Aktuelles 2020 - Coronavirus

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 632
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von wickie » 13 März 2020 07:41

Irgendwie geht mir diese Hysterie langsam wohin...

Natürlich ist diese Krankheit schlimm und man darf es nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber jetzt sind in Österreich auch schon alle Grenzen dicht. Eigentlich wollte ich dieses Monst Flaschen kaufen, da bei mir schon länger 60L zur Abfüllung warten und jetzt bekomme ich gar nichts mehr. :(

Auch mein Honigdealer hat auf seiner Homepage stehen, das sich lieferungen bis zu 4 Wochen verzögern kann. Eigentlich sollte der neue Met seit 14 Tagen blubbern. Auch meine Bakterien sind von der Post wegen "Biologischer gefährdung" oder so was ähnlichem aufgehalten worden. Da kann ich mein Geld und das Sauermet Experiment wohl abschreiben.

Irgendwie bin ich gerade stink sauer. Habt ihr zur Zeit auch solch massive Probleme?

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7547
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von JasonOgg » 13 März 2020 09:44

Hi Wickie,

Du bist doch dichter an Italien. Lies mal hier, dann hast du etwas mehr Verständnis

https://perspective-daily.de/article/1181/2hWA1mB8
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 632
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von wickie » 13 März 2020 10:09

Verständnis habe ich dafür schon, aber hätte man da von anfang an richtig reagiert, wäre es sicher nicht so weit gekommen. Ein paar einfache Hygiene sachen die man machen kann würde schon viel helfen, aber die Bevölkerung ist ja nicht aufgeklärt worden.
Auch die Supermärkte hätten sich da vorbereiten können und schon einen Vorrat anlegen müssen, schließlich hat man schon wochenlang gesehen was in China los ist.

Jetzt sitze ich hier Krank zuhause (wegen einer Operation) und kann die Zeit nicht nutzen. Einfach nur ärgerlich. Vor allem bin ich mir Sicher, das in zwei Monaten eh niemand mehr weis was CoVid-19 ist.

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7547
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von JasonOgg » 13 März 2020 15:54

wickie hat geschrieben:
13 März 2020 10:09
Vor allem bin ich mir Sicher, das in zwei Monaten eh niemand mehr weis was CoVid-19 ist.
Naja, deinen Optimismus teile ich nicht unbedingt.

Zwar hat Herr Wieler in der Pressekonferenz erklärt, dass die Ansteckung von 60-70% der Bevölkerung sich auf zwei Jahre bezieht, aber das bedeutet für Deutschland trotzdem noch 50.000.000 Infizierte. Bei 0,5% tödlichen Fällen sind das 249.000, also bei zwei Jahren täglich 340, im Schnitt, also grob 40-mal so viele wie Verkehrstote.
Oder 5-mal so viele wie in der außergewöhnlich schweren Grippesaison 2018/19.

Falls der Impfstoff schneller kommt, weil die Chinesen weiter sind, dann reduzieren sich die Zahlen wahrscheinlich. Hoffen wir das die schweren Fälle sich an dem Schnitt orientieren und nicht gebündelt in den nächsten Wochen schon schon die Hälfte kommt.

Wir werden also schon noch etwas länger damit zu tun haben.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28265
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 März 2020 16:27

Ich gehe auch davon aus dass uns das länger beschäftigen wird. Die aktuell notwendige Reduktion der Neuinfektionen wird an den erwarteten 60-70% nichts ändern, es wird nur das Erreichen dieser Zahl hinauszögern. Und man darf "zwischendurch" keinesfalls nachlässig werden, sondern wir werden die Maßnahmen über einen längeren Zeitraum einhalten müssen.

Ganz ehrlich: Ich möchte in dieser Zeit nicht mit den Entscheidungsträgern tauschen. Welche Maßnahmen sind angemessen und notwendig, welche sind angesichts des möglichen volkswirtschaftlichen Schadens überzogen? Man erinnere sich an das Geschrei über die "H1N1-Panikmache" und den ach so bösen Impfstoff dazu. Zum Glück lief das damals glimpflich ab, aber das weiß man halt oft erst hinterher... und da sind alle klüger oder halten sich zumindest dafür, auch die Hysteriker, Hassposter, Verschwörungstheoretiker.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 632
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von wickie » 14 März 2020 10:12

Trotzdem bin ich immernoch der Meinung, das man besser reagieren hätte können, sollen und müssen. Genauso wie es in dem verlinkten Berricht steht, hat ja Japan sehr vorbildlich reagiert. Auch bei uns sind die Supermärkte noch nicht leer.
Das due Grenzen jetzt dicht sind ist denoch ärgerlich und ich komme nicht an meine Flaschen. Vielleicht kann ich sie bestellen? :hmm:
Den Honig kann ich mir im Notfall auch noch im Supermarkt holen. Aber das die Behörden meine Sauerkultur Bakterien eingezogen haben ist schon eine überzogene frechheit. Und da bekomme ich warscheinlich mein Geld nicht mehr zurück.

