2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Benutzeravatar
Nordweizen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 38
Registriert: 20 Oktober 2018 16:17
Wohnort: Weserbergland

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Nordweizen » 01 Januar 2019 15:14

:arrow: Moin
also bei mir blubbert gerade - 10 Ltr. Maracuja - 15 Ltr. Stachelbeere - 8 Ltr. Schwarze Johannis - 30 Ltr. Banane und ein 25 Ltr. Ballon "ein Kessel Buntes" mit Banane, Kiwi, Feige, Maracuja, weiße Traube, Mandarine und Avacado. :?: :hmm: Im Keller steht noch ein 15 Ltr. Ballon Sauerkirsche zum Klären. Jetzt im Januar kommt noch ein 10 Ltr. Ansatz Apfel und zum Zweiten Mal ein 25 Ltr. Ansatz Hagebuttenteewein dazu. Eventuell auch noch die ein oder andere Überraschung, da ich bei unserer Tafel hier, immer die übrig gebliebenen Lebensmittel (eigentlich für meine Hühner) bekomme und letzte Woche war es eben ein ganzer Karton überreifer Bananen. :D :D
Letzte Woche hatte ich dann mal wieder 6 Ballons bekommen (Kleinanzeige - Obstweinutensilien gesucht), eine ältere Dame meldete sich, ich sollte mal vorbeikommen - wir werden uns schon einig.
Dabei kam heraus - 6 Ballons (10 bis 25 Ltr.) und ein großer Karton mit 20 Gummikappen, 15 Gärröhrchen, Nährsalz, Verkorker, 200 Korken, dem Kitzinger Weinbuch, Weinheber, Vinometer, Acidometer und jeder Menge Schläuche. Das alles für 35,- Euro. :clap: :clap: :clap:
So kanns weiter gehen. Kleinanzeigen bringen`s. Die meisten Leute sind froh, wenn man die Ballons für kleines Geld abholt.
Bis denne
"Die Behauptung, es gibt kein Geld um das Elend zu beseitigen, ist eine Lüge.
Wir haben auf der Erde Geld wie Dreck. Es haben nur die falschen Leute!"
(Heiner Geißler, 1930-2017)

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7233
Registriert: 13 August 2007 00:00

2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von JasonOgg » 01 Januar 2019 16:28

Neues Jahr, neues Glück, oder spricht man hier eher von Weinseligkeit?

Bei mir blubbert bzw. steht im Keller so viel wie nie zuvor, obwohl ich mich eigentlich einschränken wollte.

Da ist noch ein feingefilterter 20l Ballon aus 2017, irgendetwas dunkles. Leider haben alle Ansätze im Tagebuch schon einen Vermerk, wieviele Flaschen das gegeben hat und meine Beschriftung ist nicht mehr lesbar, den muss ich mal probieren.

Außerdem steht da noch ein 20l Langzeitversuch mit Quitte/rote Johanna von 2016 und klärt so vor sich hin.

20l Mispel von 2017 ist ja gerade mal 1 Jahr alt, die klärt auch noch.
20l schwarze Johannisbeere wurde geschwefelt.
10l Jostabeere wurde geschwefelt.
20l schwarze Stachelbeere bekommt wohl auch in 1-2 Wochen Schwefel
20l Quitte blubbern noch leicht
20l Wichling-Pflaume (vermutlich 'Prune de Prince'), letzte Blubbs
10l rosa Johanna, (die weißen und rosanen haben nicht für mehr gereicht)
20l Dracula (Kirsche, schwarze Johanna, Ingwer)

Ich darf gar nicht darüber nachdenken, wer diese 160 l trinken soll :hmm:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 412
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von wickie » 03 Januar 2019 09:09

Ihr geht ja gleich in die vollen. :lol:
Bei den Mengen kann man ja direkt eifersüchtig werden. Wenn ich da an meine minimalen Mengen Denke, komme ich mir vor klein vor.

Bei mir werden am Samstag 10 Liter Kürbisswein und 10 Liter Brennesselwein angesetzt. Beim 20 Liter Botich werde ich noch meinen Zufalsgenerator befragen. :D

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3410
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 03 Januar 2019 20:20

wickie hat geschrieben:
03 Januar 2019 09:09
Ihr geht ja gleich in die vollen. :lol:
Bei den Mengen kann man ja direkt eifersüchtig werden. Wenn ich da an meine minimalen Mengen Denke, komme ich mir vor klein vor.

Bei mir werden am Samstag 10 Liter Kürbisswein und 10 Liter Brennesselwein angesetzt. Beim 20 Liter Botich werde ich noch meinen Zufalsgenerator befragen. :D
Nicht eifersüchtig werden, sondern sich freuen, dass andere das Obst auch nicht verkommen lassen. Was soll man denn sonst mit so viel Obst machen?

So konnte ich es nicht lassen und musste auch Apfelwein ansetzten. Die Ernte / Jahrgang 2017 strebte ja leider gegen 0. Und nun stehen bei uns im Keller ca. 160 Liter Apfelwein herum. Zusätzlich wartet noch der Apfelquittenwein, der Rote Johannisbeerwein und der Schwarze Johannisbeerwein auf die Filterung und Flaschenfüllung.

