Rezept für Schlehenlikör?

redkite75
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 26 August 2010 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von redkite75 » 11 Oktober 2010 23:05

Hallo zusammen,

ich möchte gerne einen Schlehenlikör ansetzen. Jetzt hab hier gerade alles mögliche über Schlehen nachgelesen und gehofft, ich könnte irgendwo ein tolles Rezept dafür finden, aber bisher leider erfolglos.

Bevor ich hier jetzt noch stundenlang alles mögliche durchlese versuch ichs deshalb jetzt einfach mal so:
Hat mir jemand ein gutes Rezept für Schlehenlikör, bitte?! :?:

Ich weiß, sicherheitshalber erst nach dem ersten Frost ernten; die Kerne enthalten Blausäure, also vermutlich nicht zu lange ziehen lassen?! Aber wie mach ichs jetzt richtig und lecker? (und mein Vater möchte zu Weihnachten einen haben...) ?-|

Vielen Dank schon mal! :P

Benutzeravatar
Catwiesel
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1193
Registriert: 08 Juli 2006 00:00
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Catwiesel » 11 Oktober 2010 23:19

jetzt wollt ich gerade auch posten... :D

jut jut, redkite hats ja schon gesagt. sie (wir) wollen schlehen likör machen.

ich seh da jetzt selber auch nicht so das problem mit dem "rezept" ansich. das kriegen wir schon hin. und mit gewürzen würd ich da auch garnich arbeiten, einfach früchte, zucker, alkohol.

MEIN problem/frage bezieht sich eher auf den ablauf bzw auf das problem mit den schlehen-kernen.

persönlich bin ich überzeugt dass schlehen entsteinen kein praktikabler weg ist es anzugehen.
da ist dann die frage offen wie lange die schlehen ziehen dürfen/sollen...
alternativ hatte ich mir überlegt die schlehen mit dampf zu entsaften, zu sirup einkochen zu lassen und den mit alkohol zu vermischen - nur leider klingt das nicht wirklich nach lecker likör...?!

hinweise und tipps sind gerne gesehen. danke im vorraus

Catwiesel
Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang.
(Martin Luther)


Schmidtek
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 861
Registriert: 20 Januar 2008 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Schmidtek » 11 Oktober 2010 23:33

Hallo ihr beiden, mein Vater hat im letzten Jahr Schlehenlikör angesetzt, der ist saulecker. Ich werd ihn am Wochenende mal danach befragen.

Gruß Schmidtek

Edith sagt: Ich glaube, er hat einen Teil des Schlehenwein-Tresters oder Gelee-Rest oder so verwertet, wo sich die Kerne dann gut "rauslesen" ließen. Geschmack ist jedenfalls noch viel über...


[Dieser Beitrag wurde am 11.10.2010 - 23:35 von Schmidtek aktualisiert]

Mutzel
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 22
Registriert: 10 September 2010 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Mutzel » 12 Oktober 2010 14:45

Huhu,
ahbe letztens folgendes rezept auf Flaschenland gefunden, aber noch nicht erprobt:

*500 g reife gefrorene Schlehenfrüchte
*1 l fruchtig herber deutscher Rotwein
*3 Gewürznelken
*1 Stück Stangenzimt
*1 Päckchen Vanillinzucker
*2 Sternanis
*1 l Doppelkorn oder Wodka (38%)
*300 g Zucker
*5 Eßl. Rum

Die Schlehen waschen, einen kleinen Teil der Kerne zerstoßen (ergibt das Bitteraroma).
Die restlichen Früchte grob zerkleinern. Die Masse mit wenig Wasser (gerade bedeckt) aufkochen und abkühlen lassen. Dann den Rotwein zugeben, kühl und dunkel 10 Tage ziehen lassen. Die Mischung passieren und nochmals mit den Gewürzen aufkochen, den Zucker und Vanillinzucker zugeben und 5 Min. weiterkochen. Wieder abkühlen lassen. Die Flüssigkeit mit dem Alkohol vermischen.
Den Likör in Hexenflaschen füllen und kühl lagern.
Diesen Likör schätzten schon unsere Vorfahren zum Aufwärmen an kalten Wintertagen.

