Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Weinballons, Fässer usw.
FreddyFox
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 26 August 2016 06:30

Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von FreddyFox » 30 August 2016 15:15

Hallöle zusammen,

ich habe einen 20 Liter Glas-Weinballon geschenkt bekommen und wie so häufig hat das ganze einen Harken.
Der Ballon war irgendwann mal mit einem Korken verschlossen gewesen, den irgendein Held nach innen gestoßen hat. Um das Gefäß nutzen zu können muss er aber verständlicherweise raus. Daher habe ich schon folgende Sachen versucht:

1.) Mechanisch irgendwie herausziehen:
Geht leider nicht, da der Korkstopfen konisch ist und einen größeren Durchmesser als der Ballon an seiner engsten Stelle hat. Den irgendwie zu zerschneiden traue ich mich nicht, da das nicht so einfach ist. Keine Lust auf Scherben in der Hand.

2.) Mit Säuren auflösen:
Da dachte ich mir "hey ist doch organisches Material, wäre doch gelacht, wenn man den nicht in Säure auflösen könnte......"
a)
Gedacht, getan, hab mir von der Amazonen-Website 97%ige Salzsäure bestellt, die man ja ohne Nachweis ohne Probleme ordern kann (fand ich erstaunlich) und habe das alles in den Ballon gekippt. Das Einzige was passierte, ist dass der Korken jetzt auf einem Gewässer treibt und rabenschwarz ist. Ergebnis also ein Schuss in den Ofen.

b)
Daraufhin habe ich leicht frustriert google angeschmissen und gelesen, dass das nicht die stärkste Säure ist. Nach einem Gespräch mit einer netten Person habe ich Phosphorsäure bekommen. Hab die reingeschüttet und es passierte wie ihr euch vorstellen könnt nichts. :(


Bin mit meinem Latein am Ende, aktuell bleibt eigentlich nur noch wegschmeißen. Doch eine Idee habe ich noch:
Mal im Forum fragen, ich kann ja nicht der einzige sein, der mal vor so einem Problem steht.
Hat von euch schon mal jmd das Problem gelöst und wenn ja wie? Ich wäre über eine Lösung echt glücklich, finde das Gefäß zum Wegschmeißen eigentlich zu schade :roll:

Liebe Grüße
Freddy

westfalenpeppe
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 34
Registriert: 14 August 2015 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von westfalenpeppe » 30 August 2016 16:09

Wie schaut es aus mit "aufpieksen und zum flaschenhals hochziehen, vorher eine dünne Schnur in den Ballon führen. Um den Korken rum und wie eine Seilsäge bewegen und hoffen das du den Korken damit einmal teilen kannst.
Liebe Grüße
Stefan

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3499
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von 420 » 30 August 2016 16:14

Ganz einfach. Es geht genau so, als wenn sich der Korken in einer Weinflasche befindet. Schaue mal hier.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von Chesten » 30 August 2016 21:48

So einfach in Säure etwas zu lösen ist es nicht wie es anfangs klingt.
Zumal z.B. dein Korken aus Gummi ist wirst du diesen kaum lösen können da Gummi Säure beständig ist.

Ich würde besuchen mit einer langen Schere den Korken im Ballon zu zerscheiden.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

FreddyFox
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 26 August 2016 06:30

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von FreddyFox » 30 August 2016 23:06

Abend zusammen,

@420: Danke für das aufschlussreiche Video. In Zukunft werde ich so versuchen.

@cheston: Da is sich um einen Korkstopfen, wie im Eingangspost beschrieben, handelt, ist es durchaus möglich.

@all:
Heute nach der Arbeit hatte ich mal wieder Lust in meinen Weinkeller zu gehen und produktiv zu werden.
Nachdem ich 15 Liter geklärten Apfelwein in die Flaschen gebracht hatte, war ich am Aufräumen. Dabei fiel mir natürlich auch der außer Gefecht gesetzte Ballon in die Hände und an dem wollte ich den Tauch-Trick von 420 probieren. Als ich dann die Säure abgießen wollte, zerfiel der Korken in viele kleine Brocken. Juhu er ist raus :lol: :lol: :lol:
Falls jmd mit dem Gedanken spielt das genauso zu machen, dann lasst echt folgende Tipps von mir geben:
1.) Zeit einplanen. der Korken schwamm jetzt ein knappes halbes Jahr in der Säure
2.) Bitte passt auf euch auf, seid euch stehts bewusst, dass ihr mit einer hochkonzentrierten Säure arbeitet. Daher sind Handschuhe und eine Schutzbrille Pflicht. Mit Säureschäden ist nicht zu Spaßen.
3.) Nach der Prozedur müsst ihr ja die Flüssigkeit irgendwie loswerden. Zuerst wollte ich im Ballon verdünnen. Nach nicht einmal 100 ml Wasser stieg Dampf auf, der Ballon wurde heiß. Daher habe ich aufgehört. Die Gefahr von Glasbruch durch eine überhöhte Temperatur war mir einfach zu riskant. Daher habe ich in meinem Edelstahlwaschbecken den Wasserhahn voll aufgedreht und in einer ruhigen Ecke die Säure reingeträufelt. Hat zwar ewig gedauert, aber wesentlich sicherer.

