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Mimose
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 15 Januar 2022 13:12

Re: Der Weg zu den ersten 8L

Beitrag von Mimose »

Zum schäumen muss ich sagen, dass das sehr unterschiedlich ist. Ich habe aktuell einen Mix aus Beeren im Ballon und der hat nie genug geschäumt um auch nur die Oberfläche zu bedecken. Den hätte ich zu 90% voll machen können (wenn ich das vorher gewusst hätte)
Antworten

Zurück zu „Wein aus Kernobst“