aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Antworten
Benutzeravatar
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1373
Registriert: 18 September 2007 00:00

aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von MetNewbi » 21 Januar 2017 21:12

Hallo,

vor ca. 5-7 Jahren war Madavanilla quasi der Geheimtipp, was Vanille in Topqualität zum Discountpreis betraf. Ich hatte damals mal die Schoten aus meinem 250g Paket gezählt und einen Stückpreis von 40-50 Cent hochgerechnet. 2-3 mal hatte ich in größeren Abständen immer mal wieder dort bestellt. Jetzt wäre es wieder soweit, denn ich habe nur noch 7 Schoten und wollte bestellen.
Die aktuellen Preise haben bei meinem EKG kurzzeitig erstmal ne Nullinie hervorgerufen! :o
Für 250g Vanilleschoten sollte ich 140 Äste legen - in Worten: EINHUNDERTVIERZIG EURO
Das ist ein Stückpreis von ca. 2€! :cry:
Dagegen ist Blattgold ja noch preiswert... :pfeif:
Ich habe in der Bucht noch einen Anbieter gefunden, der 100g für 35€ rausrückt.
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2245
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Chesten » 21 Januar 2017 21:47

Ich hatte da auch mal für einen Vanillemet mich mit Schoten eingedeckt. Hab ich nicht viel bezahlt aber 2 Euro pro Stück ist unverschämt !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1373
Registriert: 18 September 2007 00:00

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von MetNewbi » 21 Januar 2017 22:35

Ich habe danach mal recherchiert. 2015 gab es eine schlechte Ernte und da wurden für 2016 schon höhere Preise prognostiziert. Anscheinend war 2016 dann wohl auch nicht besser.
Und nachdem auch Sterneköche die Qualität von Madavanilla zu schätzen wissen inzwischen, sind vermutlich die Preise durch die Decke gegangen.
Langsam komme ich auch an den Punkt, wo ich sage: "Früher war alles besser!"
- der Honig war billiger
- Vanille war billiger
- TK Kirschen waren billiger...
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2245
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Chesten » 21 Januar 2017 22:39

MetNewbi hat geschrieben:Langsam komme ich auch an den Punkt, wo ich sage: "Früher war alles besser!"
- der Honig war billiger
- Vanille war billiger
- TK Kirschen waren billiger...
Billiger vielleicht aber auch die Quallität ? ;) .

...ein kleiner Scherz von mir :pfeif: .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5412
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Tompson » 23 Januar 2017 07:28

Nö! Gehalten hat auch alles viel billiger - ähm besser! Auch die Kirschen! ;-)
Oak ne jechn!

Egozentriker
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 11
Registriert: 03 Oktober 2016 17:15

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Egozentriker » 23 Januar 2017 10:30

Hallo,

Da ich auch Kunde dort bin erreichte mich kürzlich folgende Mail:

Vanille Info:

Leider hat die Situation am Vanillemarkt in den letzten Jahren/Monaten immer extremere Preisanstiege, bzw. teils dramatische Engpässe hervorgebracht, anbei die Gründe für diese Entwicklung.

Aufgrund des weltweiten Trends der letzten Jahre zu natürlichen Aromen, bzw. weg von den künstlichen Aromen, versuchen die allseits bekannten großen Nahrungsmittelkonzerne seit einigen Jahren direkt auf Madagaskar den Markt "leerzukaufen", bzw. alle verfügbare Vanille für sich zu beanspruchen um künstliches Vanillin mit echter Vanille zu ergänzen oder zu ersetzen. Aufgrund der mehr oder minder "Monopolstellung" Madagaskars in Sachen Vanille, der immensen finanziellen Mittel der Nahrunsgmittelindustrie und der immer stärker werdenden Ablehnung seitens der Konsumenten ggü. künstlichen Aromen wird sich die Lage in den nächsten Monaten/Jahren aus unserer Sicht nicht verbessern, bzw. Stand heute eher noch verschlimmern.

