Chilliwein ?

Maleus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 23 September 2009 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Maleus » 25 Juni 2011 20:40

Hallo liebe Fruchweinkeller Leute :shock: ,

Zurzeit frage ich mich, da meine Chillipflanzen blühen und einige auch schon Früchte tragen und grad einen Melomel angesetzt habe, ob man nicht auch Chilis zu einem Wein verarbeiten könnte.

Natürlich würde das nicht unbedingt jedermanns Sache sein und wäre meist eher zum Kochen gedacht.
Aber Chillis sind ja auch Früchte :D .

Kann man aus Chillis Wein herstellen?
Ich vermute mal nicht, da Capsaicin schließlich auch antiseptisch wirkt und recht aggressiv ist.

Was meint ihr dazu?

lg.: Maleus

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9828
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von fibroin » 25 Juni 2011 20:49

Das ist ein vieldiskutiertes Thema

Forum-Link … 504-0.html

Beim FWT gabs mehrere Weine mit Cilli

Forum-Link … 369-0.html
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Maleus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 23 September 2009 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Maleus » 25 Juni 2011 20:59

Das scheinen mir aber eher weine MIT Chilli zu sein.

Ich meinte jedoch eher eine Hardcore-Variante:
Weine AUS Chilli. :D
Ich futtere Habaneros teilweise Pur ohne, dass mir Schweißperlen auf die Stirn treten.

Sozusagen einen 10 Liter Ansatz mit Beispielsweise 6 Kilo Jalapenos.

[Dieser Beitrag wurde am 25.06.2011 - 21:00 von Maleus aktualisiert]

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9828
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von fibroin » 25 Juni 2011 21:06

Das wirst du selbst probieren müssen. Ob das Capsaicin die Gärung stört wie z.B. die ätherischen Oele bei Ingwer, das ist noch nicht erforscht.

Nur, es wird eine Hardcore-Variante, der Alkohol löst das Capsaicin jedenfalls. :?:
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Maleus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 23 September 2009 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Maleus » 25 Juni 2011 21:12

na dann werde ich mal langsam anfangen die Früchte zu sammeln und einzufrieren bis ich genug habe.

Wenn es da keine Erfahrungswerte gibt ist es ja umso interessanter, das mal auszuprobieren.

Lampus
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 124
Registriert: 25 Oktober 2010 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Lampus » 26 Juni 2011 20:45

Maleus hat geschrieben:Sozusagen einen 10 Liter Ansatz mit Beispielsweise 6 Kilo Jalapenos.
Na dann: gute Nacht :mrgreen:

Auch wen du das pur futterst, wird dir das bestimmt die Schuhe ausziehen und beim besten Willen nicht lecker :D .

Andererseits, falls es dir schmeckt bleibt mehr für dich ;)
Wer Wein macht, der weint.

Otto47
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 456
Registriert: 04 Dezember 2009 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Otto47 » 26 Juni 2011 23:03

Die Früchte müssten reif sein.
Die angegebene Menge würde für einen stark aufräumenden Wein genügen. :schlecht:
Dieser Wein hätte 3 Wirkungen.
1. Der Rachen brennt,der Schlund wird wund.
2. Beim Wasser lassen sich beeilen sonst brennt es ein zweites Loch.
3. Feuchtes Papier nehmen für das große Geschäft,
trockenes könnte anbrennen. 8-)
Also viel vergnügen. Bitte mal berichten wie es ausgegangen ist.
Wer Arbeit kennt und danach rennt und sich nicht drückt der ist verrückt!
Bildunterschrift "die Piepenbrüder" Wandergesellen um 1905 (Großvater)


Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7317
Registriert: 13 August 2007 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von JasonOgg » 27 Juni 2011 08:39

:D :D :D

Das mit dem "stark aufräumenden Wein" ist gut formuliert.

@Maleus, was ist Dein Ziel?

Chilis sind eigentlich nur scharf, haben aber wenig Eigengeschmack, möglicherweise ein Grund, warum mit Früchten gemischt wird. Purer Jalpenowein wird wahrscheinlich nur nur eine (sau-) scharfe Alkoholbrühe. Man hat den Scharf/Schockeffekt einmal, kann noch andere beglücken, aber ds wird nicht gerade anregen, es zu genießen. Oder anders formuliert, die 10l werden lange reichen.

