Hilfe für Kauf von einer Destille

Antworten
weinschnapsi
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 08 Februar 2018 03:09

Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von weinschnapsi » 08 Februar 2018 03:32

Hi Liebe Forum-member 1


Bin schon seit einiger Zeit Stiller mitleser

Habe auch schon Verschiedene Weine Hergestellt , was bisher auch super geklappt hat.
Nun bin ich auf der suche Nach einer geeigenten Destille /oder ein Starter set 2 Liter.
da sich wohl eine 0,5 L Destille Nicht wirklich lohnt

Nun habe ich folgendes problem ,das ich mich nicht wirklich auskenne ,trotz lesens vieler Artikel.

Gefunden habe ich hier ein Paket https://www.destillatio.eu/destille-destillation-hydrolate/a-1428/ "CopperGarden" Tischdestille Arabia 2 Liter ❁ elektrisch & Aromasieb für 329,00 € kommt mir irgendwie sehr hoch vor .
Leider stört mich daran das dort kein thermometer dabei ist oder irre ich mich da ?

es gibt auch ein komplettset für 379 € https://www.destillatio.eu/destille-zur-herstellung-aetherischer-oele-kolonne-essence-komplett-set/a-11166/

Bin mir so ziehmlich uneinig was ich bestell , da ich auch nicht unbedingt ein überteuertes set kaufen möchte.

Wäre Nett wenn ihr mir Helfen könntet

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1232
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von Igzorn » 08 Februar 2018 07:19

Du wohnst in Deutschland? Dann rate ich Dir aufgrund unserer Gesetzeslage vom Kauf und dem Betrieb einer Destille ab.
Verkäufer sind verpflichtet, alle Teile, Anleitungen, die zum Aufbau und Betrieb einer Destille an den Zoll zu melden. Das bedeutet, dass irgendwann die Beamten bei Dir vor der Tür stehen.
In Österreich sind die Vorschriften freundlicher. Da gibt glaube ich 2 - 3 Liter als Grenze.

Ok, jetzt inhaltlich:

Kauf nichts ohne Thermometer.
Auf den Bildern zu Link zwei - ist eine Abbildung mit Thermometer und eine ohne. Da würde ich den Kundenservice von Destillatio fragen, die sollen sehr nett sein.

Ach ich lese gerade ihren rechtlichen Hinweise. Der ist sehr für sie ausgelegt. Der Hersteller unterscheidet nicht zwischen. Destille für Öl und Wasser bzw. Alkohol. Am Ende zahlst Du die Strafe!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 523
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von Fruchtwasser » 08 Februar 2018 07:29

In Deutschland sind Brennanlagen nur mit einem Kesselvolumen von 0,5 Litern privat ohne Anmeldung beim Zoll erlaubt.

Dem Zoll muss der Käufer einer Destille mitgeteilt werden (ich glaube, bis 0,5 Liter nicht).

Ich habe schon mal bei schnapsbrennen.at mitgelesen. Demnach wird der Vorlauf bis 79 und der Nachlauf ab 91 Grad abgetrennt (grobe Werte, auch nach Frucht unterschiedlich. Letztendlich soll geschmacklich entschieden werden.)
Also Thermometer ist Pflicht!

Dort werden auch Destillen verkauft http://schnapsbrennen.at/prodbeschreibung.php#destille
Da sind auch schöne Bilder von (Selbstbau-) Destillen. Falls Du doch mehr als 0,5 Liter Kesselvolumen haben möchtest. Allerdings sind nicht alle sinnvoll.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6873
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von JasonOgg » 08 Februar 2018 07:39

Schau mal hier:
viewtopic.php?f=77&t=13005&p=167151#p167151

In den Vorträgen wird auch die neue rechtliche Lage angesprochen von jemanden, der die Sachlage kennen sollte.

Die Chinaware kommt wahrscheinlich für Dich nicht in Frage ;)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 427
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von NeoArmageddon » 08 Februar 2018 09:25

Fruchtwasser hat geschrieben:
08 Februar 2018 07:29
In Deutschland sind Brennanlagen nur mit einem Kesselvolumen von 0,5 Litern privat ohne Anmeldung beim Zoll erlaubt.

Dem Zoll muss der Käufer einer Destille mitgeteilt werden (ich glaube, bis 0,5 Liter nicht).
Seit 2018 sind es 2 Liter. Der Erwerb ist erlaubt, die Benutzung aber nicht. Bereits beim brennen von 500ml (oder weniger) begehst du Steuerhinterziehung. Quelle: Links von JasonOgg und das neue Alkoholsteuergesetz. Angaben ohne Gewähr.

weinschnapsi
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 08 Februar 2018 03:09

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von weinschnapsi » 08 Februar 2018 13:02

ja; ich Wohne in dEUTSCHLAND

auf der Seite Destilltio.eu steht jedenfalls Ich verstehe folgendes 2 lITERDESTILLE Bestellen Problemlos MÖGLICH Zoll wird Nicht informiert (Jedoch ist das Brennen immer noch Nicht Legal ) aber könnt ihr mir den von einer 0,5 Destille abraten ? Lohnt sich das den wirklich nicht ?


bin mir da jetzt sehr uneinig da ich diese neue Gesetz nicht so wirklich verstehe haben die sehr kompliziert getextet ( zoll.de

Destillen bis 2 Liter
Legal Destillieren nach deutschem Gesetz

Legal Schnapsbrennen? In dieser Kategorie bieten wir Ihnen traditionelle Destillen und Brennereien bis zu 2 Liter Brennkessel an wie sie seit dem 1.1.2018 in Deutschland auch für Privatpersonen erlaubt sind. Bitte beachten Sie dass der Gesetzgeber zwar den Besitz einer Brennerei bis zu 2 Liter Volumen erlaubt, Sie aber keinen Alkohol damit herstellen dürfen.

