Selbstgemachten Wein verschenken

SüperKüfer
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 01 Juni 2016 15:52

Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von SüperKüfer » 01 Juni 2016 17:00

Hi,

bin eben auf euer Forum gestoßen und hab mich direkt registriert.
Ich bin auf der Suche nach Ideen für Weinverpackungen zu Weihanchten, Geburtstagen und Feierlichkeiten. Ich dachte mir dass ich da bei euch sicher richtig bin für ein paar Vorschläge.
Bisher haben wir oft ganz fade Tüten Weinflaschen-Tüten genommen. Die sehe nicht besonders aus, sind nicht gerade günstig und auch sonst nicht so toll.

Wir verschenken Jährlich eine "große" Stückzahl, deshalb sind wir auf der Suche nach schönen & günstigen Alternativen.

Freue mich auf paar Ideen ;)

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2144
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Chesten » 01 Juni 2016 17:31

Willkommen bei uns !

Wir hier legen eher den Fokus auf die Herstellung, wenn der Wein gut schmeckt und sich das rumgesprochen hat im Freundeskreis geht der auch so schon schneller weg als man neuen machen kann ;) .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Onza
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 260
Registriert: 01 August 2015 17:11

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Onza » 01 Juni 2016 18:21

Geht mir auch so!

Ein bisschen Herzblut stecke ich in die Gestaltung des Etikettes. Ansonsten: Auf den Inhalt kommt es an - nicht auf die Verpackung.

Und wenn ich ganz ehrlich sein darf: Ich sehe so oft Geschenke, bei denen ich mich frage, was ist mehr Wert? Die Verpackung, oder.... Es wird so extrem viel drum herum gedüddelt, was in Kürze eh in den Müll landet.

Na gut - ich muss auch ehrlich gestehen, in Sachen Schnickschnack bin ich als ausgebildete Buchhalterin absolut talentfrei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26449
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 Juni 2016 21:20

Eine Flasche mit hübschem Etikett und Schrumpfkapsel ist für mich Verpackung genug, das beeindruckt die Beschenkten erfahrungsgemäß.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Onza
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 260
Registriert: 01 August 2015 17:11

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Onza » 01 Juni 2016 21:37

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Eine Flasche mit hübschem Etikett und Schrumpfkapsel ist für mich Verpackung genug, das beeindruckt die Beschenkten erfahrungsgemäß.
Dem habe ich nichts hinzuzufügen - ganz meine Meinung!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3123
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von 420 » 01 Juni 2016 21:40

Ergänzung dazu.....

bei sehr guten Freunden/innen vielleicht noch eine 2. Flasche, dann aber eine andere Sorte. :D

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Flowie91 » 01 Juni 2016 21:42

Ich sehe das ähnlich mit Etikett und Kapsel.
Aber als Idee: Ein kleines Schildchen an Kordel am Flaschenhals. Mit persönlicher Notiz zum Beispiel.
Oder wie kürzlich ein guter Bekannten von mir: Sein eigenes Siegel bestellen und dann Flaschen mit Siegelwachs und Siegeldruck bestücken.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Drunkenmaster
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 13 September 2015 09:55
Wohnort: Monaco di Baviera

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Drunkenmaster » 01 Juni 2016 21:47

man kann die Weine auch super in eine schöne, aufregende Geschichte verpacken.
Wenn ich das den Leuten erzähle was ich so z.Z. treibe dann kommen die meisten aus dem staunen nicht raus :lol:
Auf den Alkohol! Den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme!
Homer Simpson

Onza
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 260
Registriert: 01 August 2015 17:11

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Onza » 01 Juni 2016 22:32

Drunkenmaster hat geschrieben:man kann die Weine auch super in eine schöne, aufregende Geschichte verpacken.
Wenn ich das den Leuten erzähle was ich so z.Z. treibe dann kommen die meisten aus dem staunen nicht raus :lol:

Oh ja - ganz genau!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26449
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 Juni 2016 22:46

...um die Ballons tanzen... :-x :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Drunkenmaster
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 13 September 2015 09:55
Wohnort: Monaco di Baviera

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von Drunkenmaster » 01 Juni 2016 23:33

Fruchtweinkeller hat geschrieben:...um die Ballons tanzen... :-x :mrgreen:
und das nackig und nur mit einem Hornhelm auf dem Kopf. Nur so gelingt der original authentische Wikingermet wie man ihn i.J.d.H. 932 getrunken hat :mrgreen:
Auf den Alkohol! Den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme!
Homer Simpson

SüperKüfer
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 01 Juni 2016 15:52

Re: Selbstgemachten Wein verschenken

Beitrag von SüperKüfer » 02 Juni 2016 11:39

Hey Hey,

Danke für eure schnellen und vielen Antworten, hier ist ja richtig was los :-)

Siegelwachs und Druck finde ich sehr spannend. Auch die Idee mit den Schrumpfkapseln ist toll, am besten beides individualisiert.
Mache mich gleich an die Recherche. Oder kann mir wer sagen wie und wo man die am besten individualisiert?

Wenn Ihr Wein versendet, macht ihr den einfach in nen Karton und gut? :-)

Wir haben dafür meist ausgelegte Holz-Boxen verwendet - die sind uns aber zu teuer geworden :schlecht:

Zum versenden suchen wir sowas in der Art - halt nur einzeln: Bild - scheint es aber irgendwie nicht zu geben. Das einzige was wir gefunden haben sind verzierte oder bunte Boxen, die kosten aber auch wieder dementsprechend.

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“