Kamille Met

Antworten
Roger1979
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 19 August 2021 01:04

Kamille Met

Beitrag von Roger1979 »

Hallo liebe Honigwein Gemeinde.
Mein Ziel ist es einen Kamille Met herzustellen.
Hierfür habe ich zu Testzwecken in einem 5 Liter Ballon am 28.08.2021

2 Liter Kamille Sud (2liter Kochendes Wasser+20 g getrocknete Bio Kamille, 10 min Ziehzeit und danach abgesiebt)
1 Liter Apfelsaft naturtrüb
1 kg Waldhonig
2g Portwein Trockenhefe ( Arauner)
3g Hefenährsalz
1 Apfel fein gewürfelt
2,5 ml Antigel
Und die Säure auf 6,5g/l eingestellt.
Raumtemperatur so zwischen 20 und 22 Grad Celsius

Am 02.09.2021 hat die Gärung ziemlich nachgelassen ca 1 x per Minute geblubbt, darum Alkohol und Geschmack getestet.
Alk lag bei 10,5% Geschmack angenehm säuerlich und leicht süß, wie Federweiser. Ich hab dann nachgesüßt mit

0,300kg Blütenhonig gelöst in
0,100 kg Wasser.

Einzig Kamille war im Geschmack nicht spürbar.
Mir kam dann auch so das Kamille antibakteriell wirkt, und es wahrscheinlich unklug war einen Sud zu kochen, hatte wahrscheinlich keine große Auswirkungen auf die Hefe, obwohl mein Fichten Met den ich zeitgleich mit ähnlicher Rezeptur nur ohne Kamille und in größerer Charge angesetzt habe besser gährt.
Wäre wahrscheinlich schlauer gewesen, die Kamille während der Klärung im Hopfensack einzubringen, was ich dann auch in Betracht ziehe.

Meine Frage, hat jemand Erfahrung mit Kamille Met, und wie stark würdet ihr diese bei der Klärung dosieren.

Herzlichen Dank im voraus für eure Antworten:)
Gruß Roger
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30142
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kamille Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Mit Kamille habe ich noch nicht gearbeitet. Manchmal ist es vorteilhaft, einen hoch konzentrierten Heißextrakt herzustellen und diesen erst nach der Gärung zuzugeben; wohl wissend dass das Alkohol- und Säuregehalt senkt.
Vielleicht helfen dir Mengenangaben aus dem englischsprachigen Raum?
https://www.huckleberrybotanicals.com/chamomile-wine/
https://www.myfermentation.com/wine/cha ... z1905zsta/
https://www.pixiespocket.com/2015/03/va ... -mead.html
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Roger1979
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 19 August 2021 01:04

Re: Kamille Met

Beitrag von Roger1979 »

Herzlichen Dank für die im Thema weiterführenden links.
Ich werde die Sache denke ich so angehen, das ich während der Klärung mittels Hopfensack die Kamille einbringe, und dann einfach schaue was sich tut.
Den Alk bzw. Säuregehalt will ich mir durch nachträgliches einbringen durch ein Konzentrat nicht zerschießen.
Ich werde den Verlauf gerne, falls Interesse besteht, hier weiter veröffentlichen:)

Habe die Ehre
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30142
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kamille Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Auf jeden Fall, berichte uns davon!
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Roger1979
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 19 August 2021 01:04

Re: Kamille Met

Beitrag von Roger1979 »

Hallo zusammen, wie versprochen möchte ich hier weiter von meinem kleinen Experiment berichten.
Der Met ist mittlerweile steril gefiltert und abgefüllt.

Zur Vorgehensweise:
Ich habe bis zum 14.10.2021 fleißig mit Sommerblüten Honig ( sehr Linde lastig ) aus Rumänien (von einer Mitarbeiterin) nachgesüßt.
Zusätzlich zu den oben beschriebenen Mengen noch 1,160 kg Honig.

