2018 ein kleiner Rüchblick

Antworten
Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 20 Dezember 2018 22:17

Bei meinen ersten Post schrieb ich das ich vor Jahren schon so einiges gekeltert habe.
An sich richtig doch hatte ich nur Säfte vergören zum maischen fehlten mir einfach die Mittel. :?
Aber darauf möchte ich nun nicht hinaus, viel mehr auf ein wieder entdecktes Hobby das bei Erfolg ein lustiges Happyend haben kann, oder einfach nur eine Ablenkung vom Alltags Leben ist. Was dann ja wohl der Sinn eines Hobbys sein sollte.

5L Apfelwein waren eigentlich der Auslöser und was sich daraus entwickelte möchte ich euch heute als kleine Anekdote ( daher versuche ich Fachbegriffe zu meiden) dar bieten.
Aber zurück zum Apfelwein den eigentlichen Auslöser, der war kein Projekt von mir.
Es wurden einfach überflüssige Äpfel mit einer schlecht funktionierenden Saftpresse gefoltert. :lol:
Das bisschen Saft sollte einen 20L Ballon füllen, ein irrsinniges Vorhaben was mit einen 5L Ballon gebremst wurde. Mehr konnte ich zu diesen Zeitpunkt leider nicht steuern.
Die geplante Wildgärung wurde Gott sei Dank schon im Vorfeld gestoppt da zum auffüllen etwas Federweißer herhalten musste.
Der Weinling kasperte lange bei 7-8% rum bis ich einen kleinen Rest Gärstarter Portwein zu gab.
Mittlerweile ist der Wein gefiltert, geschwefelt und auf Flaschen gezogen und hat gute Umdrehungen.
An dieser Stelle müsste ich eigentlich vom Vinometer oder Schätzometer schreiben aber das kommt später. 8-!

Ende Teil 1.........

Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 20 Dezember 2018 22:20

Teil 2, lesen bildet kann aber auch das Bankkonto schmälern..........
Ja das liebe Internet und die vielen Anregungen, davon kann man Wein machen auch davon und hier von.
Also Ausrüstung musste her, Maischeimer, Weinballons, Gärröhrchen, im Netz gibt es genug.
Gesagt getan und bestellt und noch bevor es da war ab in die Natur Schlehen und Hagebutten ernten, es waren ja schon 2 Tage Frost.
Beides schön als Maische vergoren, nach 5 bzw. 7 Tage abgeseiht und in Ballons gefüllt alles super.
In der Zeit kam dann das Vinometer ins Spiel, war ja eins mit im Paket von den 6er Set Weinballons. Schätzeisen ist noch sehr mild ausgedrückt selbst Leitungswasser hatte mächtige Umdrehungen. Ab in den Müll und ein teures bestellt, selber mist von vorne Leitungswasser 24%.
Habe dann eins vor Ort gekauft 5.95 €uronen und cleverer Weise mit gekauften Wein Messversuche gestartet. Ein Volltreffer in der Hinsicht das es bei gekauften Weinen stets 2% mehr anzeigt als die angaben vom Hersteller.
Aber kaum hat man was, das seinen Bedürfnissen entspricht ... es viel runter ein Teil des kleinen Trichters ist abgebrochen aber es geht noch.
Habe dann gleich noch zwei nachgekauft über die ich nichts gutes zu schreiben vermag,
Schätzeisen ist ein gelinder Ausdruck.

Ende Teil 2......

Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 20 Dezember 2018 22:23

Teil 3 erste klärversuche....
Hagebutte und Schlehe waren schon einige Zeit fertig und kühl gestellt zum klären.
Irgendwie wollte die Hagebutte nicht, also wieder nach Lösungen gesucht und gelesen was da zu tun wäre.
Probieren wir doch mal eine Schönung mit Gelantiene..... 1g auf 5L ..... nie wieder.
Der Wein wurde zur Milchigen Lösung ähnlich der von Bohrmilch.
Da gibt es doch positiv und negativ also Kiessol besorgt und rein den Schei..... nichts zu machen.
Das sinnvollste was ich dann tun konnte war der Kauf eines Simplexfilters. Auch wenn die Teile nicht 100% dicht werden bin ich voll begeistert.
Es ist eine Augenweite diese klaren Weine an zu schauen.
Ein Kuchenblech als Auffangschale für den Tropfwein, der dann so nebenbei vernichtet wird macht das abfüllen zum Spaß.

Ende Teil 3


Teil 4 von TK Früchten, Direktsaft und Senf
Der Senf zuerst, nein natürlich habe ich keinen Senfwein gemacht :tsts: es war Sanddorn.
Der sah im Ballon wirklich aus wie der Senf aus Tuben der mit dem Raubtiernamen.
Die Ernte und Saftgewinnung war eine Qual, Böse Stacheln und kleine Beeren. :oops:
Geplant waren 5L sind aber 10L geworden. Er ist fertig auf Flaschen gezogen und schmeckt na ja es geht, mal schauen wie er nach einiger Zeit der Lagerung rüber kommt.

Um weitere Experimente machen zu können mussten einige TK Früchte herhalten.
So entstanden 5L Sauerkirsche und 10L Pflaumenwein, ohne Probleme außer das ich sehr aufpassen musste das mir nicht der Maischeimer mit Pflaume leer getrunken wurde.... Frauen und Fusel. 8-! 8-! 8-!
Große Probleme hat mir die Heidelbeere bereitet, einfach eine kleine Zicke diese Frucht oder lag es an der verwendeten Malaga Hefe.
Ich weiß es nicht, jedenfalls habe ich da richtigen Blödsinn gemacht, mit verdünnen und Neustart mit SIHA8 scheint es doch noch etwas brauchbares zu werden.
Bei einen neu Ansatz diese Frucht würde ich auf Maischegärung setzen und das blöde Saft kochen lassen. :roll:
Himbeeren kamen auch noch als 5L test dazu, die gären aber noch fleißig vor sich hin.

