Hefe - Tortenguss

Rossi
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 157
Registriert: 23 August 2006 00:00

Hefe - Tortenguss

Beitrag von Rossi » 24 November 2019 02:10

Hallo,

ich bin Aquarianer und um das Pflanzenwachstum zu optimieren, kann man CO2 zufuehren, was aber teuer ist.

Daher benutzen viele Leute eine Biogas-Anlage, also eine Flasche/Kannister, in den Wasser, Zucker und Brothefe getan wird, das CO2 wird dann in eine Waschflasche (einfache PET) geleitet und das wars. :-)

Da die Gärung nicht konstant verläuft, wird empfohlen, Tortenguss in den Kanister zu geben, dadurch wurde die Gärung langsamer und kontrollierter verlaufen.

Und das ist meine Frage:

- Gibt es einen Grund, warum das mit Tortenguss funktionieren könnte?
- Gibt es andere Stoffe, die hemmend, aber nicht tötlich auf die Hefe wirken?

Gruss,
R. (nach langer Zeit mal wieder)
Im Wein liegt die Wahrheit - und der Schwindel auf dem Etikett!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von fibroin » 24 November 2019 08:48

Es gibt bei der Weinbereitung Zutaten, die gärhemmend sind, wie z.B. Ingwer oder Preisselberen. Was mit Tortenguss ist, das weiß ich nicht. Wenn es dir aber nur um CO2-Produktion geht, dann können dir in einem Weinforum nicht richtige Tipps gegeben werden. Ein Experimentieren wird wohl nötig sein. Probiere es, mit Tortenguss oder Ingwer, du lernst nur daraus.
Vielleicht lässt du uns die Ergebnisse wissen.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7562
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von JasonOgg » 24 November 2019 09:45

Bei einer Gärung im abgeschlossenen Raum (Flasche) wird der Verlauf immer ein Kurve sein. Erst langsam, nach Vermehrung stärker, nach Zucker Verbrauch und steigendem Alkohol Gehalt wieder schwächer. Diese Kurve zu plätten und verlängern ist das Ziel.

Wenn ich an meine Weine denke, dann war immer die Temperatur die größte Bremse, allerdings ist da ein Aquarium eher ein Beschleuniger.

Vielleicht eine vorsichtig dosierte Nachzuckerung als Steuerung?
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Rossi
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 157
Registriert: 23 August 2006 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Rossi » 24 November 2019 17:44

Danke erstmal herzlichst fuer die Vorschläge auf meine ungewöhnliche Frage! :-)

Eine Ueberdosierung von Co2 ist nicht möglich, da mit Diffusion gearbeitet wird.

Die Lösung wird wohl sein, ständig etwas mehr Co2 zu produzieren, als benötigt wird.

@Fibroin
Die Temperatur ist nicht das Problem, die Flasche steht ausserhalb des Aquariums.
@JasonOgg
Das mit Ingwer ist keine schlechte Idee.


Da eine Waschflasche vorgeschaltet wird, könnte man evtl auch schwefeln?

Gibt es eine Hefe, die nur CO2 und kaum/keinen Alkohol bildet? Backhefe scheint dem ja nahe zu kommen.

Damit ihr einen Eindruck bekommt, wie das in der Praxis aussieht, hier ein Link des von mir bevorzugten Produkts:

https://www.aquarichtig.de/Bio-CO2-Anlage-Maxi-XXL


Gruss,
R.
Im Wein liegt die Wahrheit - und der Schwindel auf dem Etikett!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von fibroin » 24 November 2019 19:37

Dein Link ist für Nichtaquarianer ganz schlecht zu verstehen. Heißt, Das Produkt ist schlecht erklärt ohne Hintergrundwissen zu vermitteln. Wenn du weißt, was da vorgeht, dann ist es gut.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28400
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Fruchtweinkeller » 24 November 2019 20:12

Was sind denn das für alberne Leute? Wollen den Nachbau für gewerbliche Zwecke verbieten? Dann sollen sie bitteschön einen Patentschutz anstreben. Da wäre ich doch sehr gespannt, dazu gehört nämlich mehr als das Blabla auf deren Homepage (wo sie einigen Unsinn schreiben). Naja, ich muss auf meinen Blutdruck achten und bin auch kein wissenschaftlicher Berater von irgendwem.

