Bienensterben wird zum globalen Problem

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1158
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Igzorn » 24 März 2017 22:46

Geiler Link, auch dank an Bernd, aber die Kuh ist zu viel. Ich kack mir gleich in die Hose vor Lachen. :lol:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6854
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von JasonOgg » 15 Mai 2018 07:06

Ein Japaner rettet die Welt vor den Folgen des Bienensterbens

mit Bestäuberdrohnen :hmm:

https://www.npr.org/sections/thesalt/20 ... ollinators
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26323
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Mai 2018 21:49

Kleinere Felder könnten schon helfen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 95452.html

Zumindest den Wildbienen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26323
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Fruchtweinkeller » 21 Mai 2018 17:38

Gibt es überhaupt ein "Bienensterben" in der allgemein kommunizierten Form?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 08252.html
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 516
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Moneysac » 21 Mai 2018 20:38

Fruchtweinkeller hat geschrieben: Gibt es überhaupt ein "Bienensterben" in der allgemein kommunizierten Form?
wie die unterschiedlichen PR-Aktionen das Thema verkaufen habe ich nicht recherchiert. Das lediglich die Wildbienen betroffen sind, sollte eigentlich ja klar sein, könnte mir aber vorstellen, dass die große Mehrheit da unzureichend aufgeklärt ist. Ein kleiner Hobbyimker hat ja in der Regel schon mehrere Völker. Ich glaube ehrlich gesagt das "Problem" ist das Insektensterben im allgemeinen. Problem in Anführungszeichen, weil ich nicht einschätzen kann ob es überhaupt ein Problem ist und wenn ja welche Auswirkungen es hat.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26323
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Fruchtweinkeller » 21 Mai 2018 21:42

Ich habe es auch recherchiert.

Was mich aber wirklich, wirklich aufgeregt hat: Das ist dieser Hype der jetzt sogar die Discounter erreicht.

Und was mich noch viel, viel mehr aufregt ist der herrschende Irrsinn: Vor einiger Zeit sah ich eine Dokumentation über den Rhein, da hat dann irgendwer darüber berichtet wie toll es sich doch bewährt hat, die Rhein-Altarme (soweit überhaupt noch vorhanden) mit dem Bacillus thuringiensis-Toxin zu behandeln, großflächig vom Hubschrauber aus; damit die armen, armen Anwohner im Sommer nicht mehr von Mücken belästigt werden. Kein Sorge, ist Zeug ist "voll bio" und wirkt sehr spezifisch (was absolut stimmt, der Teil ist noch nicht zynisch gemeint).

Als nicht-Ökologe werfe ich trotzdem mal in den Raum: Könnte es nicht sein, dass ganze Ökosysteme durcheinander geraten wenn die Mücken und Mückenlarven als Futter in der Nahrungspyramide ausfallen? Ich behaupte einfach mal: Jaaaa, damit muss man wohl rechnen. Ich sage mal provokant: Hauptsache, der mündige Bürger wird nicht von Mücken gestochen und kann sich dank Discounter-Aktion ein gutes Gewissen kaufen weil er vermeintlich etwas gegen das Bienensterben tut. Sorry, vielleicht liegt es am Alter, aber da werde ich zynisch.

Da mein sorgfältig ausgesuchter Fledermaus-Kasten ignoriert wird (blöde Viecher :) ) überlege ich, spätestens im nächsten Jahr ein schickes Insektenhotel auf dem Balkon aufzuhängen; mein ganz kleiner Beitrag ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1158
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Igzorn » 21 Mai 2018 23:10

Da es in ausgesuchten Rheingebieten Malaria gibt, kann ich die Überlegung nachvollziehen. Es ist eine Abwägung.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26323
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Fruchtweinkeller » 21 Mai 2018 23:59

Malaria in Deutschland? Erderwärmung? Bestimmt Fake News!

Mist, wollte ins Bett gehen, sehe gerade dass Starship Troopers läuft. Trifft leider mein Humorzentrum :evil:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1158
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Igzorn » 22 Mai 2018 08:08

Ok, Fakenews. Hab es nochmal reviewt. Es könnte unter maximal schlechten Bedingungen dazu kommen. https://m.geo.de/natur/tierwelt/4376-rt ... eutschland

Also: die spinnen doch mit ihrem Anti-Mücken Einsatz. Sollen lieber Lehm an die Straße kippen. Dann regeln die Schwalben das Problem. :evil:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26323
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 Mai 2018 21:06

Lehm auf den Straßen? Hömma, da wird der SUV ja dreckig, das geht gar nicht!
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1158
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Bienensterben wird zum globalen Problem

Beitrag von Igzorn » 22 Mai 2018 22:09

Aber der hat hat Allrad, kannste prima in Gelände cruisen. 4x4 =16 fräst sich durch den Dreck, bei 200mm Bodenfreiheit und maximaler Verschränkung ist am Spülsaum auch bei 38° noch nicht Feierabend.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Antworten

Zurück zu „Imkerei“