Metnewbi ist ja nicht gerade zimperlich was Chilis angeht, aber selbst er hat seinen Met mit einem Hauch von zwei Habaneros gewürzt. Das ist lecker für normalscharfen Geschmack. Für Hardcore-Chilivertilger könnte man ja 10 Habaneros nehmen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4810
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Josef » 27 Juni 2011 12:53

Ich denke, Maleus soll erst mal eine Flasche davon probieren. :mrgreen:
Und wenn er dann, (nach wieviel Tagen auch immer) wieder in der Lage ist einen klaren Gedanken zu fassen und seine Hände sich so weit beruhigt haben, das er die Tastatur wieder halbwegs fehlerfrei bedienen kann, wird er sicher einen ausführlichen Erfahrungsbericht schreiben. 8-)

Zecke
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 469
Registriert: 25 Februar 2009 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Zecke » 27 Juni 2011 14:53

Hi,

du kannst "Habanero Chilis" mit etwa 100,000–350,000 Scoville essen ... ohne Probleme? Kannst du denn noch "normale" Fruchtweine schmecken? Habe gehört, dass zu scharfes Essen den Geschmacksnerv stark veröden kann.

Solltest du diesen Wein wirklich versuchen wollen, dann kannst du ja auch die Maische mit einer kleinen Menge Jalapenos anfagen. Sollte die stürmische Gärung im Gange sein, so kannst du auf dein maximale Höhe von 6kg gehen. Dann sollte die Hefe aktiv genug sein ...

Ich denke du wirst diesen Wein aber alleine genießen müssen, da wenige Leute so gut scharft vertragen. Zudem kann diese hohe Konzentration bei "normalen" Leute zu ernsten Problemen führen. (starke Verätzungen/Verbrennungen oder Magendurchbruch etc.)

Gruß
Zecke

Maleus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 23 September 2009 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Maleus » 27 Juni 2011 21:35

naja, dass man nichts oder weniger schmeckt ist ein Mythos. Im Gegegenteil vor Jahren als ich noch nicht so scharf gegessen habe, war ich beim essen nur auf das aushalten des schmerzes fixiert. Normale Jalapenos kann ich mitlerweile wie Paprikas esse.
Jetzt kommen die einzigen Geschmacksnuancen der CHillisorte intensiver an.
Naja der Wein hätte dann ja maximal vielleicht sowas wie 250.000 Scoville. Also noch durchaus einigermaßen harmlos.
Wurden Effekte von wegen Magenerosion und Co. mitlerweile nicht widerlegt? Ich dachte Capsaicin soll in Fakt eher Magenschleimhautanregende und schmerzstillende Wirkungen haben. Ich meine der Scovillebereich sollte eigentlich noch einigermaßen harmlos sein.
Der Kehlenschneider vom Obstler hat 80 Umdrehungen und über 400000 Scoville. Magenkrämpfe hatte ich von kleinen Mengen noch nicht bekommen.

Mein Ziel ist eigentlich ein Wein aus Jamaican Hot Chocolate-CHillies. Eine Braune, rauchige, leicht schokoladige Habanero-Art die bis zu 200.000 Scoville erreicht.
Vielleicht um mal was interessant schmeckendes, dennoch hartes, haltbares, böses auch zum scharf Kochen geeignetes zu schaffen, mit einem Hauch von Alkohol.
Oder Kurz: Experimentierfreude, die wahrscheinlich eh in Kochwürze enden, da ich eigentlich auf leicht süße Frucht bzw. Melomel, Met stehe.

Ich werd mal einen kleinen 5 Liter Ansatz Probe machen ;) und Berichten, kann aber noch einen Monat bis zum Start dauern.

lg.: Maleus

[Dieser Beitrag wurde am 27.06.2011 - 21:38 von Maleus aktualisiert]

Pantscher
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 530
Registriert: 02 November 2007 00:00

Chilliwein ?

Beitrag von Pantscher » 27 Juni 2011 22:22

Also, tut mir Leid, aber ich halte das alles für eine Spinnerei... Chilis, etc. zum würzen lass ich mir vielleicht gerade noch eingehen, aber sonst halt ich nicht viel von solchen Ideen.
Sollte jetzt nicht überheblich klingen, ich binn vielleicht etwas konservativ. Bei mir muss auch der Zucker immer zumindest teilweise aus der Frucht stammen, und solche Sachen...

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“