Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Wer seinen Garten vorstellen möchte...
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Juli 2019 17:59

onk3l hat geschrieben:
02 Juli 2019 10:04
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
01 Juli 2019 21:22
Alternativ hilft das böse Zeug mit dem "G"? (macht allerdings auch alles andere platt) :pfeif:
Das ist keine Alternative, allein wer schon dran denkt den Mist im eigenen Garten einzusetzen, gehört verurteilt! :roll:
Maßt du dir etwa an, Recht zu sprechen? Auf welcher Grundlage? Wir sind hier zum Glück nicht in den USA. Die anti-Glyphosat-Kampagne hat bei dir wohl gewirkt :twisted:

Ich kenne Gartenbesitzer die ein Giersch- und auch ein Knöterich-Problem damit in den Griff bekommen haben. Das ist aber schon Jahre her, keine Ahnung ob man als Privatmensch die Präparate überhaupt noch bekommt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von onk3l » 02 Juli 2019 18:12

Nein, das maße ich mir nicht an! Und ich spreche auch kein Recht, nur dir als Biologe sollte klar sein, was für ein Dreck hier in die Gärten gesprüht wird.
Als Argument zu sagen, die Leute werden nicht Herr der Lage im Garten mit Unkraut ist ziemlich, na ja, Bullshit!
btw: https://www.zeit.de/news/2019-07/02/oes ... -99-895930
Ban mich, kick mich, mir egal!
Für meine Begriffe sind solche Ratschläge völlig daneben!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Juli 2019 18:22

Es ist kein Dreck, es ist ein Werkzeug. Und ein Totalverbot dieses Werkzeugs wird negative Auswirkungen auf die Umwelt haben. Leider war die Anti-Glyphosat-Fake-Kampagne so wirksam dass das in viele Köpfe nicht mehr hinein will.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von onk3l » 02 Juli 2019 18:25

Nee, sry, total Herbizide sind voll gut und weil du Cheffe bist, will ich deiner unumstösslichen Meinung natürlich nicht widersprechen!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Juli 2019 18:28

Och, darf ich jetzt nicht meine Meinung sagen weil sie deiner widerspricht? Stell dir vor: Ich wage es sogar außerhalb dieses Forums, meine Meinung zu äußern.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von onk3l » 02 Juli 2019 18:34

Ist ja ok, klar kann man Meinungen äussern. Hab ich ja auch getan!
Nur das Zeug als eierlegendewollmilchsau zu bezeichnen ist m.E. völlig daneben!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten » 02 Juli 2019 20:07

Jetzt mal ganz ruhig mit den jungen Pferden !

Wie/Ob Glyphosat schädlich für die Umwelt weiß ich nicht selbst wenn man sich ins Thema einlesen will wird mal wohl von der schieren Masse von Artikeln erschlagen.

Fakt ist es ist nicht verboten in Deutschland, ob sich das ändern wird kann noch keiner wissen weil Niemand eine solch gute Glaskugel hat.

Jeder muss selbst entscheiden ob man es verwendet oder nicht.

Wie ich schon gesagt habe werde ich das nicht verwenden weil ich nicht ausschließen kann das dass Zeug nicht auch meine Nutzpflanzen platt macht.
Und da lebe ich Unkraut/Beikraut als meine Beerensträucher die ich jetzt über Jahre gepflegt habe zu verlieren. Da es Jahre brauchen wird bis die Stäucher wieder wie jetzt tragen werden.

Die ganze Diskussion ist emotional sehr aufgeladen und das ist von beiden Seiten auch gewollt aber dieses Phänomen ist seit Jahren in unserer Gesellschaft zu sehen und ich halte dasfür sehr gefährlich wenn es nur noch schwarz und weiß gibt. Andere Beispiele kann sich jeder selbst überlegen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von JasonOgg » 03 Juli 2019 08:52

Meine Meinung zu Glyphosat steht hier, daran hat sich auch noch nichts geändert.
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
02 Juli 2019 18:22
Und ein Totalverbot dieses Werkzeugs wird negative Auswirkungen auf die Umwelt haben.
onk3l hat geschrieben:
02 Juli 2019 18:25
Nee, sry, total Herbizide sind voll gut und weil du Cheffe bist, will ich deiner unumstösslichen Meinung natürlich nicht widersprechen!
Hm, wenn du den verlinkten Artikel gelesen hättest, dann würdest du erkennen, dass es sich nicht nur um "Meinung" handelt. Letztendlich müssen wir den, egal ob Anti oder Pro, wissenschaftlichen Untersuchungen, Schlussfolgerungen, Theorien glauben, bewerten und unsere Meinung bilden, wem wir mehr vertrauen. Nicht nur Du, auch Cheffe darf das.

Da wir mit Glaubenskriegen aber Chestens Unkrautpsychose :mrgreen: nicht heilen können, kommen wir wieder zum Thema:
Chesten hat geschrieben:
02 Juli 2019 20:07
Wie ich schon gesagt habe werde ich das nicht verwenden weil ich nicht ausschließen kann das dass Zeug nicht auch meine Nutzpflanzen platt macht.
Sei Dir ruhig sicher, dass es dort wo es hinkommt Wüste macht, Wüste mit Mulchbelag.

Zurück zum Giersch, ich hatte ja vor drei Jahren auch meinen Giersch großzügig durch Umgraben verteilt, jedes Wurzelstückchen hat ausgetrieben :twisted:

1. Dieses Jahr habe ich zwei Blättchen gesehen, die ich entfernt habe. Die Trockenheit hilft dabei, dass hauptsächlich Unkraut-Gras dort wächst :clap:

2. Unter meinen Beerensträuchern habe ich ein Wald-Erdbeer-Problem, die wuchern alles zu, wo nicht schon Veilchen oder Gras wachsen :hmm:

3. Nachdem ich meine Beerensträuchern nicht nur das Kleingehäckselte ihrer Äste, sondern auch mal Hornspäne als ausgleichende Nitratquelle und letztes Jahr sogar tatsächlich erstmalig nach 19 Jahren Kalimagnesia als Dünger bekommen haben, sieht alles gesund aus.

