Obstzentrifuge WZ267

Obstpressen, Fruchtmühlen, Ensafter usw.
Antworten
MOKE
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 27 März 2014 19:13

Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von MOKE » 09 April 2014 17:01

Ich mach für meine Schleuder auch mal ein neues Thema auf...

Heute habe ich also eine Miele Wäscheschleuder WZ267 abgeholt. 15€ hat der Spaß gekostet, der Vorbesitzer meinte er hätte mit der Schleuder fleißig Apfelsaft hergestellt. Auch von Nylonsocken als Press- bzw. in dem Fall "Schleuderbeutel" war die Rede.
Mit Kelterlack behandelt ist sie nicht, deshalb habe ich nun auch schon losgelegt sie zu zerlegen.

Einige Macken hat sie, deswegen der geringe Preis:
-Die Halterungen des Bodens sind abgebrochen
-Der Fuß ist ziemlich stark korrodiert
-Der Abfluss hat kleine Risse, hoffentlich aber noch dicht
Aber was mich überrascht bzw. erschreckt hat ist, dass ich an der Trommel vorbei einen alten Spülschwamm und einen Klumpen , der mich an Nylonsocken erinnert, erspähen konnte. Den Saft aus der Trommel hätte ich nicht trinken wollen. 8-! :?

Erstaunlicherweise funktioniert die Bremse noch hervorragend, aber da habe ich auch schon das erste Problem. Wie krieg ich das Ding nur lose, sodass ich den Deckel abheben kann. Wahrscheinlich unten den Draht abschauben?! :?:
Der Motor wird von einer drunter gelegten Decke gehalten, wenn ich die Trommel abschraube, da ich die Gummifederungen auch einfach nicht lose kriege...

Mal sehen, wie ich mit dem Teil klar komme ^^

Bilder: Bild (Mit einem Klick auf das kleine Bild, gehts zur Galerie ;) )

MOKE
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 27 März 2014 19:13

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von MOKE » 09 April 2014 18:49

Soo, die Bremse war kein weiteres Problem. Alles fotografiert und losgeschraubt.
Nachdem es gut vorran ging und auch die Gummi"stoßdämpfer" lose waren, bin ich jetzt am verzweifeln.
robat's alte Trommel war lediglich mit einer Schraube befestigt - meine hatte eine solche ebenfalls --> kein weiteres Problem.

Aber bei meiner Schleuder ist die Achse, auf der die Trommel sitzt eine Gewindestange, auf die die Trommel gedreht ist und hat die Schraube in der Trommel, die in die Gewindestange geht lediglich zur Sicherung der Trommel.
Somit muss ich die Trommel irgendwie von der achse drehen, was mir aber nicht gelingen mag - das Teil sitzt bombenfest.

Erste Idee ölen - wird aber wohl nicht da rein laufen :hmm:
Zweite Idee kühlen - ob das bei der kleinen Trommel schon reicht, um durch das Zusammenziehen der metallteile genug Platz zu haben :hmm:

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3528
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von 420 » 09 April 2014 22:20

Sonst mache doch einfach mal ein paar Bilder. Bei meiner alten Miele konnte der Deckel einfach abgeschraubt werden. Danach musste von unten gearbeitet werden. Die Trommel wurde mit Riemen angetrieben und war nur von unten befestigt. Nach dem Lösen konnte die Trommel nach oben abgenommen werden.

Hier ein paar Bilder von meiner alten Schleuder. Beim 3. Bild kann man die entsprechnede Verschraubung sehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Viel Erfolg noch.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

MOKE
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 27 März 2014 19:13

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von MOKE » 09 April 2014 23:01

Bilder sind teilweise da - das oben ist der Link zu ner Galerie.
Ich lass mir was einfallen ;)

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 756
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von Nathea » 07 Juli 2018 11:52

Oh Mann, jetzt bin ich an demselben Punkt, an dem auch @Moke war. Ich bekomme die Trommel einfach nicht los ...

Hat jemand noch Ideen, vielleicht?

Liebe Grüsse,
Sylvia

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von Igzorn » 07 Juli 2018 22:56

Hmmm bei mir war die Achse einfach mittels Schraube und Hammer rauszuklopfen. Aber das war ne Thomas Schleuder.

Mach doch mal Bilder von Deinem Problem
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 756
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von Nathea » 07 Juli 2018 23:06

Ja, meine erste Thomas, die ich damals mit falscher Gewichtsverteilung "zerlegt" hatte, konnte ich auf diese Weise auseinanderbauen. Bei der Miele klappt das jetzt aber nicht :(

Hammer + Schraube haut nicht hin, es ist offensichtlich wirklich so bei der Miele, dass die Trommel auf eine wie auch immer geartete Stange mit innengewinde aufgeschraubt ist. Vielleicht ja auch mit loctite gesichert? Bin mit meinem Latein am Ende.

Ich habe in meinem Frust jetzt den Innenraum "inclusive Trommel" bearbeitet, dabei immer die Trommel mit unten anhängendem Motor "versetzt/verrutscht", so dass ich möglichst an alle Flächen rankam. Der Innenraum ist jetzt entrostet und grundlackiert, Kelterlack folgt nach dem Aushärten.

Bei meiner letzten Thomas (die leider nicht mehr funktionierte) habe ich das seinerzeit ähnlich machen müssen, da die Mutter zum Verschrauben der Trommel sich selbst mit großer Hebelwirkung nicht lösen liess.

Not macht erfinderisch ... aber danke fürs Mitdenken :)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3528
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Obstzentrifuge WZ267

Beitrag von 420 » 08 Juli 2018 12:09

Hallo,

könnte es sein, dass die Schraube ein Linksgewinde hat? Weiterhin könnte die Schraube durch eine Unterlegscheibe mit Nase die Mutter sichern.

Bei meiner großen Schleuder habe ich es mal hier dokumentiert.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Fruchtbehandlung“