Honigessig (Metessig)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Januar 2016 21:56

Schließe mich der Frage an ;)

Bei einer "guten", wabbeligen Essigmami sollte sich die Haut auf dem neuen Ansatz so etwa innerhalb von 1-2 Wochen bilden, dabei sollte ein Geruch nach Klebstoff/Lösungsmittel entstehen. Dass sich währenddessen etwas absetzt ist nicht ungewöhnlich.

Die Essigmami aus Fläschchen halte ich für noch problematischer als die Flüssighefen; die habe ich nur einmal benutzt, und da hat es ewig gedauert.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

rase
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 17
Registriert: 07 Dezember 2015 22:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von rase » 05 Januar 2016 19:05

Flaschenmutti. War die einzige, die ich händisch zu kaufen bekommen habe, im Netz bestell ich so ungern. Mist. Was nehm ich jetzt mit? Mehr warten? Oder doch 'ne neue, 'wabbelige' und eingeschweißte Mutti kaufen? Wo bekomme ich sowas? Hat jemand hier evtl. (s)eine Mutter in gute Hände abzugeben?

...und ich dachte einst, wenn man Wein vergißt wird der zu Essig. Ich war soooooo naiv :)

Bald geht der Bienenalltag wieder los, ich wollt das Kind vorher zumindest aufs Gleis gesetzt haben :(

Beste Grüße.
Ralf

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 Januar 2016 23:03

Habe leider im Moment keine Mami.

Aber mit etwas Glück könnte auch die Flaschenmami noch in Fahrt kommen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

rase
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 17
Registriert: 07 Dezember 2015 22:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von rase » 15 Januar 2016 18:33

Hallo Forum,

hat jemand von Euch, bitte bitte, eine lebenslustigere Mutter für mich? Das wird hier sonst nix, fürchte ich.

Danke & allerbeste Grüße,
Ralf

VanillJa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 48
Registriert: 22 März 2010 00:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von VanillJa » 16 Januar 2016 23:07

Wo wohnst du denn?

Ich hab neulich was angesetzt und die Mutter ist gerade am Wachsen, also noch keine dicke Scheibe, die man sonst so bekommt. Bin mir nicht sicher ob das mit dem Versenden klappen würde, dazu kommen jetzt noch die Temperaturen draußen.

Aber wenn du was abholen könntest im Raum München, könnte ich dir was abgeben.

Ansonsten schau mal bei ebay, da bekommt man sehr schöne Essigmamis.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3707
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von 420 » 16 Januar 2016 23:17

Raum Paderborn könnte ich helfen. Versenden ist ein kleines Problem, da die Temeraturen zu tief werden könnten.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

rase
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 17
Registriert: 07 Dezember 2015 22:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von rase » 17 Januar 2016 19:24

Hallo Ihr Lieben,

Kölner Raum sucht eine Mutti. Dank Euch für Euer Angebot! Leider für mal eben vorbeifahren zu weit, und versenden ist ja bei minus x'c auch nicht so der Hit, wie ich lesen durfte. Also fällt auch Die Bucht aus. Scheint ja eine hochsensible Sache zu sein :)

Hat evtl jemand im kölner Raum (westen) eine Mutter in gute Hände abzugeben? Ich käm sie im gut vorgewärmten Auto abholen. Ich tausch gegen Honig.

Allerbeste Grüße,
Ralf (Essigmutterwaise)

rase
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 17
Registriert: 07 Dezember 2015 22:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von rase » 17 Januar 2016 20:37

Wenn ich eine Mutter bei der aktuellen Witterung in der Bucht bestellen würde, meint Ihr das hätte trotzdem Erfolg? Oder bekomme ich dann nur ein erfrorenes Mütterchen?

Beste Grüße,
Ralf

VanillJa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 48
Registriert: 22 März 2010 00:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von VanillJa » 17 Januar 2016 21:43

Das ist eine gute Frage. Also ich hätte ein bisschen Angst dass sie erfriert.

Was bei mir jetzt parallel auch gut geklappt hat war das Animpfen mit dem Alnatura Apfelessig. Einmal hatte ich den im Schrank und es hat sich in dieser Flasche noch eine Mutter gebildet und jetzt habe ich ihn wieder gekauft als ich für meinen Tomatenwein auch keine funktionierende Mutter hatte.

Da ist jetzt nach einer Woche eine dicke Haut gewachsen, ich hab Apfelmost damit geimpft. Mein Tomatenwein klärt ja noch *grummel*

Probiers doch damit mal, parallel kannst du es ja mit einer Mutter von ebay probieren, kosten ja nicht die Welt.

Am 27. 1. wäre ich übrigens in DUS....

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 Januar 2016 22:50

Solange die Mami nicht komplett durchfriert sollten eigentlich genügend Bakterien überleben.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3707
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von 420 » 18 Januar 2016 00:03

Andere Möglichkeit:

In einen Essigladen gehen und dort etwas natürlichen Essig kaufen und zwar so einen, der zu Deinem Essig passen würde. Diesen Essig einfach verwenden und schon funktioniert es.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

rase
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 17
Registriert: 07 Dezember 2015 22:00

Re: Honigessig (Metessig)

Beitrag von rase » 18 Januar 2016 08:55

Danke für Eure Antworten! 'Einfach in den Laden gehen und natürlichen Essig kaufen', davon wurde mir im Laden abgeraten, weil die alle sterilisiert würden, damit die nicht im Verlaufe des weiteren Prozesses immer sauer und saurer werden würden, sondern der Geschmack am gewünschten Punkt fixiert. Ich hab jetzt in der Bucht bestell(en lassen). :)

Ich werde berichten.

Beste Grüße,
Ralf

Antworten

Zurück zu „Essigherstellung“