Erster Bierversuch

Benutzeravatar
were
Unregistriert
Unregistriert

Erster Bierversuch

Beitrag von were » 08 August 2009 10:55

So, heute morgen abgeschlaucht und in die gesammelten Flaschen gefüllt.
7 Liter Bier warten nun auf die Verkostung und wenn die so ausfällt, wie ich denke, setze ich beim nächsten Sud mindestens die doppelte Menge an. :D

Benutzeravatar
were
Unregistriert
Unregistriert

Erster Bierversuch

Beitrag von were » 08 August 2009 20:30

Update:
Heute aben perlt es leicht in den Flaschen. Die Flaschengärung ist wohl in Gang gekommen.

Da ich wohl mit der Getreidemühle etwas zu fein geschrotet habe, stand viel Satz im Behälter, der war mir irgendwie zu schade zum wegschütten. Also habe ich die kleine Destille ausgepackt und den Satz mal gebrannt.
Es gab zwar nur etwa ein Schnapsglas voll, aber ich war sehr erstaunt, dass ich einen deutlichen Whiskygeschmack bemerkt habe.
Nun liegt die Probe, zusammen mit einem Eichenspan in einer Miniflasche und wartet auf den Tag der Verkostung.

[Dieser Beitrag wurde am 08.08.2009 - 20:31 von were aktualisiert]

Benutzeravatar
were
Unregistriert
Unregistriert

Erster Bierversuch

Beitrag von were » 15 August 2009 20:10

Nun also auch hier die Rückmeldung:

Gestern voller Hoffnon die erste große Flasche in den Kühlschrank gestellt und beim Abendessen probiert. Riesenenttäuschung. Kein prickeln, fast keine Kohlensäure.

Bei näherem Hinsehen kam mir der Verdacht, dass diese Flasche wohl den Kohlensäuredruck nicht hält. Also habe ich umgefüllt in zwei, zwischenzeitlich geleerte Bierflaschen. Die zweite Flasche dieser Art wollte ich eigentlich auch umfüllen, aber da man dort doch Kohlensäure perlen sah, hab ich sie doch wieder in den Keller gestellt.
Hätte ich das nur nicht getan!

Gerade eben habe ich die Sauerei und die Scherben aus dem Keller entsorgt.

Ein risen Pflaster erinnert mich nun daran, dass man gute Ideen schnellstens umsetzen sollte. :|

Benutzeravatar
prostgesundheit
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 138
Registriert: 18 Oktober 2007 00:00

Erster Bierversuch

Beitrag von prostgesundheit » 15 August 2009 21:36

Welche Flaschen verwendest du denn?
Und hast du wie ich dir schon mal geschrieben habe, nach ein bis 2 Tagen mal durch kurzes Öffnen der Flaschen kontrolliert wieviel Druck sich aufgebaut hat? Das geht sowohl bei Bügelflaschen, als auch den PET Flaschen mit Schraubverschluß.
Auf Dauer ist sicherheitshalber das Druckmanometer eine aüßerst sinnvolle Anschaffung. Seit ich das Ding habe schlafe ich einfach ruhiger, ohne Sorgen um eventuelle Bomben im Keller. :D

Wenn es dir bereits eine Flasche zerrissen hat, kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, das die anderen Flaschen auch unter hohem Druck stehen. Du solltest vorsichtig (Dickes Handtuch über die Flaschen,Schutzbrille..also die Bombenentschärferausrüstung :!: ) jetzt entlüften.

Gruß prostgesundheit

Benutzeravatar
were
Unregistriert
Unregistriert

Erster Bierversuch

Beitrag von were » 16 August 2009 11:32

prostgesundheit hat geschrieben: Welche Flaschen verwendest du denn?
Jetzt sind nur noch richtige Bierflaschen und eine Adelholzener übrig. Die beiden Bomben waren zwei sehr dekorative 1Literflaschen, leider sah man erst den Scherben an, wie dünn das Glas war. Zum Glück konnte ich wenigstens eine vorher umfüllen.

Benutzeravatar
volk73
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 704
Registriert: 10 September 2004 00:00

Erster Bierversuch

Beitrag von volk73 » 16 August 2009 16:28

@prostgesundheit:
hast Du Fotos von der Anwendung des Manometers?
Inverse Julia function - "orbit" traces Julia set in two dimensions. z(0) = a point on the Julia Set boundary; z(n+1) = +- sqrt(z(n) - c)

"Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden." Oliver Hassencamp


Benutzeravatar
prostgesundheit
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 138
Registriert: 18 Oktober 2007 00:00

Erster Bierversuch

Beitrag von prostgesundheit » 16 August 2009 20:01

volk73 hat geschrieben: @prostgesundheit:
hast Du Fotos von der Anwendung des Manometers?
Hallo volk73,
ich selbst habe keine Fotos gemacht, habe aber weiter oben im Tread einen Link auf einen Vertreiber des Manometers gesetzt. Dort findest du ein Bild und etwas erklärenden Text dazu.

Gruß
prostgesundheit

Benutzeravatar
volk73
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 704
Registriert: 10 September 2004 00:00

Erster Bierversuch

Beitrag von volk73 » 16 August 2009 21:00

hab den Link gefunden und nun sehe ich klarer was Du meintest ... Danke.
Inverse Julia function - "orbit" traces Julia set in two dimensions. z(0) = a point on the Julia Set boundary; z(n+1) = +- sqrt(z(n) - c)

"Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden." Oliver Hassencamp


Benutzeravatar
prostgesundheit
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 138
Registriert: 18 Oktober 2007 00:00

Erster Bierversuch

Beitrag von prostgesundheit » 16 August 2009 22:59

were hat geschrieben: Ein risen Pflaster erinnert mich nun daran, dass man gute Ideen schnellstens umsetzen sollte. :|
Hallo were, gute Ideen haben auch diese Leute. :shock:
de.wikipedia.org/wiki/Wasserrakete

Das funktioniert sicher auch mit Bier, das zuviel Druck in der Flasche entwickelt!

Du musst deine Flaschen nur etwas modifizieren und richtigrum in den Garten stellen :P
Was ist dagegen schon ein Meteorschauer.. :mrgreen:
Und mehrstufige Boosters kann man auch noch bauen, das wäre doch was für die Nasa, von wegen Mars oder nochmal Mond und aus dem Ruder laufende Kosten.
Ich möchte mich heuer auch mal an Apfelchampagner ala Fibroin versuchen, vieleicht kann ich ja mit ein paar Boosterstufen helfen.


Aber sagenhaft, was so eine Mehrweg PET Flasche aushält. 20 bar Berstdruck, das hätte ich auch nicht gedacht.
Gruß
prostgesundheit

[Dieser Beitrag wurde am 16.08.2009 - 23:11 von prostgesundheit aktualisiert]

Benutzeravatar
prostgesundheit
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 138
Registriert: 18 Oktober 2007 00:00

Erster Bierversuch

Beitrag von prostgesundheit » 01 Oktober 2009 19:15

@were
Hallo were,
deine Wunden dürften inzwischen verheilt sein und das Pflaster wieder ab.
Und, wie hat das Bier geschmeckt?
Hat sich der Blutverlust wenigstens gelohnt?

Gruß
prostgesundheit

Antworten

Zurück zu „Bierbrauer“