Wichtiger Hinweis: Wir als Händler weisen ausdrücklich darauf hin das wir alle Destillen ausschließlich nur an Sammler oder zur Herstellung von Wasser, Hydrolaten, ätherischen Öle, Düften, Parfumes, Aromen, Naturkosmetik oder für alchemistische Experimente abgeben. Wenn Sie Alkohol destillieren und dabei erwischt werden müssen Sie mit einem Bußgeld und der Beschlagnahmung Ihrer Destille rechnen.

------------


Dank des neuen Alkoholsteuergesetzes darf man seit Januar Destillen bis zu zwei Liter anmeldefrei benutzen. Überall! Ebenso darf man neuerdings größere Destillen zur Herstellung von ätherischen Ölen oder Hydrolaten besitzen.

Hinweis: Diese Destille darf mit dem neuen deutschen Alkoholsteuergesetz (wie alle anderen Destillen bis zu 2 Liter Brennkessel) seit dem 01.01.2018 auch in Deutschland legal und ohne Anmeldung bei den Behörden verkauft werden. Bitte beachten Sie, dass wir als Händler ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Destille nur zur Destillation von destilliertem Wasser, Hydrolaten, ätherischen Öle, Aromen, Düften, Parfums, Treibstoffen, Lebensmitteln, zu alchemistischen Experimenten, etc. oder als Sammelobjekt benutzt werden darf. Falls Sie Alkohol destillieren und dabei erwischt werden, müssen Sie mit einem Bußgeld sowie der Beschlagnahmung der Destillieranlage rechnen.

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 523
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von Fruchtwasser » 08 Februar 2018 15:25

Hier gibt es keine juristische Beratung, auf die Du Dich berufen kannst.
Fahre doch einfach zum nächsten Hauptzollamt und frage nach!

Zu der Frage ob sich das lohnt: Eine herkömmliche Maische (d.h. ohne Zusatz von Zucker) hat 5 bis 7 % Alkohol. Bei einem halben Liter Kesselvolumen ergibt das ein Schnapspinnchen voll. Auf einer Geburtstagsfeier ganz nett; aber dann doch zu teuer.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 537
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von Moneysac » 08 Februar 2018 17:45

Mal angenommen es wäre erlaubt und ich würde Schnaps gerne trinken (beides trifft offenbar nicht zu).

Dann wäre mir eine 2 Liter Destille auf jeden Fall zu klein. Man kann von 10% Verlust beim abziehen eines Weines ausgehen. Wenn du also mal 50 oder 100 Liter Mengen Wein machst kommen da sofort 5 bzw. 10 Liter zusammen. Da wäre doch ein 5 oder 10 Liter Brennkessel besser geeignet. Zumal manche Schnäpse auch mehrfach gebrannt werden, wäre mir der Zeitfaktor zu hoch, da du bei einem 2 Liter Kessel X Durchgänge brauchst bist du fertig bist.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1232
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von Igzorn » 08 Februar 2018 21:31

Destillatio schreibt ausdrücklich, nicht für Alkohol. Wenn sich nun beim Zoll, ein Verdacht ergibt, dann werden die Ruck Zuck, alle Unterlagen über die Käufer rausrücken und Du bekommst Besuch.

Es gab mal eine illegale Waffe mit dem hässlichen Namen Migrantenschreck. Da hat die Staatsanwaltschaft innerhalb weniger Monate den Betreiber der russischen Webseite aufgebracht, er sass in Deutschland, und ist dann bei jedem Käufer vorbei gegangen und hat die Waffe einkassiert und Verfahren eröffnet.

Jetzt kann man davon ausgehen, dass Verstöße gegen das Waffenrecht schwere wiegen als Schwarzbrennen, aber es handelt sich um Steuerhinterziehung und da kennt der Staat keinen Spaß. Gerade in Deutschland, lass es.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26403
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Februar 2018 23:06

Wenn ich die aktuelle Gesetzgebung richtig verstehe (ohne Gewähr) darf man gar nicht mehr brennen. Auch nicht mit kleinen Anlagen. Da die Kupferdinger nicht für Alkohol benutzt werden dürfen brauchen sie auch kein Thermometer und haben folglich keins. Auf Kupfer würde ich ohnehin verzichten, das will sauber gehalten werden, und das ist aufwändig.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6873
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Hilfe für Kauf von einer Destille

Beitrag von JasonOgg » 09 Februar 2018 08:21

Igzorn hat geschrieben:
08 Februar 2018 21:31
...es handelt sich um Steuerhinterziehung und da kennt der Staat keinen Spaß. Gerade in Deutschland, lass es.
Zumindest gilt das für Otto Normalvergärer. Ansonsten (alte Liste) brauchst du die richtigen Freunde oder gründest eine Stiftung um Geld vor Steuern zu schützen, notfalls kommt man halt auf Umwegen wieder dran :pfeif:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Schnapsbrenner“