Seite 14 von 15

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 05 Dezember 2018 18:45
von Chesten
So gerade den Löwenzahn- und den Sauerkirschwein von der Hefe abgezogen und jetzt wird der Quittenwein kalt gestellt.
Alle drei Weine haben ca. 13-14 vol% bis zur Toleranzgrenze von 16 vol% will ich die jetzt nicht bringen da mir das einfach zu lange dauert und ich habe ja einen Filter also sollte das wenn ich richtig arbeite auch gut klappen !

Außerdem kommt Anfang Februar die Mutter meiner Freundin aus Kanada zu Besuch und meine Freundin macht ihrer Mutter , die eine kleine Weinnase ist, schon den Mund ganz wässrig. Deweiteren hatte der Großvater der Mutter meiner Freundin auch Wein gemacht und jetzt habe ich wieder Löwenzahnwein dieses Jahr gemacht und die Mutter meiner Freundin ist da jetzt ganz heiß drauf da ihr Opa auch mal welchen gemacht hatte.

Damit der Filterschock bis dahin weg ist muss ich diesen Monat filtern 8-! !
Man will sich ja nicht blamieren ;) !

Jetzt ist es passiert in einem 6. Jahr meines Hobbys :
Das ich Früchte aber keine Ballone über habe :lol: !
Dewegen wird es wohl erst nächstes Jahr der Brombeerwein mit den Beeren aus dem eigenen Garten angesetzt und durch eine edele Spenderin habe ich noch Johannisbeeren eingefrohen !

Alles nicht in großen Mengen wie manch einer wie ihr Experten der Fruchtwertung aber für mich reichts ;) !

Werdet ihr auch die Zeit "zwischen den Jahren" nutzen euch um euere Weine zu kümmern ?

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 05 Dezember 2018 18:59
von Nathea
Das klingt nach Überfluss, Christian! Gratuliere zu der schönen Auswahl, das klingt alles ziemlich lecker.

Ich selbst habe die Zeit "vor dem Jahreswechsel" am Wochenende genutzt und endlich auch 4 Weinsorten aus ihren Ballons befreit:

Grauer Burgunder (für mich wie immer ein Highlight, auf das ich mich wahnsinnig freue), Feige mit Früchten vom Nachbargarten, ein "Not-Ansatz" bunt gemischte Trauben und Brombeeren (begeistert mich jetzt noch nicht) sowie, lang ersehnt, Hagebutte, aus Früchten von der Nordsee.

Mit dem Hagebuttenwein habe ich mir endlich wieder einen langgehegten Wunsch selbst erfüllt. Die Hundshagebutten von der Küste bringen ein ganz eigenes Aroma mit, das mit den einheimischen hier ums Eck nicht vergleichbar ist. Mit fleissigem Sammeln und Entkernen habe ich 24 Flaschen herstellen können! :) Nun heisst es: Geduld haben. Ein Jahr Ruhezeit muss ich der Leckerei schon gönnen, damit er "rund wird".

Mangels Flaschen und Regalfläche müssen Regent, Solaris und Aromia-Mango-Maracuja noch warten. Achja, Quitte-Apfel steht ebenfalls noch zum Klären.

Zeit, mal wieder ein paar Flaschen zu verbrauchen oder zu verschenken ;)

Und bei Euch so?

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 05 Dezember 2018 22:13
von 420
Chesten hat geschrieben:
05 Dezember 2018 18:45
...Jetzt ist es passiert in einem 6. Jahr meines Hobbys :
Das ich Früchte aber keine Ballone über habe :lol: !
Dewegen wird es wohl erst nächstes Jahr der Brombeerwein mit den Beeren aus dem eigenen Garten angesetzt und durch eine edele Spenderin habe ich noch Johannisbeeren eingefrohen !....
Warte ab, das kann noch mehr werden. :pfeif: :D

Bei mir reicht es auch. Es ist sogar so viel, dass ich dieses Jahr nicht einmal Schlehen pflücken gegangen, obwohl hier sehr, sehr viele an den Sträuchern waren.

