Distille

Zecke
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 469
Registriert: 25 Februar 2009 00:00

Distille

Beitrag von Zecke » 10 August 2011 14:44

Hi,

klar, im Hobbybereich wird man nicht so viel brennen. Aber in der Regel wächst jedes Hobby ... so isses auf jeden Fall bei mir und dem Wein :-x
Und in "einigen" Jahren kommt schon was an Litern zusammen.

Gruß
Zecke

vladdi78
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 860
Registriert: 12 September 2008 00:00
Kontaktdaten:

Distille

Beitrag von vladdi78 » 11 August 2011 12:49

Interessant, wieviel Halbwissen durch die Welt schwirrt ... dann geb ich jetzt mal auch mein Halbwissen dazu:

- Distillen sind - meines Wissens - prinzipiell meldepflichtig

- Mengen bis 10 (oder 5?) Liter Destillat pro Jahr gelten als "steuerliche Liebhaberei" (ich glaube unser Prof nannte das mal so), d.h. bis zu der Menge hat man als Privatperson so oder so nichts zu beführchten. Liegt die Menge drüber, geht der Zoll von einer Gewerblichkeit aus, allerdings bin ich mir sicher, daß man nur wegen 10,5 (oder 5,5) Liter nicht gleich voll zur Kasse gebeten wird.

- selbst wenn die Destille (wie Zöllner behauptet) sehr leicht auf in-gebrauchnahme getestet / erkannt werden kann: Er braucht schon den Beweis, daß der Besitzer damit gebrannt hat. Kaufe ich mir eine gebrauchte, ist das ohne weiteres nicht nachzuweisen.

Daß die Anschaffung einer Destille sich per se nicht lohnt ist völliger Quatsch, und daß mit dem Kauf einer Destille gleich mal 1.000 Euronen Strafe fällig werden (den Eindruck erweckt zumindest sein Kommentar) ist ein noch viel größerer Humbug!!

Und im Zweifelsfall gilt: bei den netten Trachtlern vom Zoll einfach freundlich nachfragen, spätestens dann weiß man Bescheid.

... wobei mir persönlich der Aufwand und die Gefahr auf zu viele Fuselstoffe und Methanol zu hoch ist ...

[Dieser Beitrag wurde am 11.08.2011 - 12:53 von vladdi78 aktualisiert]
The Ultimate CATS Homepage

No one is your friend
No one is your enemy
Everyone is your teacher

Deichfermenter
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 226
Registriert: 19 September 2010 00:00

Distille

Beitrag von Deichfermenter » 11 August 2011 16:03

ja,

keiner weiss, was wirklich passiert, wenn man sich
beim brennen von kleinstmengen ( 4L pro jahr) "erwischen" lässt. woher auch?!

beim nachfragen bekommt man sicher nur ne "formale" antwort, die im realen einzelfall, dann nicht unbedingt anwendung finden muss.

vielleicht passt sich die deutsche gesetztgebung ja
auch der eu an, das wäre ja auch was.
die hoffnung stirbt zuletzt. :|

matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Distille

Beitrag von matzl0505 » 11 August 2011 16:39

vladdi78 hat geschrieben:Mengen bis 10 (oder 5?) Liter Destillat pro Jahr gelten als "steuerliche Liebhaberei" (ich glaube unser Prof nannte das mal so), d.h. bis zu der Menge hat man als Privatperson so oder so nichts zu beführchten. Liegt die Menge drüber, geht der Zoll von einer Gewerblichkeit aus, allerdings bin ich mir sicher, daß man nur wegen 10,5 (oder 5,5) Liter nicht gleich voll zur Kasse gebeten wird.
Ebenfalls Halbwissen.
Sogar bei den 0,5L Destillen, die du kaufen darfst, ohne sie anzumelden, musst du das was du destillierst, verzollen.
Andernfalls musst du es wieder verdünnen oder mit dem Ursprünglichen Rückstand wieder vermischen.
Das geistert irgendwo im Forum rum, sogar mit verlinkten Gesetzestext.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27625
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Distille

Beitrag von Fruchtweinkeller » 11 August 2011 19:41

Jupp, die Mini-Destillen sollen nur der Analytik dienen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1999
Registriert: 01 November 2006 00:00

Distille

Beitrag von Ehli » 18 September 2011 20:19

Mit der Aussage dürftest Du Recht haben. :shock:
Deichfermenter hat geschrieben: wäre mit laienhaften rechtsverständnis eigentlich ein lächerlicher verstoss. aber recht und verstand haben ja wenig miteinander zu tun... :schlecht:
Geh lieber Kinder schänden oder Hotelangestellte vergewaltigen als den Staat um die Alk Steuer zu prellen.
Da wir nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen wird zwar die Strafe für die ersteren Delikte höher ausfallen, das Resultat bleibt das gleiche. Vorbestraft. Wegen was schert danach eh keinen mehr.

Wiviel Brand hättest Du Dir denn aus ner 20 Liter Anlage erhofft?

Andy

[Dieser Beitrag wurde am 18.09.2011 - 20:20 von Ehli aktualisiert]
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


Deichfermenter
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 226
Registriert: 19 September 2010 00:00

Distille

Beitrag von Deichfermenter » 19 September 2011 17:21

dazu fällt mir folgendes zitat ein:

„Er war ein Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.“

wird gern von pispers - godfather of kabarett - zitiert...

ne, projekt ist dann doch was für die zukunft, wenn
es denn mal zu einer harmonisierung in europa kommt

Antworten

Zurück zu „Schnapsbrenner“