Liköre filtern ?

Antworten
Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Liköre filtern ?

Beitrag von Flowie91 » 08 Dezember 2015 00:15

Hallo =)

Hat jemand von euch bereits einmal angesetzte Liköre (durch Matzeration hergestellt) gefiltert?
Und wenn ja wie? Fadenfilter oder Schichtenfilter (Pulcino) ?

Ich wollte demnächst einige Liter ansetzen und bin noch am überlegen wie ich am besten die Schwebteilchen von Früchten/Schale und vor allem Gewürzen
rausbekomme. Blank muss er nicht unbedinngt sein, aber 5 Stunden durch einen Fadenfilter laufen lassen will ich Ihn auch nicht...

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen !
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9773
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von fibroin » 08 Dezember 2015 08:10

Ich habe eine Honig-Wasser-Weingeist-Mischung nach einer Filteraktion von Johannisbeerwein direkt danach gefiltert. Die Filter waren noch nicht zu und der Bärenfangansatz reichlich trübe. Die etwa 5 l Likör ließen sich einwandfrei filtern, nahmen aber leicht Farbe und Geschmack an. Erst dachte ich, jetzt ist er verdorben, aber nach einigen Wochen Lagerzeit wurde es ein ansprechendes klares Likörchen.

Im Moment habe ich wieder Bärenfang in der Produktion, den möchte ich nach meinen Metweinen filtern. Gehen wird das, was rauskommt muss man sehen. Mindestens wird er dann nicht rötlich. :)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von Flowie91 » 08 Dezember 2015 09:25

Ich hab irgendwo mal gelesen, frag mich aber nicht wo, dass bestimmte Liköre nur kalt gefiltert werden sollen. Ich glaube eben welche in denen Öle sind oder so?

Welche Filterstärke hast du denn verwendet? Ich denke mal, dass fein, also 0,7-1,0 m reichen sollten oder?
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9773
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von fibroin » 08 Dezember 2015 11:23

Grundsätzlich soll nur kalt gefiltert werden. Wegen der geringeren Molekularbewegung soll der Filtereffekt besser sein. Ich filtere nur im Winter, in Kälte gefilterte Weine sind auch noch besser vor Nachgärung geschützt, weil weniger Hefen in der Luft sind.

Bei der Filterstärke würde ein Grobfilter reichen. (2-5 µ) Eine Nachgärung wird es ja nicht geben. Ich habe allerdings meinen Likör mit Steril gefiltert, weil der gerade drin war und noch nicht zu war. Es war ein Versuch der geklappt hat, das muss nicht immer sein.
Probleme sehe ich beim Spülen der Filterschicht, damit nicht der Pappgeschmack in den Likör kommt. Das kannst du mit Wasser machen, aber da sollte eine weitere Verdünnung des Likörs eingeplant werden. Du kannst auch den Likör einige Zeit im Kreis filtern, so wird es mit Destillaten gemacht.

Bei den kleinen Mengen, die wir so ansetzen, wird Filtern aber mit Verlusten sein. Daher mein Versuch, hinter einem Wein den Likör nachzuschieben.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27334
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Dezember 2015 22:20

Wir haben auch schon Liköre per Simplex gefiltert; Volumen war rund 4 Liter, wobei weniger nicht wirklich sinnvoll filtriert werden kann weil das Gerät nun mal ein gewisses Totvolumen hat. Ergänzend zu den guten Hinweisen von Fibroin: Antigel kann auch bei Likören helfen, du solltest allzu fein gemahlene Gewürze meiden (sofern du überhaupt mit so etwas arbeitest): Bei der Filtration unseres Weihnachtslikörs kam genau deswegen wenig Freude auf :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von StSDijle » 09 Dezember 2015 22:38

Hallo,

Meine Liköre überlasse ich immer der Selbstklärung. Allerdings setze ich selten mehr als 2l pro Sorte an und da ist alles andere wegen des todraums eher blöd

S

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von Flowie91 » 10 Dezember 2015 07:14

Vielen Dank für Eure Antworten bis hier. Das Hilft mir schon weiter!

Wäre nicht eine gute Möglichkeit den Likören etwas Zeit zum selbstklären zu geben, bis sich Frucht/Gewürzreste abgesetzt haben. Danach den überwiegend Trubfreien Teil (klar muss er nicht sein) ab zu ziehen und den (hoffentlich) kleinen Trubrest durch einen Fadenfilter zu filtern?

Oder taugen diese Fadenfilter nicht mal dafür? Hab bisher noch keinen in der Hand gehalten, geschweige denn benutzt.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: Liköre filtern ?

Beitrag von StSDijle » 10 Dezember 2015 08:13

Hallo,

Früher habe ich das genau so gemacht. Es war wenig zielführende, immer hat sich eigentlich dann ein Satz in der Flasche gebildet. Seit dem gieße ich den Likör durch ein Tuch und kläre dann in einer möglichst passenden und hohen Flasche. Die meisten Liköre klären viel schneller als meine Weine.

Viele Grüße
Stefan

Antworten

Zurück zu „Likörherstellung“