Zusammenfassend geschrieben: Das erwartete Zischen und Dampfen bei der erstmaligen Zugabe der Säure zum Korken blieb aus, dass heißt aber nicht, dass das nicht aggressiv wäre. Bei der Entsorgung wurde ich eines besseren belehrt. Unterm Strich steht der entfernte Korken und darüber bin ich sehr happy. Aber solltet ihr das auch machen wollen, seid bitte sehr vorsichtig und plant Zeit ein.

Liebe Grüße
Freddy

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von JasonOgg » 31 August 2016 08:46

Erst einmal Danke für die wichtigen Hinweise.
FreddyFox hat geschrieben:3.) Nach der Prozedur müsst ihr ja die Flüssigkeit irgendwie loswerden. Zuerst wollte ich im Ballon verdünnen. Nach nicht einmal 100 ml Wasser stieg Dampf auf, der Ballon wurde heiß. Daher habe ich aufgehört. Die Gefahr von Glasbruch durch eine überhöhte Temperatur war mir einfach zu riskant. Daher habe ich in meinem Edelstahlwaschbecken den Wasserhahn voll aufgedreht und in einer ruhigen Ecke die Säure reingeträufelt. Hat zwar ewig gedauert, aber wesentlich sicherer.
Schule wirkt doch:
Chemielehrer hat geschrieben:Erst das Wasser, dann die Säure
Sonst geschieht das Ungeheure!
Aber so schön eindrucksvoll wie deine Versuche war es in der Schule wirklich nicht.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27527
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 August 2016 20:55

JasonOgg hat geschrieben: Schule wirkt doch:
Chemielehrer hat geschrieben:Erst das Wasser, dann die Säure
Sonst geschieht das Ungeheure!
Jörg, du sprichst mir aus der Seele. Die Glasqualität der Ballons ist ja nicht sonderlich hoch, und wenn ich so etwas lese habe ich Visionen von platzenden Ballons mit heißer Säure. :!: Also bitte, bitte, VORSICHT bei solchen Aktionen und es am Besten von Anfang an richtig machen! Schutzbrille, Handschuhe, Kittel beim Umgang mit konzentrierten Säuren!
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
burgi
Unregistriert
Unregistriert

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von burgi » 08 September 2016 15:13

Vielleicht versuchen den Korken mit etwas Öl zu befeuchten, so dass er sich besser lösen lässt?!

FreddyFox
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 26 August 2016 06:30

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von FreddyFox » 09 September 2016 11:15

Hi Burgi,

das hilft nur nicht im geringsten, denn der Korken ist ja im Inneren des Ballons und auf Grund der konischen Form von Hals und Korken kommt man einfach nicht richtig ran. Außerdem ist der Korken im Durchmesser ja auch noch größer als der Durchmesser des Halses. Naja wie auch immer, er ist ja draußen und zwar mit Säure aufgelöst. Das nächste mal versuche ich den Stofftaschentuchtrick, den man im Video sehen konnte.

Liebe Grüße

Becks
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 140
Registriert: 09 September 2013 13:44

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von Becks » 12 November 2016 20:04

Salzsäure (gibt es nur 37%, nicht 97%) bringt nix. Wenn man organische Materialien wie Kork zerkleinern will, muß Schwefelsäure (konz) her.

Es gibt noch schärfere Mixturen, aber die sind außerhalb eines Chemielabors schlecht anwendbar und bei solch hitzeempfindlichen Kolben zusätzlich gefährlich.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27527
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 November 2016 11:49

Wobei man auch mit konzentrierte Schwefelsäure sehr, sehr vorsichtig umgehen sollte! Ich rate niemanden, der keine Laborpraxis hat, mit ruhigem Gewissen, dass er mit so einem Gedöhns umgehen soll.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1386
Registriert: 18 September 2007 00:00

Re: Idee zum Entfernen eines Korkens aus Weinballon?

Beitrag von MetNewbi » 25 Dezember 2016 16:38

Salpetersäure würde organisches, wie einen Korken, zersetzen.
Und das einfacher, wie Schwefelsäure, denn letztere müßte dafür schon recht konzentriert sein und beim anschließenden verdünnen mit Wasser muß man äußerst vorsichtig sein, weil dabei viel Hitze entsteht und das Ganze spritzen kann oder der Glasballon springen kann. Ich hatte beruflich mit 96%iger Schwefelsäure zu tun - im 200L Fass! Vor dem Zeug hatte ich ordentlich Respekt. Ich merkte mal durch die dickwandigen Handschuhe, die ich vorher mit Wasser abgespült hatte, als ich beim Fasswechsel die Mutter für den Schlauchanschluss löste und mir ein paar Tropfen Konz. Schwefelsäure über den Handschuh rannen, wie es an der Stelle warm wurde. Die zieht mit aller Macht unter starker Hitzeentwicklung Wasser - auch aus ungeschütztem Gewebe!
Nur leider bekommt man Salpetersäure nicht als Privatmann, sonst hätten wir hier vermutlich Zustände, wie in Kabul...
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Antworten

Zurück zu „Gärbehälter“