Kennt Jemand Bioferm Blanc ?

Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3228
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Kennt Jemand Bioferm Blanc ?

Beitrag von Chesten »

Ich bin immer noch auf der suche na einer "neuen" Heferasse.
Ich hab mich "halbtod" gegooglt um eine Shop zu finden der keinen horend hohen Mindestbestelltwert und bei dem man SHIA 3 in kleineren Mengen kaufen kann.

Egal...

Beim "Schaufensterbummeln" beim Belgierer fielen mir zwei Heferassen ins Auge:
Bioferm Rouge und
Bioferm Blanc.

Chef hatte beide mal getestet ich glaube ich werde bei der nächsten Bestellung mal 100g von Bioferm Blanc mit kaufen. Leider ist die Hefe die, ich zuhause habe zu 99% gefühlt tod. Die ist auch ein paar Jahre alt und hat einen Umzug mitgemacht.
Warum Bioferm Blanc und nicht Bioferm Rouge ? Der Liebe wegen :lol: ! Ne Spaß bei Seite : Meine Verlobte findet meine Weine immer viel zu schwer und zu dick. Wie sagt sie immer ? Ich mache immer Likörchen :lol: !
Jetzt hat sie mir vor 3 Wochen einfach mal so 4 Liter Maracujasaft vom Einkaufen mit gebracht weil ihr das Blubbern fehlt ! Die Küche wäre nicht die Selbe ohne Ballon !

Jackpott :mrgreen: !

Wer mich so unterstützt bekommt auch Weine die ihr schmecken !

Hatte schon jemand Bioferm Blanc verwendet ? Laut Homepage soll das eine Weissweinhefe sein bis ca. 14 vol%, ein Datenblatt suche ich vergebens. Zwar gibt der Belgier ein an aber da steht nix über Alkoholtoleranzgrenze oder Glycerinbildung.
Habt ihr da was gefunden ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30299
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kennt Jemand Bioferm Blanc ?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Joa, die habe ich in der Sammlung, aber routinemäßig verwendet habe ich sie nicht, und sie hat auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Lass doch einfach die Hefe die du immer verwendest bei 14% aushungern, abziehen, reifen lassen, EK-Filtration unmittelbar nach Einstellen der Restsüße. Dafür brauchst du doch keine Bioferm Blanc, du hast ja einen Filter.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3228
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kennt Jemand Bioferm Blanc ?

Beitrag von Chesten »

Ich hab wohl "schlechte" Filterschichten bon hbs24 gekommen. Jeder Wein den ich mit den Filterschichten gefilterte habe bekam eine Nachgärung...
Und wie ich schieb ist mein Hefevorat praktisch tod. Hefe hab ich genug da aber die gärt einfach nicht mehr. die ist auch schon ein paar Jahre alt und wohl hinüber. Also brauche ich eh für den nächsten Ansatz neue Hefe. Da kann ich dann auch welche einfach mitbestellen und dabei eine neue Heferasse ausprobieren. Was kosten 100 g ? ca. 8 Euro , also : so what ? brauch eh ein paar Sachen, ok die müsste ich nicht beim Belgier bestellen aber dann bezahle ich die hohen Versandkosten. Da machen die die 100 g Hefe den Braten nicht fett.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Antworten

Zurück zu „Vermehrung und Lagerung, Starterkulturen“