Zum Tortenguss: Das Prinzip ist einfach und wirksam, der in der festen Masse befindliche Zucker kann nur nach und nach freigesetzt werden (durch Diffusion und/oder Auflösung der Matrix) wodurch die CO2-Produktion durch die Zuckerlimitierung gesteuert wird. Ist halt elegant weil die eingesetzte Hefemenge erstmal egal ist. Wie gleichmäßig die CO2-Freisetzung über einen längeren Zeitraum unter Realbedingungen bleibt weiß ich nicht, ich brauchte so einen Schnickschnack damals nicht... ich habe immer zwei Fläschchen mit Hefe/Zucker an den Schlauch gehangen die unterschiedlich alt waren, da war die CO2-Produktion unterm Strich halbwegs konstant wenn ich jede Woche eine erneuert habe. Inzwischen habe ich nur noch Nanobecken mit prächtigstem Pflanzenbewuchs, ganz ohne externe CO2-Versorgung :pfeif: Geht irgendwie auch, warum auch immer :engel:

UND NEIN, ES WIRD NICHT GESCHWEFELT! SO2 ist flüchtig und regt die Acetaldehydbildung an, willst du das in deinem Becken??

Und ja, es gibt Hefen die nur CO2 und keinen Alkohol bilden. Das sind alle rein aeroben Hefen. Entsprechend gering ist ihre CO2-Produktivität.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Rossi
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 157
Registriert: 23 August 2006 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Rossi » 25 November 2019 09:06

Herzlichen Dank fuer alle Informationen! :clap:

Was den Link angeht:
Derzeit ist "Bio"-CO2 Produktion gerade gross im Gespräch.

Viele Anbieter stellen zwar huebsche Mini-Anlagen her, aber die sind so klein, die Produktion reicht niemals fuer z.B. ein 240 L Becken.

Ich hatte den, nette Idee:
[https://www.interaquaristik.de/technik/ ... or/a-82299]

Sicherlich ideal fuer ein Nano-Becken.

Derr vorherige Link ist zu jemandem, der schnell Kasse machen will, bevor die kommerziellen Anbieter darauf anspringen. Hat wohl kein Geld, um Patentanmeldungen zu bezahlen.

Welche Hefe erscheint Dir am sinnvollsten zur CO2-Produktion? Hohe Alkoholproduktion bedeutet doch nicht hohe CO2-Produktion? :hmm:
Brothefe produziert doch keinen Alk, da muesse alles in CO2-Produktion gehen..

Gruss und ein dickes Danke!

P.S:
@fibroin: Ja, das stimmt, war nicht gerade der Beste. :roll: :oops:
Im Wein liegt die Wahrheit - und der Schwindel auf dem Etikett!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28400
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Fruchtweinkeller » 25 November 2019 20:43

Natürlich produziert auch Backhefe Alkohol. Ohne alkoholische Gärung wäre die Triebwirkung im Teig viel zu gering. Und die habe ich damals auch verwendet für meine CO2-Anlage (Trocken-Weinhefe hatte ich damals selten, könnte man natürlich auch nehmen; ist nur teurer, aber für den Zweck nicht besser). Ich kann mich nicht mehr an die genauen Mengenverhältnisse erinnern, aber ich habe nur Hefe, Zucker und Wasser gemischt. Kein Nährsalz, viel Zucker, das sind Bedingungen wie man sie im Wein nie würde haben wollen weil das nach Gärstockung schreit. Bei der CO2-Versorgung will man aber eine langsame, länger andauernde Gasproduktion, weshalb die Bedingungen entsprechend gewählt sind.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Rossi
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 157
Registriert: 23 August 2006 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Rossi » 28 November 2019 21:18

Es gibt auch Leute, die die CO2-Produktion mit Backpulver durchfuehren, andere fuegen sie der Hefe zu, um die Gärung zu bremsen.

Der menschlichen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! ;-)

https://diyco2.jimdo.com/zitronens%C3%A4ure-natron/
Im Wein liegt die Wahrheit - und der Schwindel auf dem Etikett!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28400
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Fruchtweinkeller » 28 November 2019 23:34

Interessant, aber bei dem Chinakrams hätte ich doch ein wenig Sorge dass mir die Flaschen um die Ohren fliegen :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Rossi
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 157
Registriert: 23 August 2006 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von Rossi » 02 Dezember 2019 01:19

Kann ich verstehen. Hatte mir ein neues Armband für meine Garmin Uhr bestellt. Nach einigen Tagen musste ich zum Hautarzt/Kirurgen, es hatten sich ca. 0,7cm Löcher in der Haut gebildet. Allergie, oder Gift.
Nie wieder.
Im Wein liegt die Wahrheit - und der Schwindel auf dem Etikett!

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7562
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Hefe - Tortenguss

Beitrag von JasonOgg » 02 Dezember 2019 08:25

Jetzt tut doch nicht so, als kämen Artikel, die wir hier teuer einkaufen nicht aus China. Sie haben höchsten eine zusätzliche Qualitätskontrolle hinter sich. Im Umkehrschluß bedeutet das, auch in China gibt es qualitativ hochwertige Produkte, man muss sie nur finden.
Und ggfs etwas mehr zahlen, aber letztendlich immer noch weniger als bei uns.

Wobei inzwischen auch schon die Chinesen in Vietnam oder so produzieren lassen, weil es billiger ist .
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“