VG

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 05 Dezember 2018 23:01
von Fruchtweinkeller
Ohhhh.... Schlehenwein wollte ich eigentlich mal wieder ansetzen, jetzt hast du mich daran erinnert ?-? Habe nur noch immer keine brauchbare Quelle hier in der Nähe :hmm:

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 06 Dezember 2018 09:12
von Martinve7
Da geht es also nicht nur mir so. :pfeif:

Ich muss mir erstmal wieder Flaschen besorgen, daher liegen knapp 100l Zwetschgenwein noch zum klären trotz Filter.
Denn dieses Jahr will ich noch Schlehen machen, die hängen bei uns mehr als voll.
Und ich habe einige Mispel Bäumchen gefunden, die mussten auch noch wo rein. :mrgreen:

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 06 Dezember 2018 17:00
von Chesten
Nathea hat geschrieben:Mit dem Hagebuttenwein habe ich mir endlich wieder einen langgehegten Wunsch selbst erfüllt. Die Hundshagebutten von der Küste bringen ein ganz eigenes Aroma mit, das mit den einheimischen hier ums Eck nicht vergleichbar ist. Mit fleissigem Sammeln und Entkernen habe ich 24 Flaschen herstellen können! :) Nun heisst es: Geduld haben. Ein Jahr Ruhezeit muss ich der Leckerei schon gönnen, damit er "rund wird".
Dann musst du aber über nächstes Jahr mal eine Flasche zur Tagung mitbringen !
Hagebuttenwein kann ich mir so gar nicht vorstellen und dann noch welchen mit solch super Früchten !
Ich muss mal Flaschen spülen aber ich habe mir dieses Jahr erst einen kleinen Flaschenvorrat an neuen Flaschen zugelegt deswegen bin ich da etwas faul :lol: !

Ich habe mir dieses Jahr eine Aroniabeere in den Garten geholt und hoffentlich hat meine Johannisbeere den Sommer überlebt.
Meine Johannisbeere verlor nach dem ich sie abgeerntet hatte trotz abendslichen regelmäßigen giessens die Blätter aber Knospen sind noch dran.
Ob meine Johannisbeere wieder kommt kann ich wohl erst nächstes Jahr sagen und ein Rückschnitt geht auch nur bedingt da es sich um einen Hochstamm handelt.

Deine Jostabeere fühlt sich mittlerweile richtig wohl bei mir im Garten :D !

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 06 Dezember 2018 19:41
von Nathea
Super, freut mich!

Was die Hagebutte betrifft - zum nächsten Treffen, das hoffentlich stattfinden wird, bringe ich gern was zum Testen mit, ich vermute aber, dass der gut ein Jahr reifen muss, bevor er rund wird.

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 06 Dezember 2018 20:04
von Metinchen
Nathea hat geschrieben:
06 Dezember 2018 19:41
Super, freut mich!

- zum nächsten Treffen, das hoffentlich stattfinden wird, bringe ich gern was zum Testen mit,
Notfalls machen wir ein Regionaltreffen West. :D

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 07 Dezember 2018 12:09
von Chesten
Metinchen hat geschrieben:Notfalls machen wir ein Regionaltreffen West. :D
Sehr gute Idee ;) !

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 08 Dezember 2018 00:34
von Metinchen
Könnten wir im Sommer sowieso mal machen, gerne bei mir. Mit dem übernachten gucken wir dann mal.

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 08 Dezember 2018 11:02
von Nathea
Super Idee :D

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Verfasst: 30 Dezember 2018 18:18
von Chesten
Es ist geschafft !

ca. 4 Liter Löwenyahnwein mit Honig und ca. 6 Liter Sauerkirschwein sind nun auf der Flasche !

Bild

Die drei kleinen Flaschen sind Geschenke für die Familie meinr Freundin in Kanada :D !

Ich hatte vergessen nach dem desinfzieren mit der Schwefelsuppe zu spülen :o ! Aber ich habe alles sauber abtropfen lassen und keine Lösung im System gelassen bei ca. 10 Liter Wein sollte sich das aber soweit verdünnt haben das es keine Probleme machen sollte.

Jetzt muss von diesem Jahr nur noch der geschenkte Quittenwein von der Hefe gezogen ,gefiltert und abgefüllt werden aber das kann ich auch im neuen Jahr machen !

Ich hatte eigentlich heute keine Lust gehabt aber damit der Filterschock weg ist bis der Besuch aus Kanada Anfang Februar kommt musste das jetzt sein !

PS: Mit Aufräumen dauerte das ganze ca. 3,5 Stunden und jetzt wird geduscht :D !