"Weinfest" - und was wird dazu gegessen?

Benutzeravatar
Onza
Unregistriert
Unregistriert

Re: "Weinfest" - und was wird dazu gegessen?

Beitrag von Onza » 11 Februar 2016 18:51

Klingt auch lecker - und schmeckt bestimmt auch kalt gut (was natürlich praktisch ist - weil gut vorzubereiten!)

@ Professore: In Schleswig-Holstein steht wirklich ein Zuckertopf auf dem Tisch und man kann/soll sich den Zucker über die Bratkartoffel streuen. Andere haben die Kartoffeln schon vorher mit Zucker "glasiert". Der Zuckertopf ist die verständnisvolle Version für Leute wie mich. :lol:

In einem Kochbuch habe ich mal diese Erklärung für eine solche "Geschmacksverirrung" gelesen:
Im Land zwischen dem Meeren wird traditionell gehaltvoll gegessen - Grund: Sonst wird man vom Wind weg gepustet. Da früher jedoch zur Konservierung in erster Linie Salz und Essig verwendet wurde, hat man Gerichte gerne mit süßem kombiniert, um den salz/sauergeschmack auszugleichen.

Es gibt auch Würste beim Schlachter mit Rosinen!

Um jetzt aber fair gegenüber diesem schönen Bundesland zu bleiben: Ich liebe die Marktkultur! Nirgends konnte ich so gut und frisch Lebensmittel einkaufen! Außerdem esse ich sehr gerne Fisch - den gibt es nur dort in der Qualität, die ich mag.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“