Dass echte Bourbon Vanille aus Madagaskar ein absolutes Alleinstellungsmerkmal innehat, bzw. durch keine andere Vanillesorte oder Produkt adäquat im Geschmack zu ersetzen ist, verschärft die Situation natürlich noch deutlich, bzw. hat inzwischen zu europaweiten "Leerständen" in Sachen Vanille geführt.

Auf der anderen Seite ist auch anzumerken, dass in den letzten zehn Jahre der Vanillepreis am Weltmarkt viel zu niedrig war und in keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand stand. Den Bauern auf Madagaskar war alleine mit Vanille kein Überleben möglich, weshalb viele den sehr arbeitsintensiven Anbau eingestellt haben und zu anderen Produkten gewechselt sind.

Aufgrund unseres eigenen Anbaus und unserer familiären Kontakte auf Madagaskar können wir Ihnen als einer der wenigen Händler in Europa natürlich auch zu solch schweren Zeiten noch echte Bourbon Vanille anbieten, die Preisentwicklung macht aber leider auch vor uns nicht halt, bzw. ist nicht in unserem Sinne.


Gruß

Benutzeravatar
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1373
Registriert: 18 September 2007 00:00

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von MetNewbi » 23 Januar 2017 10:55

Ist zwar nicht in unserem Sinne, aber wir nehmen es mit! :mrgreen:
Na da weiß man wenigstens, woran man ist.

Mal ne ganz bekloppte Idee...
Darauf gekommen bin ich durch einenTyp, der billig exotischen urlaub machen wollte.
Der hat per Internet auf so einer französischsprachigen Insel, einer ehemaligen französischen Kolonie - die zu Frankreich und somit zur EU gehört, übers Internet nen Quartier gebucht, die Kohle in Euro rübergeschoben, einen Flug ab Paris übers Netz gebucht, weil Paris als Start da billiger ist. Ist dann mit Bus oder Bahn nach Paris und hat so mit der ganzen Familie knapp übern Tausi gelegt. Mit ein paar Pfund Vanille hat man so seinen Urlaub wieder raus... :pfeif: :mrgreen:
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Benutzeravatar
Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 142
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Martinve7 » 23 Januar 2017 17:14

Krasse Preispolitik...ich habe um Weihanchten rum einige Male Glühwein gemacht, da kosteten 2 Bourbon Vanilleschoten von RUF 1.99€ im Rewe. Im Netz finde ich jetzt für das selbe Produkt keinen Preis unter 2.39€, im Rewe 2.49€... :hmm:
Gruß
Martin

Egozentriker
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 11
Registriert: 03 Oktober 2016 17:15

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Egozentriker » 23 Januar 2017 20:27

Hallo,

Glaub mir, zwischen den Schoten im Handel (Glasröhrchen) und denen von Madavanilla liegen Welten.
Ich werd weiter dort bestellen, mich hat einfach die Qualität überzeugt. Außerdem kann ich ja die Preiserhöhung weitergeben :lol:

Gruß

Benutzeravatar
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1373
Registriert: 18 September 2007 00:00

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von MetNewbi » 23 Januar 2017 20:32

Das kann ich bestätigen. Ich habe von Madavanilla die Kleinsten gekauft und selbst die passten von der Länge her nicht in das leere, aufgehobene Glasröhrchen :mrgreen:
Allerdings werde ich dann wohl keinen Vanillemet mit einer Schote pro Flasche mehr machen. Bei Rose-Vanille isses ja nicht ganz so krass, da sinds 6-7 Schoten auf 25L ;)
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Egozentriker
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 11
Registriert: 03 Oktober 2016 17:15

Re: aktuelle Vanillepreise - alter Schwede!

Beitrag von Egozentriker » 24 Januar 2017 08:17

Für Wein habe ich noch keine Vanille verwendet. Bei mir landet das Mark in Honig (Vanille in Honig) und die Schoten dann in Liköransätzen. Aber zum aromatisieren könnte ich mal was im Wein testen...

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“