Bier aus einem Schiffswrack von 1840

Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26778
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Bier aus einem Schiffswrack von 1840

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Januar 2015 10:05

Hier hatten in diesem Forum schon Berichte über einige interessante Funde in Schiffswracks: Vom ältesten Champagner bis zu einem Wein, aus dem tatsächlich noch Weinhefen isoliert werden konnten (die nun superteuer verkauft werden). In diese Liste reiht sich ein neuer Fund: In einem Wrack von 1840 wurden Bierflaschen gefunden, aus denen sie tatsächlich noch lebende Milchsäurebakterien gekratzt haben (diese sind natürlich nicht verantwortlich für die alkoholische Gärung und sind eher Feinde des Hobbybrauers, aber zum Beispiel in einigen belgischen Bieren sind sie erwünscht und sorgen für einen saueren touch). Das ist bemerkenswert, weil diese Bakterien keine Dauerformen bilden; das die so lange aushalten: Wow. Hoffen wir mal, das die isolierten Stämme wirklich aus der Flasche kamen und nicht von sonstwoher (und da spreche ich aus leidvoller Laborerfahrung).

Anhand der Bieranalyse soll nun versucht werden, das alte Bierrezept wiederaufleben zu lassen, mit dem Ziel, neue Geschmäcker zu produzieren. Aber ob früher alles besser war? Naja ?-|

Hier der Link zur Meldung:

http://www.sciencedaily.com/releases/20 ... 092408.htm
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6944
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Bier aus einem Schiffswrack von 1840

Beitrag von JasonOgg » 09 Januar 2015 10:33

Fruchtweinkeller hat geschrieben:... noch lebende Milchsäurebakterien gekratzt haben (diese sind natürlich nicht verantwortlich für die alkoholische Gärung und sind eher Feinde des Hobbybrauers)
...
Das ist bemerkenswert, weil diese Bakterien keine Dauerformen bilden; das die so lange aushalten: Wow. Hoffen wir mal, das die isolierten Stämme wirklich aus der Flasche kamen und nicht von sonstwoher
Ähhh, wäre es nicht besser zu wünschen sie kämen nicht aus der alten Flasche?
Wenn es doch bisher diese ausdauernden Bakis bisher so nicht gibt?

Edit:

:mrgreen: :lol: :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26778
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bier aus einem Schiffswrack von 1840

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Januar 2015 13:07

Ob es die bisher nicht gab? Weiß ich nicht. Hat sicherlich noch niemand so ausprobieren können ;) Immerhin kann man ja davon ausgehen dass die Viecher am Meeresgrund ausreichend gekühlt waren. Sauerstoff brauchen sie nicht, vielleicht hatten sie in der Bierflasche also alles, was sie brauchten um auf "Sparflamme" zu überleben.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 424
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Bier aus einem Schiffswrack von 1840

Beitrag von Bahnwein » 10 Januar 2015 11:14

Bier, der (Über-) Lebenssaft. :lol:
Der neue Werbespruch: Bier trinken - alt werden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26778
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bier aus einem Schiffswrack von 1840

Beitrag von Fruchtweinkeller » 10 Januar 2015 17:44

Na, dann stelle ich mir mal schnell die letzten Mitbringselflaschen aus Belgien kalt :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Bierbrauer“