Viola
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 78
Registriert: 07 April 2010 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Viola » 12 Oktober 2010 14:55

Hm... ich habe hier getrocknete Schlehen... kann man die auch nehmen?

matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von matzl0505 » 12 Oktober 2010 15:01

Mutzel hat geschrieben:Die Schlehen waschen, einen kleinen Teil der Kerne zerstoßen (ergibt das Bitteraroma).
Und Kopf meets Tischplatte! Das ist hochgradig giftig!
Siehe dazu auch :
Forum-Link … 691-0.html

Forum-Link … 025-0.html
Catwiesel hat geschrieben:persönlich bin ich überzeugt dass schlehen entsteinen kein praktikabler weg ist es anzugehen.
Irgendwo im Forum hab ich gelesen, dass Birgit für ihren Schlehenlikör einmal die Schlehen entsteint hat.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Catwiesel
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1193
Registriert: 08 Juli 2006 00:00
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Catwiesel » 12 Oktober 2010 15:09

@ entsteinen:
na wenns der einzige weg ist führt wohl nichts dran vorbei. aber begeistert bin ich nich!

@ zerstoßen:
auf jeden fall werde ich keine kerne zerstoßen und/oder so lange drinnen lassen dass es "schön nach bittermandel schmeckt"
aber darauf bist du (matzl) ja schon eingegangen... danke

ansonsten klingt das rezept aber auch nicht gerade lecker... wein, rum, vodka und gewürz? nein danke...

[Dieser Beitrag wurde am 12.10.2010 - 15:14 von Catwiesel aktualisiert]
Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang.
(Martin Luther)


Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3195
Registriert: 19 September 2008 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Professore » 12 Oktober 2010 16:50

Catwiesel hat geschrieben: ansonsten klingt das rezept aber auch nicht gerade lecker... wein, rum, vodka und gewürz? nein danke...
Immerhin, da steht nicht, dass der Likör "durchblutungsfördernd und sehr gesund" ist ?-|

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von matzl0505 » 12 Oktober 2010 17:48

@Catwiesel und redkite:
Schaut auch mal hier:
www.fruchtweinkeller.de/wildfruechte/likoer.htm

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27625
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Oktober 2010 23:20

und nicht zu vergessen:

Forum-Link … 691-0.html

;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Hanisch
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 722
Registriert: 16 Juni 2008 00:00
Wohnort: Schwetzingen

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von Hanisch » 17 Oktober 2010 23:42

Also ich hab schon Schlehenlikör mit und ohne Kerne angesetzt, sowie aus "Trester" vom Dampfentsaften (Saft ist auch sehr lecker)
So ich die Kerne nicht entfernt habe, hab ich auch darauf verzichtet die Früchte zu zerdrücken...

Bittermandelaroma hat keiner der Liköre,
wobei ich das Ergebnis mit den entsteinten Schlehen am besten finde.
(mit nem Kilo kann man dann auch getrost ein 3-5 Liter Glas befüllen)

Weitere Zusatzstoffe zur Aromatisierung hab ich nicht genutzt - wobei ich es auch eher vorziehe extra Ansätze mit entsprechenden Aromen nutze, zum späteren Verschneiden.
Mach mit bei der Mitgliederkarte

DocTJ
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 68
Registriert: 05 September 2007 00:00

Rezept für Schlehenlikör?

Beitrag von DocTJ » 21 Dezember 2010 17:49

Hallo Hallo,

ich hab mal ne Frage.

Eine bekannte von mir macht immer Schlehenlikör. Allerdings nicht mit den Früchten, sondern mit den Kernen.

Hier das Rezept:
Schlehenlikör
150g gereinigte Kerne
1 l Weinbrand 38%
500 g Zucker (nach dem Abgiessen dazu)
1 Teel. Vanillezucker (oder eine halbe Vanillestange)
An einem warmen Ort stellen,ab und zu schütteln.
Nach 6 Wochen abgiessen,den Zucker dazu und warm stellen
bis der Zucker geschmolzen ist.
Dann abfiltern und abfüllen.


Jetzt zu meiner Frage: Winkt und lächelt einem da die Blausäure freundlich entgegen oder kann da nix passieren, wenn die Kerne ganz bleiben?

Ich habs bisher einmal gekostet. War sehr lecker. Und ich lebe noch^^

LG
Tommy

Antworten

Zurück zu „Likörherstellung“