4. Trotz der Trampelei beim Ernten und Schneiden und Auslichten der Veilchen und Gräser ist der Boden erstaunlich locker durch die Asthäcksel. Das habe ich beim Austauschen eines Busches gemerkt, der nach 19 Jahren einfach zu alt war.

Also lieber Chesten. Irgendetwas wird unter den Sträuchern wachsen, wenn du nicht ständig Unkraut jätest. Hacken solltest du bei den flachwurzelnden Sträuchern nicht so sehr. Also kommt entweder ein Bodendecker drauf (z.B. wuchernde Walderdbeeren oder ähnliches) oder Mulch, beides bremst auf Dauer auch den Giersch ein. Reduziere ihn so weit es geht (möglichst mit viel Wurzeln) und rupfe fortlaufend die Blätter auf. Dann sind es a) so wenige, dass es dich nicht mehr juckt und b) nach ein paar Jahren ist er weg.

Apropos Wurzeln, beim aktuellen Wetter kann man die prima trocknen, dann können die auch auf den Kompost bzw als Trockenmulch wieder unter dir Sträucher (Blätter sowieso).
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten » 09 Juli 2019 20:59

Das Problem das es zum raus reizen zuviel geworden ist und der voller Zecken ist !
Jede Woche ziehe ich mir so ein Mistvieh aus dem Leib !
JasonOgg hat geschrieben: Also kommt entweder ein Bodendecker drauf (z.B. wuchernde Walderdbeeren oder ähnliches)
Ich habe schwedische Walderdeeren im Garten aber die haben gegen den Giersch den Kampf an der Stelle des Gartens verloren 8-! !

Jetzt mal vom für und Wider von Unkrautvernichtern abgesehen habe ich damit ein ganz anderes Problem.
Das Zeug ist mir einfach zu teuer !
Klar gibt eine Googlesuche für das Zeug ca. einen Preis von 6 €/L aber gibt auch Angebote für 25 €/L und wenn ich damit ca. 50 - 75 qm behandelt muss und das wahrscheinlich über mehrere Jahre kann man schon überschlagen was das kostet !

Ich werde nächstes Jahr die Kartoffelmethode versuchen das kostet mich nur einen Bruchteil und wenn der Giersch da durch weniger wird super und wenn ich Glück habe , habe ich Kartoffeln für ein ganzes Jahr !
Wenn nicht ist alles wie es ist :pfeif: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten » 14 Juli 2019 16:00

Jetzt mal abgesehen vom Giersch treibt mich seit der diesjährigen Taybeerenernte etwas anderes um :

Die Tauberen kümmern vor sich hin ! Die Brombeeren die 2 Meter da neben sehen sind kräftig und gesund und tragen mitlerweile aus schon ordentlich Früchte !

Giessen , Düngergabe und Schnitt sind bei Brom- und Taybeeren gleich.
Jetzt kann es sein das die Taybeeren eine andere Pflege brauchen aber ich zu wenig Ahnung habe.

Oder wie hier schon jemand sagte erinnere ich mich dunkel dass der Pflanzabstand zu klein war.
Ich hatte eine Brombeerpflanze vor Jahren in den Garten gepflanzt und diese hat sich von sich aus selbst verbreitet und da wo die neuen Pflanzen nicht gestört haben habe ich die wachen lassen.
Und da ich mir denke das die Pflanzen schon selbst "wissen" was gut für die ist kann das den Unterschied zwischen voll tragenden Brombeeren und verkümmerten Tauberen schon erklären selbst wenn die nur ein paar Meter von voneinander stehen.

Jetzt zu meinem Problem weil, die Tauberen so verkümmern ernte ich pro Jahr von 4 Pflanzen ca. 50 - 70 Gramm Beeren. Die Tauberen sind super lecker keine Frage aber selbst wenn ich die nur zum naschen haben wollte ist das zu wenig für den Aufwand den ich das ganze Jahr mit dem Taybeeren habe. Im Vergleich zu meinen Anderen Beerensträucher lohn der Aufwand einfach nicht !

Also habe ich beschlossen die Taybeeren zu roden !
Jetzt ist nur die Frage alle oder eine stehen lassen ?
Im um Kreis von ca. 5 Metern zu den 4 Taybeerenpflanzen stehen 2 Brombeerpflanzen und eine Jostabeere.
Jetzt wo ich das so aufschreibe wird mir schon klar warum die Taybeeren verkümmern da das alles Flachwurzler sind.

Würdet ihr es versuchen eine Taybeere stehen zu lassen und hoffen das sich diese Pflanze erholt oder seht ihr da keine Hoffnung und ich sollte alle weg machen damit die Anderen Pflanzen die jetzt schon viel kräftiger sind mehr Platz haben ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 Juli 2019 16:34

Hast du die Ansprüche bezüglich Boden geprüft?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten » 14 Juli 2019 17:21

Ich habe eine lehmigen schweren leicht sauren Boden.
Meines Wissens stellen Tauberen in der Regel nicht so hohe Ansprüche an den Boden.
Nur nasse Füße sprich Staunässe ist nicht gut. Aber Brombeeren und Taybeeren sind sehr miteinander verwand.
Und die Brombeeren haben keine Probleme, beim selben Boden ungefähr an der selben Stelle.

Wie gesagt ich habe wenig bis keine Ahnung :pfeif: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Du und dein Garten“