Der Alkohol lag am 14.10.2021 bei 15,5% laut Schätzeisen. Da dann mit 0,5g Schwefel geschwefelt, und am
22.10.2021 von der Hefe gezogen, und mit 7ml Kieselsol geschönt ( was ich mir auch hätte sparen können) .
Am selbigen Tag habe ich 10g Bio Kamille mit dem Hopfenstrumpf eingebracht.

Am 24.10.2021 Geschmackstest: süß, angenehme Säure, leicht nach Kamille. Kamille gewechselt und neue 10g eingebracht.

Am 29.10.2021 erneut getestet, die Kamille war immer noch nicht dominant genug, deshalb erneut gewechselt und 10g neue Kamille eingebracht.

Am 03.11.2021 Kamille schmeckbar, leider nicht ausreichend, deshalb erneut Kamille gewechselt und 10g neue Kamille eingebracht.

Am 08.11.2021 Kamille gut schmeckbar, der Abgang des Mets war schon leicht herb, aber noch nicht so wie ich wollte. Deshalb erneut Kamille gewechselt und 10g neue Kamille eingebracht.

Am 11.11.2021 war der Met süffig, ausgewogene Süße und Säure,und endlich die Kamille dominant. Der Abgang war herb im Geschmack, deshalb die Kamille entfernt.

Am 14.11.2021 dann die Filterung, erst fein mit 0,9 mikron ( da war ich zu optimistisch, nach ca 4,5 von 5 Liter waren die 3 Filterplatten dicht, den letzten halben Liter hab ich mir nach der Filteraktion als Belohnung naturtrüb gegönnt, und Bombe geschlafen;) ) danach steril mit 0,25 mikron gefiltert.

Fazit: da dieser Met nicht zum Genuss, sonder zur Beruhigung meiner geschundenen Nerven dienen soll, ist der Geschmack für mich erstmal zweitrangig, obwohl mir dieser schon zusagt:)
Insgesamt habe ich 50g Kamille über einem Zeitraum von 20 Tagen ( wenn mich nicht alles täuscht;) ) zugegeben um den gewünschten Geschmack zu erreichen.
Da Honig und auch Kamille eine entzündungshemmende Wirkung haben, sehe ich dieses Met Experiment nicht als Genussmittel sondern ehr als Medizin an, um nach stressigen Spätschichten zu entspannen:)

Wie sich der Kamille Geschmack hält zeigt jetzt nur der Lager Test:)
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30142
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kamille Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Eigentlich bin ich kein Fan von Kamille, aber so eine Medizin könnte ich sicher auch brauchen 8-) Danke jedenfalls für das Update, und das Ergebnis nach Lagerung wird ebenso interessant sein 👍
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Roger1979
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 19 August 2021 01:04

Re: Kamille Met

Beitrag von Roger1979 »

Ja, Kamille ist nicht jedermanns Sache, meine Frau verzieht auch immer angewidert das Gesicht wenn ich mit meinem abendlichen Tee um die Ecke komme. Obwohl dieser Met ihre Idee war ;)

Kein Dank! Hier in diesem Forum wird einem immer geholfen, und wenn man so etwas zurück geben kann, ist das eine gute Sache.

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.
Habe die Ehre:)
Roger1979
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 19 August 2021 01:04

Re: Kamille Met

Beitrag von Roger1979 »

So, heute nach knappen 11 Wochen Lagerdauer die erste 0,5 Liter Flasche vom Kamille Met geöffnet.
Man muss dazu sagen das der Met in Bügelverschluss Flaschen gelagert wird. Deshalb wird die gesamte Lagerdauer ein Jahr nicht überschreiten.

Der Met riecht süß säuerlich, angenehm fruchtig die Kamille nimmt man wahr. Nicht dominant aber im Nachklang.
Geschmacklich ist er sehr gut.
Süffig, gutes Verhältnis süße zu Säure. Fruchtig, und im Nachgang kommt leicht die Kamille.

Also soweit alles richtig gemacht.

Wenn die nächste Flasche geöffnet wird werde ich hier wieder berichten.

Habe die Ehre
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30142
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kamille Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Danke für das update.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Antworten

Zurück zu „Honigwein mit Gewürzen (Metheglin)“