Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Halte bitte durch :D
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
apple87
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 132
Registriert: 14 September 2011 00:00

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von apple87 »

Hier geht es langsam zu wie im Krieg... heute sind zwei Flaschen hochgegangen. :schlecht: Gestern hatte ich sachte gedreht und heute sind natürlich die Temperaturen hoch gegangen.
Diesmal hat aber nicht der Kronkorken nachgegeben, sondern die Flasche. Ich denke, das ist bedingt durch die Lagerung über Kopf. Der Druck müsste die Flasche erst hoch drücken.

Erst wollte ich sie in den kalten Kartoffelkeller stellen aber wenn mir da noch mal was hochgeht, hab ich die Sauerrei im Keller. Jetzt stehen sie draußen, wieder Korken nach oben. Diejenigen, die in ein paar Wochen nicht leer sind, kommen dann in den Keller und ich hoffe, dass dann nichts mehr passiert.

Bild

Wenn das stimmt was ich mal gelesen und in Erinnerung habe, dass Sektflaschen für die Flaschengärung 16 (oder 18?) Bar Berstdruck haben (hab auch schon was von 30 bar gelesen), dann kann einem anders werden. Gut, sind natürlich nicht neu die Flaschen... Vielleicht wäre es doch besser gewesen neue zu kaufen.

Ich wusste nicht, dass Wein machen doch so gefährlich ist. :pfeif:
Hosch Du Ärger, brauchst Du Troscht,
no hock no ond drenk en Moscht

(Frau Maier, Grötzingen)
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Waren das Flaschen die explizit für Flaschengärung geeignet sind?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
apple87
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 132
Registriert: 14 September 2011 00:00

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von apple87 »

Vorhin nochmal nachgesehen, sind bzw. waren gebrauchte Freixenet Flaschen "Método tradicional" sprich, Flaschengärung...
Hosch Du Ärger, brauchst Du Troscht,
no hock no ond drenk en Moscht

(Frau Maier, Grötzingen)
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Da wäre ich auch davon ausgegangen dass die Flaschen das vertragen. Und so warm sollte es bei dir im Keller ja nicht sein :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
apple87
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 132
Registriert: 14 September 2011 00:00

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von apple87 »

Habe mal ein bisle im Internet gelesen. Es gibt auch diverse Urteile die sich mit Flaschenplatzern befassen. In zwei habe ich mal reingeschaut. Dort sind Sachverständige immer überzeugt, dass es vorher eine Beschädigung der Flasche gegeben haben muss (Haarrisse). Das ist eben das Problem, man weiß nie so genau, was mit den Flaschen passiert ist...
Selbst bei Neuware die ich gekauft habe (0,5 l Euroflasche) sind die nach dem Transport nicht perfekt. Die reiben dann eben aneinander. Nunja, ist halt das Risiko mit dem man Leben muss.

Heute nochmal kräftig geschüttelt. Nix hochgegangen. 8-)
Jetzt weiß ich aber auch, warum die täglich gerüttelt werden sollen. Dadruch dass ich sie wieder aufrecht gestellt habe, ist im Flaschenhals Hefe geblieben und am Hals etwas hinuntergelaufen, also nicht mehr in der Flüssigkeit. Die bekomme ich jetzt kaum wieder in Lösung. :x
Hosch Du Ärger, brauchst Du Troscht,
no hock no ond drenk en Moscht

(Frau Maier, Grötzingen)
Benutzeravatar
apple87
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 132
Registriert: 14 September 2011 00:00

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von apple87 »

Vor ein paar Tagen sind die verbliebenen Flaschen in den kalten Kartoffelkeller gewandert. Hat wohl so knapp über 10 °C.
Bild
Das Problem mit der nicht mehr so recht löslichen Hefe ist geblieben, bei Quitte mehr als bei Birne. Vermutlich hängts mit den Gerbstoffen zusammen.

Eine Flasche (Birne) ist undicht geworden und hat im Liegen vor sich hin geschäumt (hab bei der Flasche das Bidule vergessen). Hab sie dann in den Kühlschrank verfrachtet und Tags drauf getrunken. Hat wirklich sehr lecker, wenn auch hefig geschmeckt (nach dem Ausgießen war der Wein natürlich Trüb). Restsüße passt, gesprudelt hat es kräftig. Insofern läuft es wenigstens geschmacklich in die richtige Richtung. :)
Hosch Du Ärger, brauchst Du Troscht,
no hock no ond drenk en Moscht

(Frau Maier, Grötzingen)
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Flaschengärung Quitte + Mostbirne, bis zum Ende

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Mensch, die Temperatur ist ja traumhaft. Ich habe nur einen viel zu warmen Keller zur Verfügung :cry: Eventuell bekomme ich ein paar Flaschen in einen Kühlschrank :hmm:

Schön das der Geschmack vielversprechend ist.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Antworten

Zurück zu „Wein aus Kernobst“