Essigreaktor starten

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Essigreaktor starten

Beitrag von Latemar » 27 Juni 2015 10:38

Hallo zusammen,

mich gibt es noch :-)

Habe lange nichts mehr von mir hören lassen. Habe einfach zu viel um die Ohren :-(

Im Moment bastle ich an einem Essigreaktor nach dem Fesselverfahren.

In den nächsten Tagen wird wohl die "Mechanik" soweit sein.
In div. Beiträgen werden für den Start des Reaktors immer wieder Formeln angeführt, mit denen man die Startbedingungen bezüglich des Alkoholgehaltes berechnen soll.

Kann ich nicht einfach den Wein auf 7% verdünnen, zusammen mit der Essigmutter in den Reaktor kippen und den Reaktor einschalten?

Gruß
Latemar

... der natürlich über den Reaktorbau berichten wird, wenn's denn was wird ;-)
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3229
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Professore » 27 Juni 2015 13:12

Latemar hat geschrieben: Kann ich nicht einfach den Wein auf 7% verdünnen, zusammen mit der Essigmutter in den Reaktor kippen und den Reaktor einschalten?
Bin Laie was Essigherstellung angeht, aber wirkt sich das nicht negativ auf den Geschmack aus, wenn man einfach verdünnt?

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3707
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von 420 » 27 Juni 2015 14:14

Sehe ich ähnlich mit dem Verdünnen.

Da würde ich lieber etwas Wein auf 5-6 Prozent Alkohol ausbauen und damit beginnen. Später kannst Du ja dann, wenn schon Essig entstanden ist, mit alkoholreicherem Wein immer wieder weiter auffüllen.

Berichte doch bitte weiter über Dein Projekt. Bin auf jeden Fall sehr daran interessiert, da ja bei meinem Essigreaktor sich jedesmal die Pumpe verabschiedet hat. :( War auch nur eine Pumpe aus dem Campingbedarf. ;)

Viel Erfolg
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Latemar » 27 Juni 2015 21:03

Das mit dem verdünnen ist mir schon klar, aber ich habe enzwischen einiges an Wein im Keller, den ich erst mal zu Essig umsetzen will.
Der Wein hat aber um die 13%.

Ich werde, was den Aufbau angeht, weiter berichten.
Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 Juni 2015 21:32

@Latemar:

Ich habe (mit sterilisiertem) Werkzeug Mutti in einer flachen Schale fein zerhackt. Die groben Brocken habe ich verworfen, mit dem "Matsch" und der zugehörigen Flüssigkeit habe ich meinen Reaktor beimpft. Das war der einfache Teil :)

@Professore/420
Klar, das gibt einen dünnen Geschmack, aber die kleinen Backis mögen den hohen Alkoholgehalt halt nicht... wenn ich Essig machen will bin ich mit der Zuckerschippe sehr zurückhaltend, damit wenig Alk entsteht und ich gar nicht erst verdünnen muss.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Latemar » 29 Juni 2015 23:09

Keine weiteren Erfahrungen?
Soll ich nun einfach den 7%-tigen Wein mit der Essigmutti in den Reaktor kippen und starten oder doch nach diesem Link http://www.essigherstellung.at/rechnerM ... AlkMut.php eine Startmischung herstellen?

Und wenn der Reaktor dann mal läuft, wie wechsle ich dann den "Grundwein"? Ich möchte natürlich verschieden Weine zu Essig verarbeiten.
Was ich sicherheitshalber außerhalb meines Weinkellers durchführen möchte. Stichwort: Gewächshaus ;-)

Fragen über Fragen :?:

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 29 Juni 2015 23:55

Startmischung habe ich nie gemacht.

Mein Reaktor hatte einen Ablasshahn :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 558
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Fruchtwasser » 30 Juni 2015 14:02

Nachdem was ich bisher gelesen habe, würde ich für den Start auf ca. 5% Alkoholgehalt verdünnen. Damit werden die Essigbakterien nicht so gestresst. Von der Menge her vielleicht so wenig wie möglich. Sobald die "Essiggärung" in Gang ist, dann den Wein pur zufügen. Da ein Teil des Alkohols bereits zu Essigsäure geworden ist, wäre dann der Gesamtalkoholgehalt auch wieder nicht so hoch.

Ich möchte mich auch noch gleich mit einer Frage anschließen. Seit drei Jahren möchte ich auch einen Essigreaktor bauen. Bin leider noch nicht dazu gekommen.
Was für eine Pumpe könnt ihr mir empfehlen? Die Essigmenge wird 5 bis 20 Liter betragen. Rieseln soll das ganze über Zeolith. Überbrückt werden 60 cm Höhe. Gesteuert über Zeitschaltuhr.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 Juni 2015 22:31

Ich habe eine Schlauchpumpe.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Latemar » 30 Juni 2015 22:32

@Fruchtwasser:
Ich habe von einer Wasserkühlung eines PC's noch eine Pumpe rumliegen.
http://www.aquatuning.de/wasserkuehlung ... -12v-pumpe
Ist zwar teuer, aber bevor sie im Regal verstaubt ;-)
Das Innenleben ist kpl. Kunststoff und Keramik und die Fördermenge und Laufleistung sind natürlich gut ausgelegt. So ein richtiger Gamerrechner braucht ja eine gute Kühlung.

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 Juni 2015 22:35

Keramik und Kunststoff ist schön und gut, aber ist die Pumpe auch alkohol- und säurefest und ist sie lebensmitteltauglich?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3707
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Essigreaktor starten

Beitrag von 420 » 30 Juni 2015 22:44

Bei den kleinen Pumpen aus dem Campingbedarf habe ich 2 x schlechte Erfahrungen gesammelt. Die Pumpen haben nicht durchgehalten.

Weiterhin sollten die Pumpen auch etwas Essigmutter vertragen können. Sie ist bei mir von den Steinen nach unten gewandert und hat das Leben der Pumpe doch erheblich erschwert und auch verkürzt. Bezüglich Alkoholgehalt würde ich auch, wie andere und ich auch oben geschrieben habe mit 5-6 % Alkohol beginnen.

Meinen Versuch habe ich hier aufgezeichnet.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Essigherstellung“