Was mich da aber noch interessiert: wenn mein Honig Lieferant schon probleme hat, mir meinen Honig zu senden, wie sieht es denn algemein mit den Lieferketten aus? Hat da jemand Informationen? Kann man da irgendwo etwas nachlesen?
Für links dazu wäre ich dankbar.

Benutzeravatar
NoDimension
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 226
Registriert: 28 Dezember 2007 00:00
Wohnort: Bielefeld

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von NoDimension » 18 März 2020 15:10

Moin.

Denke auch das wir das schlimmste noch lange nicht hinter uns haben. Die Zahl der Infektionen wird jetzt rapide steigen in den nächsten Wochen. Das ist aber normal. Um so wichtiger wäre es doch das die Leute sich an die Empfehlungen der Regierung halten. Und nicht bei etwas Sonnenschein in scharen in die Cafes pilgern. In der Aktuellen Stunde auf WDR hatten sie eine junge Frau im Interview die sich nur Sorgen drum machte das sie jetzt ja keine Klamotten mehr kaufen könne und auf online Bestellungen zurück greifen müsste. Wenn das ihr größtes Problem ist.... Aber das zeigt wie leichtfertig die Leute mit dem Thema umgehen.
Und die 70-80% Infektionsrate wird kommen. Es geht nur darum das auf möglichst lange Zeit zu verteilen damit die Gesundheitssysteme nicht zusammen brechen aufgrund von massiven, gleichzeitigen Infektionen.

Bei den leeren Regalen in den Märkten hätte schon sofort gehandelt werden müssen. Man hätte Höchstmengen pro Einkauf festlegen müssen. An die Vernunft der Bürger zu apellieren bringt da nix.
Besitz stirbt, Sippen sterben,
du selbst stirbst wie sie;
eins weiß ich, das ewig lebt:
der Toten Tatenruhm.
(Edda)


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28265
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 März 2020 22:38

Leute, ich könnte im Strahl kotzen. Sorry, hier trifft es sicher nicht die richtigen, aber der Frust muss mal raus.

Es gibt Leute die haben nichts gehamstert, müssen noch arbeiten und haben zu Hause Angehörige die zur Risikogruppe zählen. Das hat zur Folge dass diese Personen Abends vor leeren Regalen stehen. Wir in der Firma haben uns intensiv per Messenger ausgetauscht damit die betroffenen Kollegen noch ein wenig H-Milch und Klopapier bekommen; alleine ich war außerplanmäßig in vier Läden, mit mäßigem Erfolg. Halten die Leute Abstand im Landen? Pustekuchen. Ich sehe Zusammenrottungen auf der Straße und im Park, Händeschütteln, Bussi. Unnötige Wege, unnötige Einkäufe, unnötige Versammlungen, unnötige Kontakte: Wenn die Infektionszahlen in zwei, drei Wochen nicht deutlich absinken werden wir ein generelles Ausgehverbot bekommen. Tja, wir haben es selbst in der Hand, im wahrsten Sinne des Wortes. Auf die Scheiße habe ich wirklich keinen Bock, aber ich fürchte: Es wird kommen.

Wenn die Meldungen stimmen horten die Amis statt Klopapier Waffen... Da möchte ich mal Deichkind zitieren; "Eigentlich bin ich Pazifist, aber auf'm Dorf brauchste echt 'ne Waffe" Und beim nächsten Run auf Klopapier womöglich auch :x
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
NoDimension
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 226
Registriert: 28 Dezember 2007 00:00
Wohnort: Bielefeld

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von NoDimension » 19 März 2020 04:11

Bei sowas hört der Verstand der Leute leider auf. Kann dich da absolut verstehen.
Aber da hätte der Einzelhandel frühzeitig reagieren müssen. In einigen Geschäften haben sie es inzwischen verstanden und beschränken die Mengen für einzelne Produkte gerne gehamstert werden.