Nun muss ich mir noch um meine Flaschenlagerlogistik Gedanken machen. Wahrscheinlisch werde ich Kunststoffgitterkisten/Bäckerkisten E2 (60x40x20) kaufen, damit man überhaupt Herr der Lage wird. Diese Kisten lassen sich gut stapeln, sind sehr stabil und man kann sie auch voll noch tragen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 552
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von NeoArmageddon » 04 Januar 2019 09:06

Bei mir stehen zwei mal 15l Zwetschgenwein zur Klärung aus 2018 und 3x 3l Apfelwein von meinem Hefevergleich.
Im Februar gehts wohl weiter mit einem neuen (Wald)Beerenwein mit der Red Roman Hefe.
420 hat geschrieben:
03 Januar 2019 20:20
Nun muss ich mir noch um meine Flaschenlagerlogistik Gedanken machen. Wahrscheinlisch werde ich Kunststoffgitterkisten/Bäckerkisten E2 (60x40x20) kaufen, damit man überhaupt Herr der Lage wird. Diese Kisten lassen sich gut stapeln, sind sehr stabil und man kann sie auch voll noch tragen.
Ich hab noch bissl Platz im Keller :pfeif:
Die Bäckerkisten kann ich empfehlen, aber man darf sich nicht verschätzen, wie schwer die Dinger werden. Der schwedische Möbelgigant bietet auch preisgünstige Holzkisten an.

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 412
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von wickie » 04 Januar 2019 11:41

420 hat geschrieben:
03 Januar 2019 20:20
Nicht eifersüchtig werden, sondern sich freuen, dass andere das Obst auch nicht verkommen lassen. Was soll man denn sonst mit so viel Obst machen?
Naja, ich habe leider keinen Garten der mir gratis Obst im Überfluss anbietet. Ich muss mir mein Obst teuer im Supermarkt kaufen und der Markt ist auch nicht gerade so viel billiger. :cry:

Aber ich lasse mich von so etwas nicht unterkriegen und setze morgen 20L Blutorangenwein an. Das hat mir mein Zufalsgenerator gesagt. :lol:
Die einzige Frage die ich mir noch stelle, ist: "mit oder ohne Honig?".

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7233
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von JasonOgg » 04 Januar 2019 13:02

wickie hat geschrieben:
04 Januar 2019 11:41
420 hat geschrieben:
03 Januar 2019 20:20
Nicht eifersüchtig werden, sondern sich freuen, dass andere das Obst auch nicht verkommen lassen. Was soll man denn sonst mit so viel Obst machen?
Naja, ich habe leider keinen Garten der mir gratis Obst im Überfluss anbietet. Ich muss mir mein Obst teuer im Supermarkt kaufen und der Markt ist auch nicht gerade so viel billiger. :cry:
Hey Wickie, das siehst du völlig falsch. Großen Mengen müssen nichts mit Garten zu tun haben. Große Mengen können auch einfach "zu faul zum filtern und abfüllen" heißen :twisted:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3410
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 04 Januar 2019 20:49

JasonOgg hat geschrieben:
04 Januar 2019 13:02
Hey Wickie, das siehst du völlig falsch. Großen Mengen müssen nichts mit Garten zu tun haben. Große Mengen können auch einfach "zu faul zum filtern und abfüllen" heißen :twisted:
Ertappt: :oops:
6 Sorten zwischen 5 und 25 Liter (in der Summe keine 60 Liter), dauern genauso lange wie 160 Liter einer Sorte - so meine Erfahrungen.
VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 412
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von wickie » 05 Januar 2019 11:02

Na gut, ich bin überzeugt. :D
Nicht alle haben einen Garten und viele Weine stehen einfach nur zur Klärung. Ich Filter meinen Wein immer, so das die Gärbehälter wieder frei sind. Vielleicht kann ich ja 2019 etwas Geld sparen, in dem ich in eine Kleingarten Siedlung reinschaue. :D

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2654
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 16 Januar 2019 17:00

Gerade das letzte Weinprojekt von 2018 von der Hefe gezogen.
Ca. 9,5 Liter feinsten Quittenwein !
Mal schauen ob ich nächsten Monat einen Tag finde wo ich den filter.
Mein Hauptproblem ist das ich nicht mehr genug saubere Flaschen habe und Flaschen spülen ist immer solch undankbare Arbeit :( !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Igzorn » 20 Januar 2019 12:02

Ich werde diesen schönen Tag genießen um einen Teil meiner Fässer mit Apfelwein zumindest aus dem Plastik in Gärballons zu bringen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 741
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Nathea » 20 Januar 2019 16:29

Heute sind meine letzten Ballons der Saison 2018 leer geworden. 75 Flaschen abgefüllt: Eine vielversprechende Quitte-Apfel-Mischung, ein trockender und dennoch nicht staubiger Regent, ein fruchtiger Solaris und gewohnt tanninhaltig meine Aronia-Mango-Maracuja.

Nun kann bald der nächste Aroniawein gestartet werden, quasi als "Begrüßung der neuen Saison". Noch bin ich unschlüssig, in welcher Kombination ich in ansetzen soll ...

Liebe Grüße,
Sylvia

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“