Direktsaft, der Saft von der Apfelbeere (Aronia) hat mich so gereizt das ich wenn auch recht teuer mir Saft für einen 5L Ansatz leistete. Bereuen werde ich es nicht denn er ist recht lecker. :engel:
Dazu kam noch 5L Birne, der wiederum ist nicht der Brüller. Ob ein Wein aus selber gesafteten Birnen besser wird?

Verschweigen möchte ich euch nicht das noch je 5L Banane und Kiwi sowie 10L Quitten vergoren wurden.
Banane ist gut, Kiwi ist noch am gären wird aber nicht so schön grün wie oft gezeigt.
Quittenwein hat einen recht Fruchttypischen Geschmack, hier bin ich gespannt wie er nach einiger Zeit des Lagerns sich entwickelt.
Ende Teil 4

Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 20 Dezember 2018 22:24

Teil 5 Fruchtmet
Wie Eingangs schon erwähnt Anregungen vom Internet so auch von Youtube.
Daraus entstanden die schon fertigen Sauerkirsch und Himbeermets zu je 5L.
Himbeer schmeckt mir am besten, würde ich jederzeit wieder machen ;) .
Allerdings sind alle weine eh noch nicht lange gelagert, also könnte sich Geschmacklich noch so einiges ändern. :hmm:
Seit 1 Woche habe ich noch 10L Schlehenmet am Start, nach einen Rezept von 1785, darauf bin ich echt schon gespannt.

So Leutschen 2018 gibt es keine neuen Versuche, Erdbeeren sind dann für nächstes Jahr auf meiner Wunschliste aber keine aus der TK die sollen nicht schmecken.

Viele Grüße Matthias

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1570
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Igzorn » 20 Dezember 2018 22:40

:lol: Krass - Du hast es Dir ja richtig gegeben. Finde ich gut.

:clap: Danke für den ausführlichen Bericht :clap:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 464
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Bahnwein » 21 Dezember 2018 06:24

Ich sag mal, weiterhin viel Spaß!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2449
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Chesten » 21 Dezember 2018 09:42

hat geschrieben:So Leutschen 2018 gibt es keine neuen Versuche, Erdbeeren sind dann für nächstes Jahr auf meiner Wunschliste aber keine aus der TK die sollen nicht schmecken.
Ich hatte letztes Jahr eine Erdbeerwein aus TK-Ware gemacht und der war lecker dieses Jahr hatte ich einen aus TK-Himbeeren gemacht un der war auch super. TK-Ware ist keine schlechtere Qualität bei TK-Erdbeeren sind die Beeren bloss kleiner und deswegen kommen die nicht in den frischen Verkauf.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 21 Dezember 2018 16:08

Hi Chesten, Danke für die Info. Ein Kollege von mir hatte mal Erdbeeren aus der TK vergoren und hat mir davon abgeraten die der Wein hätte einen komischen Nachgeschmack.
So jetzt probiere ich mal ob das mit einen Foto klappt.
Bild

Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 21 Dezember 2018 16:13

da das so gut geht mit dem hochladen, hier das Ergebnis
Bild

Bild

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2449
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Chesten » 21 Dezember 2018 17:02

Sieht ja super aus dein Vorrat :D !
TK-Ware ist eigentlich eine feine Sache da man die Beeren/Früchte nicht putzen muss da das schon sehr gut von der Fabrik gemacht wurde.
Wie bei allen Maischegärungen ist zu sagen das man auch die Maischestandzeit achten muss !
Ich presse immer nach 7 Tagen ab. Aber je nach Frucht und Kernbelastung ist die Faustformel 5-10 Tage.
Je länger der Wein auf der Maische steht desto mehr Bitterstoffe gehen in den Wein über und desto mehr Fuselöle werden gebildet.

Bei TK-Ware musst du auch noch das auftauen berücksichtigen ! Bei mir reicht es nicht nur über Nacht die Beeren auftauen zu lassen da dann der Wein sehr kalt am ersten Tag der Gärung ist und so die stürmische Gärung nicht wirklich oder zeitversetzt einsetzt.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1570
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Igzorn » 21 Dezember 2018 17:50

Ich bin beim Beschriften fauler. Ich nehme einen Zettel, schreibe Sorte, Alkohol, Säure und Jahrgang drauf, dann steche ich ein Loch in den Zettel und tüddel das Ganze mit einem Gummiband am Hals der Flasche fest.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Greizer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 07 Oktober 2018 11:06

Re: 2018 ein kleiner Rüchblick

Beitrag von Greizer » 21 Dezember 2018 19:26

Danke euch zweien, für 2019 habe ich schon ein paar Sachen im Kopf :D
Auf jeden Fall wären meine Ergebnisse wohl nicht so gut wenn es dieses Forum nicht gäbe.
Den Simplex hätte ich wohl nie für voll angesehen wenn ich hier nicht davon gelesen hätte und natürlich nicht diverse Filmchen gesehen hätte.

Jetzt kommen erst mal die Feiertage, da haben wir doch alle anderen Stress :lol:
In diesen Sinne Wünsche euch allen ein "Frohes Fest" und einen "Guten Rutsch"

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“