Hilfe für Anfänger - weiteres Vorgehen Apfelwein

Antworten
Quay
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 16 September 2020 12:47

Hilfe für Anfänger - weiteres Vorgehen Apfelwein

Beitrag von Quay » 10 Oktober 2020 11:04

Guten Morgen,

ich bin absoluter Neuling und habe versucht vieles nachzulesen, nur liest man immer wieder was anderes zwecks Vorgehensweise bzw. habe ich zu meiner Vorgehensweise auch keine Lösung gefunden.

Ich hatte folgende Vorgehensweise:

Habe die Äpfel keltern lassen und habe 2x 60L Fass mit je etwa 50L befüllt. Reinzuchthefe mit Zucker, Apfelsaft und Nährsalz 3 Tage vorher angesetzt und am Tag des Abfüllens mit dazugegeben. Habe etwas abgezapft und Säure bzw. Oechsle gemessen.
Säuregehalt 7-8%
50 Oechsle (ergibt ja knapp über 6% Alkohol)

Fass 1 wollte ich so belassen und Fass 2 auf etwa 10% Alkohol (Zugabe von 3350g Zucker) bringen.

Fass 1:
19.09. - angesetzt
26.09. - 18 Oe
04.10. - 5 Oe
09.10. - 2 Oe

Fass 2:
19.09. - angesetzt (Zucker +500g)
26.09. - 25 Oe
29.09. - 17 Oe (Zucker +1000g)
04.10. - 15 Oe (Zucker +1000g)
09.10. - 18 Oe

Nun stehe ich vor folgendem Problem:
- Fass 1 ist fast 'fertig'
- Fass 2 braucht noch Zeit wegen den 10%
- Gelagert werden sollte ja spundvoll - dazu benötige ich aber Fass 2 um 3x30L zu befüllen

Wie muss ich jetzt weiter vorgehen?
- Fass 1 schwefeln?
- Fass 1 mit dem Weinheber von der Hefe abziehen?
- Fass 1 einfach stehen lassen?
- Fass 1 in ein 30L Fass füllen und zum Lagern in den Keller stellen und die anderen 20L stehen lassen bis Fass 2 fertig ist?

Der Keller in dem gelagert wird ist permanent kühl und dunkel, aber unter 10 Grad werde ich dort nicht kommen.

Von mir aus könnt ihr mich steinigen, teeren und federn, weil die Antworten mit Sicherheit 100-fach irgendwo stehen, aber ich stehe einfach auf dem Schlauch.

Viele Grüße

willkomm2000
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 182
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Hilfe für Anfänger - weiteres Vorgehen Apfelwein

Beitrag von willkomm2000 » 10 Oktober 2020 15:54

Quay hat geschrieben:
10 Oktober 2020 11:04
Guten Morgen,

ich bin absoluter Neuling und habe versucht vieles nachzulesen, nur liest man immer wieder was anderes zwecks Vorgehensweise bzw. habe ich zu meiner Vorgehensweise auch keine Lösung gefunden.

hallo,
aller anfang ist schwer... hört sich doch erstmal gar nicht so verkehrt an....

leider verstehe ich deine fässer-mathematik nicht so richtig, du hast 2 fässer zu je 60 litern mit jeweils 50 litern befüllt. so weit konnte ich folgen....
verstehe nicht ganz, was du dann mit 3 x 30 meinst, willst du dann die ansätze wieder mischen???


aber ein paar anmerkungen zur vorgehensweise schon mal...
wenn die erstgärung abgeschlossen ist, ziehe ich mittels weinheber den wein von der hefe ab.... dabei sorge ich dafür, dass spundvoll gelagert wird... bei mir hat sich als praktisch erwiesen, dass ich für die erstgärung 15 liter-fässer verwende mit genügend steigraum... daraus mach ich dann jeweis aus einem 15 liter fass mit steigraum ein spundvolles 10 liter-fass. oder bei gleichen ansätzen mache ich auch mal ein 15-liter-fass spundvoll.. bei mir hat sich rausgestellt, dass ich mit 15 liter-und 10-liter-fässern gut umgehen kann, wg. umfüllens und schleppens in den keller... nach diesem ersten umfüllen schwefele ich erneut und bring die spundvolle ware dann in den keller, der hat so ähnliche temperaturen wie deiner...
dort liegt der apfelwein bis anfang des jahres, so bis jan/februar... dann ist er recht klar schon.. ich filtere ihn dann mit meinem filter, schwefele nochmals und stelle dabei die gewünschte restsüße ein... und zieh ihn auf flaschen..... das scheint mir auch die vorgehensweise in kurzform lt. unserer homepage zu sein....

bei dir hab ich auch die erstschwefelung vermisst, ist bei mir eine der ersten amtshandlungen beim pressen des saftes.....
wie gesagt, weiter kann ich dir nicht helfen, da ich deine fässer-mathematik nicht verstanden habe..

gruß aus ostwestfalen
klaus

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28679
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für Anfänger - weiteres Vorgehen Apfelwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 10 Oktober 2020 18:56

Mir ist erstmal überhaupt nicht klar um was es hier geht. Geht es Apfelwein? Geht es um Apfelmost? Geht es um ein undefiniertes Zwischending? Was sind deine Ziele bezüglich Restsüße und Stabilisierung? Kläre uns doch bitte diesbezüglich auf, dann können wir besser helfen.

Ansonsten: Der Fruchtweinkeller dreht sich um die Weinherstellung, die Mostherstellung wird im Sonderthema "Most" behandelt. Da ist eigentlich alles erklärt. Speziell beim Most herrscht traditioneller Wildwuchs, insofern wirst du auch sich womöglich widersprechende Antworten bekommen. Die Schwefelung zum Gärstart ist komplett überflüssig wenn du mit Reinzuchthefe für eine schnelle Angärung sorgst. Ferner ist die Dichtemessung per Spindel nur von eingeschränktem Nutzen, weil dir der Messwert eben nicht die absolute Zuckermenge anzeigt: Warum? Siehe Homepage, Kapitel "Analytik" ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“