Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von KommandeurMumm » 05 Februar 2014 07:59

420 hat geschrieben:Und wenn die Mami sich nicht wieder beleben läst - im Essigladen kannst Du die Mami umsonst bekommen. Immer wieder Montags wird sie auf den zu verkaufenden Essig abgeschöpft und weg geworfen. So wenigsten bei uns hier im PB Essigladen.
Habe ich in Münster auch versucht. Die Angestellten in dem Laden waren sehr freundlich, aber als sie die Chefin gefragt haben kam nur: "Nein, sowas machen wir nicht." Im Subtext: Du sollst deinen Essig doch bei uns kaufen!

Wenn man mal darüber nachdenkt ist das mittelfristig ja auch die richtige Entscheidung. Außerdem habe ich da auch noch nie eingekauft, was ich jetzt auch erstmal nicht mehr mache.

Also ich müsste mir eine Essigmami in der Bucht bestellen, aber da weiß man ja auch nicht, was man bekommt. Auch wenn es nur 1,50 EUR + Versand kostet ist es ärgerlich, wenn einen aus dem Paket der Schimmel anspringt.
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 März 2014 00:15

Habe mir eine Mami in der Bucht bestellt, und die sah hübsch aus und roch auch schön nach Essig. Ich habe sie vor ein paar Wochen schön zerteilt und auf verschiedene Gläser verteilt, die in meine temperierte Styroporkiste kamen Ein leichter Lösungsmittelgeruch hat sich schnell verbreitet, und ich habe sehr schnell eine dünne Haut bekommen. So gesehen: Alles prima.

Jetzt, nach einer weiteren vergangenen Woche: Die Haut ist dicker geworden, aber auch irgendwie "bröckelig": Da lösen sich Knubbel und sinken ab :?: Ich kann im Moment nicht nachvollziehen woran das liegt... Ich beobachte das in allen Gläsern, wobei ich drei verschiedene Grundweine verwendet habe, und die gelieferte Mami war ganz und gar nicht bröckelig. Seltsam, seltsam :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3240
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von 420 » 14 März 2014 20:47

War der Wein denn einigermaßen geklärt?

Auch bei mir hat sich da etwas abgesetzt. Nehme an, das lag daran, weil der Schlehenwein und der Apfelwein noch recht trüb waren. Für meinen Essigansatz habe ich die Mami vom letzten Jahr reanimiert. Sie arbeitet wohlauf. Aufbewahrt habe ich sie in einem Glas mit Essig im Heizungskeller.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 März 2014 00:01

Der Grundwein war ungefiltert, aber optisch absolut klar. Tja, ich habe dafür keine Erklärung.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3240
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von 420 » 15 März 2014 22:23

Zur Not kannst Du ja später den fertigen Essig im Kühlschrank stellen und nach 1 Woche abziehen.

VG und viel Erfolg
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 März 2014 23:02

Mal sehen, ich weiß nicht nicht so recht was ich damit machen werde :(
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3240
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von 420 » 15 März 2014 23:25

Die Zeit wird es zeigen.

Kurz noch zu meinem Quittenessig ..... nicht mein Fall. Da schmeckt der Apfelessig viel Besser und der Schlehenessig, der noch in der Mache ist, mundet schon richtig gut.

In 2 Wochen will ich so langsam mit dem Brombeeeressig anfangen.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3240
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von 420 » 16 März 2014 12:57

Heute habe ich wieder den Reaktor kontrolliert. Pumpe pumpt nicht mehr. :(

Auf den Steinen, die im Eimer mit waren (Lochdeckel und -boden waren mit genügend Löcher versehen), konnte man keine Essigmutter sehen. Etwas war wohl auf dem Deckel, aber nicht so viel, dass die Pumpe hätte verstopft sein könnte.

Fazit:
Ich werde den Versuch des Reaktors aufgeben und meinen Essig in Zukunft im Oberflächenverfahren herstellen.
Zuletzt geändert von 420 am 16 März 2014 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von Fruchtweinkeller » 16 März 2014 13:52

Meine Pumpe pumpte zwar, aber auch ich hatte ja Probleme mit der Essigansiedelei im Reaktor. Im Moment wüsste ich auch nicht was man da noch sinnvolles testen könnte. Das Oberflächenverfahren mag nicht das schnellste sein, aber ich halte es für eher aromaschonend und es funktioniert...
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3240
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von 420 » 16 März 2014 21:17

Gut Dinge braucht eben doch "Weile".

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Acryldame
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 122
Registriert: 26 Oktober 2013 12:03

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von Acryldame » 09 Juni 2014 20:11

Ich arbeite ja im Bereich der Essigherstellung und kenne mich mit dem submersen Verfahren gut aus.

Ich habe mir aber jetzt für zuhaus einen Essigreaktor gebastelt und der läuft nach ein paar Anfangsproblemchen sehr gut. 1% Säure pro Tag. Für zuhaus finde ich das schon ganz gut, auch wenn es mit einem Submerser nicht mithalten kann. Bilder sagen mehr als Worte. Nebenbemerkung: Entschuldigt den Saustall im Hintergrund. Ich kam noch nicht zum Aufräumen. ^_^

https://dl.dropboxusercontent.com/u/530 ... 200357.jpg

Speidel Gärfass 12L, das ich zum Reaktor umgebaut habe. Habe mit Holzbohrer zwei Löcher reingemacht und eine Leitung mit PVC-Teilen und PVC-Schlauch gebastelt. Wo der Gummistopfen samt Spund normal reingehört, habe ich die Kappe abgesäbelt. Gedichtet wurde das untere Loch mit Lebensmittelsilikon.

Das Ding daneben ist eine Schnellbetriebsbürette mit Natronlauge und in dem Fläschchen ist Phenolphthalein/Alkohol, weil es auf Dauer zu sehr nervt, mit Pipetten oder Messzylindern zu arbeiten.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/530 ... 194653.jpg

Hier sieht man das Innenleben, kleine Kunststoffringe (fragt mich nicht, wo ich die herhabe). Genauso würden aber auch abgenagte Maiskolben oder Holzspäne taugen. Von Zeolith bin ich kein Fan. Das graue Ding links oben ist der Ausgang der PVC-Leitung mit Sprühdüse. Der Schlauch mit Auströmer führt zu einer kleinen, günstigen Aquariumluftpumpe. Die Luftzufuhr ist ungeheuer wichtig. Man kann gar nicht dabei übertreiben, so wichtig ist sie. Die Kabel, die zur Pumpe im Inneren des Reaktors führen, sind mit einem geeigneten Schrumpfschlauch geschützt. Wenn die Pumpe außen liegen würde, wäre das natürlich überflüssig. Die Pumpe selbst ist eine lebensmittelechte Kreiselpumpe, die man im Tauchbetrieb verwenden muss.

Auf der linken Seite sehr ihr, was ich mit dem Deckel des Gärfasses gemacht habe.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/530 ... 194749.jpg

Leitungsansicht mit Probenahmenhahn.

Ich hoffe, das hilft jemandem. Wie gesagt, mein Reaktor funktioniert bis jetzt hervorragend, was glaube ich vor allem an der extra-Belüftung liegt.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26763
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelessig 2011 - Essigreaktor

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Juni 2014 20:58

Sehr interessant, kurze Verständnisfrage: Hast du die Füllkörper einfach "lose" im Gärfass, und mit welchem Weinvolumen beschickst du das Teil?

Vielleicht muss ich doch nochmal mit meinem 3 L Dingelchen basteln :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Essigherstellung“