Essig aus Apfelwein

Antworten
fb15
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 15 November 2018 18:38

Essig aus Apfelwein

Beitrag von fb15 » 08 Juni 2019 14:01

Hallo zusammen,

ich habe nach den Anleitungen hier (vielen Dank!) zwei mal Apfelwein hergestellt, den einen möchte ich zu Essig machen. Nach dieser Seite funktioniert es nicht, also den Wein im Ballon mit Watte verschließen und warm stellen. So richtig übersichtlich ist die Seite auch nicht.
Ich nehme an, der Wein muss ungeschwefelt sein, oder man braucht eine Essigmutter?


Gruß
Gruß
fb15

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Chesten » 08 Juni 2019 16:02

Wenn du sicher und sauberen Essig machen willst brauchst du umbedingt eine Essigmutter !
Weil wenn du keine gesunde Essigmutter in ausreichender Menge hinzu gibst weisst du nicht was du in deinem Wein wächst !
Es befinden sich zwar auch Essigsäurebakterien in der Luft aber auch zahlreiche Schimmelsporen und wenn du nur wartest was da aus der Luft sich in deinen Apfelwein breit macht kannst gleich Lotto spielen !

Der Ethanol ( chemischer Name für den Trinkalkohol) kann zwar mit Luftsauerstoff erst zu Ethanal ( das willst du nicht haben ! Stichpunkt Dicker Kopp ) und dann weiter zur Ethansäure ( Umgangssprachlich Essigsäure ) oxidiert werden.

Kurz gesagt wenn du keine Essigmutter hinzugibst machst du wohl eher einen Sherry als einen Apfelessig.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Juni 2019 22:51

Mahlzeit,

im Telegrammstil gibt es folgende Grundregeln bei der Essigherstellung:

-der Grundwein muss ungeschwefelt sein, soll keine Restsüße enthalten und einen eher niedrigen Alkoholgehalt haben (7-8% ist gut, da fühlen sich die Bakkis wohl und der Essig wird nicht zu stark)
-spezielle Nährsalzpräparate für Essig schaden sicher nicht
-Essigmutter für den Start ist absolut sinnvoll. Eine "gallertartige" Mami von privat ist besser als eine flüssige der bekannten Anbieter.
-Du brauchst eine große Oberfläche des Weins, die große Öffnung des Gefäßes sollte mit einem sauberen Tuch abgedeckt werden. Optimal: Ein halb gefüllter Weithalsballon.
-Die Bakkis mögen es warm, 25°C sollten es sein (im Sommer ja kein Problem). Temperaturschwankungen und Kondensation auf der Innenseite sind zu vermeiden.
-Viel Zeit und Mut bei der Verkostung :mrgreen:

Sollte sich auf der Oberfläche Schimmel breit machen: Weg damit!
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

fb15
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 15 November 2018 18:38

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von fb15 » 09 Juni 2019 09:33

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 Juni 2019 22:51
im Telegrammstil gibt es folgende Grundregeln bei der Essigherstellung:
Danke, das hatte ich gesucht!
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 Juni 2019 22:51
-Essigmutter für den Start ist absolut sinnvoll. Eine "gallertartige" Mami von privat ist besser als eine flüssige der bekannten Anbieter.
Die müsste man auch selbst "machen" können, ähnlich wie Sauerteig, oder?
Gruß
fb15

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Chesten » 09 Juni 2019 09:48

Ich glaube die Essigmutter wird von ganz alleine "gallertartig".
Wenn du keine von privat bekommst kannst du einfach eine kaufen und bei der Essigherstellung dir deine eigene gallertartige züchten.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Chesten » 09 Juni 2019 12:03

Ergänzend kann ich auch die Suchfunktion vom Forum empfehlen !
Das Thema Essigherstellung wurde hier schon oft diskutiert.
Alleine wenn du nur "Essig" in die Suchleiste eingibst erscheinen ca. 1500 Beiträge !
Du bist schon im richtigen Unterforum ich denke in alten Beiträgen findest du auch viele Infos !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

fb15
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 15 November 2018 18:38

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von fb15 » 09 Juni 2019 13:45

Chesten hat geschrieben:
09 Juni 2019 12:03
Alleine wenn du nur "Essig" in die Suchleiste eingibst erscheinen ca. 1500 Beiträge !
Eben. Bis man die durch hat...
Gruß
fb15

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Chesten » 09 Juni 2019 15:35

Ja mit besseren Schlagwörtern und Geduld kann man schon gut Forumsarchäologie betreiben ;) !

Ich will dir Nix unterstellen aber es gibt immer wieder Neulinge im Forum frei nach dem Motto : HILFE !!! Warum hilft mir niemand nach 30 min, ist das Forum Tod ??? Dann kommt meist der Chef mit einem Link aus der Forumssuche : Hier das Thema wurde schon ca. 20 mal behandelt dauerte nicht mal 2 min Suche ;) !

Ich gestehe ich mache auch immer erst ein neues Thema auf bevor ist die Forumssuche bemühe :lol: :lol: :lol: !


Sorry :oops: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Juni 2019 20:41

fb15 hat geschrieben:
09 Juni 2019 09:33
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 Juni 2019 22:51
im Telegrammstil gibt es folgende Grundregeln bei der Essigherstellung:
Danke, das hatte ich gesucht!
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 Juni 2019 22:51
-Essigmutter für den Start ist absolut sinnvoll. Eine "gallertartige" Mami von privat ist besser als eine flüssige der bekannten Anbieter.
Die müsste man auch selbst "machen" können, ähnlich wie Sauerteig, oder?
Was war zuerst da? Die Essigmami oder die Essigsäurebakterie :mrgreen:

Ja, natürlich. Wenn genügend Bakterien geeigneter Stämme in den Ansatz gelangen bildet sich so eine Essigmutter von selbst. Vorher kann der Ansatz aber auch verderben wenn andere Keime (Kahm, Schimmel...) den Ansatz "übernehmen". Deshalb macht es Sinn, wenn man sich gleich eine Essigmutter besorgt und diese dann hegt und pflegt. Es beschleunigt nicht nur die Essigherstellung, es macht die Chose auch robuster.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

fb15
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 15 November 2018 18:38

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von fb15 » 10 Juni 2019 08:17

Ja Ok, das leuchtet ein. Einen Versuch mache ich trotzdem, man merkt ja, wenn es nichts wird.
Hier habe ich eine Anleitung gefunden:
https://kartoffelwerkstatt.de/essig/
Chesten hat geschrieben:
09 Juni 2019 15:35
Ja mit besseren Schlagwörtern und Geduld kann man schon gut Forumsarchäologie betreiben ;) !
Ja, könnte man. Kenne ich alles. Ich suche aber erstmal keine Diskussionen über Einzelaspekte, sondern nur eine einfache Anleitung. Die Einzelaspekte kommen dann schon :-)
Gruß
fb15

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Essig aus Apfelwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 10 Juni 2019 18:42

Quark von Fremdseiten lese oder kommentiere ich standardmäßig nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Essigherstellung“