Und wie das Robert-Koch-Institut gestern sagte. Es werden in den nächsten 2 Jahren schätzungsweise 70-80% der Bevölkerung infiziert worden sein. Momentan geht es nur darum das nicht zu viele gleichzeitig erkranken damit die Gesundheitssysteme nicht zusammenbrechen.
Besitz stirbt, Sippen sterben,
du selbst stirbst wie sie;
eins weiß ich, das ewig lebt:
der Toten Tatenruhm.
(Edda)


Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7547
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von JasonOgg » 19 März 2020 08:20

Henriette Reker hat geschrieben: Viele haben offenbar leider nicht ganz verstanden, dass wir mit den ständigen Appellen zur Vermeidung sozialer Kontakte und harten Maßnahmen versuchen,Zeit zu gewinnen. Wer sich nicht daran hält,verhält sich unsolidarisch & macht Ausgangssperren wahrscheinlicher
Sie hat es genau richtig formuliert.

Fast, denn ich ich werde meine sozialen Kontakte nicht einschränken, nur die persönlichen, also Auge in Auge aus weniger als zwei Meter Abstand. Hier im Forum mache ich weiter solange ich eine Tastatur habe..

Aber das Verhalten der Leute scheint auch regional unterschiedlich zu sein. Münster ist wohl total durchgeknallt, Hamsterkäufe aber Grüppchenbildung. Meine Tochter bekam kein Brot mehr, die Idee selber zu backen fiel mangels Mehl flach. Nur Buchweizenmehl war zu haben. Kuchen statt Brot, frei nach Jean-Jacques Rousseau aus, ("...eine Prinzessin, der man sagte, dass die Bauern kein Brot hätten, woraufhin sie antwortete, dann sollten sie doch Brioche essen." -Bekenntnisse, Band VI) fällt also auch aus.

Auf dem Land ist es etwas ruhiger, aber selbst hier ist Mehl ausverkauft. Beim Discounter gab es immerhin noch einige Päckchen 405-er Mehl. Laßt uns mal nachdenken, welche Leute horten Vollkornmehl, Roggenmehl, Dinkelmehl, aber lassen das einfache Mehl stehen? Der Vorteil, es wird weniger Ansätze mit Backhefe geben, denn die war ebenfalls nicht zu bekommen. Eine (ich nenne es mal) gut-situierte Frau schaufelte Backmischungen in ihren Einkaufswagen. Also habe ich auch erst mal gehamster und gleich zwei Packungen Müsli gekauft. Jetzt ist bis nächste Woche erstmal Ruhe.

Falls Du Nudeln oder Klopapier brauchst, das gibt es hier, aber warte ein paar Tage, dann ist es auch bei euch wieder da. Spätestens, wenn die Leute merken, das man von Klopapier nicht wirklich satt wird.

Notfalls hilft eine Schöpfkelle wie z.B. in Thailand. Die Risiken eine solchen Hocktoilette sind hier eher gering.

Ich hoffe Ausgangsverbot kommt nicht, sonst komme ich nicht in den (Schreber-) Garten, egal wie sicher ich dort im Freien mit viel Abstand zu den Leuten bin.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
NoDimension
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 226
Registriert: 28 Dezember 2007 00:00
Wohnort: Bielefeld

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von NoDimension » 19 März 2020 14:25

Wir haben auch schon gesagt das wenn es hier total eskaliert wir zur Wochenendhütte ihrer Mutter Fahren. (übrigens auch Münsterland :) )

Habe jetzt erstmal im Edeka die letzten 5 Pakete mit veganem Aufschnitt gebunkert. Meine Freundin soll ja was auf ihr Brot packen können. Aber komisch das der vegane Aufschnitt so geplündert ist. Der normale aber nicht....... Ein Schelm wer böses dabei denkt. :-D

Lustig fand ich am Montag das im DM, Rossmann und Edeka kein Krümelchen Mehl mehr zu finden war. Im Reformhaus direkt nebenan aber noch alles mit den teureren Mehlen voll stand. Da wurde nicht geplündert. Also schließe ich das Geiz noch vor hamstern kommt.
Besitz stirbt, Sippen sterben,
du selbst stirbst wie sie;
eins weiß ich, das ewig lebt:
der Toten Tatenruhm.
(Edda)


Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 632
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Aktuelles 2020 - Coronavirus

Beitrag von wickie » 19 März 2020 15:57

Bei mir ist nur das Klopapier aus, der rest ist noch alles zu haben. Ich hatte keine probleme Milch oder Mehl zu bekommen. Auch Nudeln und co ist noch genügend vorhanden. :D

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“