2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Onza
Unregistriert
Unregistriert

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Onza » 11 Januar 2016 20:00

Bei mir ist gerade etwas Ruhe eingekehrt (in Sachen Wein-Herstellung). Mein Mann und ich wollen 6 Wochen ohne Alk leben. Machen wir jedes Jahr um diese Zeit. Mein Problem: Wie stelle ich fest, ob ich Nachzuckern muss? Ich suche noch nach einer Lösung. Vorschläge sind erwünscht!

Ansonsten blubbern:

5 Liter Met aus Waldhonig mit etwas Quitte - fast fertig
20 Liter kräftig dunkler Rotwein - fast fertig
20 Liter Pflaume - mitten drin
10 Liter Schlehe - mitten drin
15 Liter Quitte - mitten drin
10 Liter "Restewein" - alles was aus der Truhe raus musste (Johannisbeere, Quitte, Apfel, Traube und wenig Schlehe), denn für die Weihnachtsvorräte brauchte ich Platz!

Beim Met bin ich noch unschlüssig, wie ich ihn ausbaue. Klassischen Wein mag ich trocken, aber Fruchtweine dürfen bei mir lieblicher sein. Mein Mann möchte den Met eher "sehr" lieblich. Wir diskutieren noch.

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 789
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Nathea » 13 Januar 2016 08:27

Seit gestern blubbt auch bei mir wieder etwas: 10 Liter Banane-Johannisbeere. Damit sind endlich die letzten Jobeeren aus dem Frostie verarbeitet und die nächsten Früchte können kommen.

Mit etwas Glück werde ich an dem Ansatz auch meinen noch in der Bastel-Phase befindlichen "Blubb-Zähler" testen :)

Viele Grüße,
Sylvia

Steiner111
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 483
Registriert: 29 Dezember 2013 20:50

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Steiner111 » 13 Januar 2016 12:54

Bei mir Blubbert es auch seit 6 tagen es auch

Und zwar:

5 L Kirschwein
10 L Johansibeeren (aus roten und schwarzen)
10 L Beerenmischung

und wird heute oder morgen alle abgepresst

pomegrenade
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 10 Juni 2015 09:54
Wohnort: 50674 Köln

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von pomegrenade » 14 Januar 2016 23:01

Ich schreibs mal hier rein: Tolle Seite. Ihr macht das gut, sehr fundiert! Ich glaube kaum, dass ich hier großartig was beitragen kann und werde, da alle meine Fragen eigentlich schon beantwortet sind. Ich lese aber gerne mit 8-)
Ich habe mal in den 80ern zu meinen Teenagerzeiten mit meinem Vater ein bisschen Kirsch und Hagebuttenwein angesetzt, haben einen grossen Fruchtweinhersteller - fängt mit D an - im Dorf K. und das inspirierte uns irgendwie ;-) Ich will die nicht schlechtmachen, wenn die Flasche 2,99 Maximum kostet, kann da kein Fruchtwein mit Eurem Anspruch bei rauskommen, da sind die Zutaten schon um einiges teurer. Jahre später habe ich mal Hagebuttenwein angesetzt und mich über den Sherrygeschmack gefreut. Die ersten 2 Jahre schmeckte das sogar.
Letztes Jahr (da habe ich mal wieder angefangen und hörte zum ersten Mal von der Nachzuckermethode) und dieses Jahr mache ich Granatapfelwein, wegen des hohen Säuregehalts 1:1 mit Wasser verdünnt. Um etwas mehr Aroma reinzukriegen beim 2. Versuch mit destilliertem Wasser und Waldhonig. Gärt alles bestens und ich bin gespannt. Schöne Grüsse, weitermachen!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28202
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 Januar 2016 23:13

Im Namen der vielen engagierten Mitglieder: Danke für das nette feedback ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Latemar » 23 Januar 2016 16:18

Es blubbert wieder :lol:

Ich habe letztes Wochenende meinen neuen Wärmeschrank in Betrieb genommen.

Darin:
24l Förstermeister
8l Mispel

Zu meiner Überraschung:
Die Gärung war bereits nahezu zum erliegen gekommen. Förstermeister aus dem Schrank geholt und Alkohol gemessen.
13% :!:
Habe sofort mit einem gekauften trockenen Wein gegengemessen. 13% stimmt.
Auch der Mispelansatz ist schon bei 13% angekommen.

Ich habe das "Risiko" gewagt und habe in beiden Ansätzen für 1% Zucker nachgegeben.

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Maria
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 18 Oktober 2012 00:00

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Maria » 24 Januar 2016 16:34

Ich hab im Dezember 10l Zwetschge (jetzt 14%) und 12l weißen Johannisbeerwein (jetzt 11%) angesetzt. Meinen Zwetschgenwein von 2014 (Sohn hatte Stecker vom TK gezogen, drum mußte ich ihn ansetzen :evil: ) hab ich bei der Klärung vergessen und dann war´s leider eher Sherry als Wein - wieder was gelernt. Von meinem roten Johannisbeerwein hab ich noch und die meisten Leut sind total überrascht, wie lecker der ist. Sie haben bei selbstgemachtem Wein eigentlich ein pappsüßes Gesöff erwartet. Dank eurer vielen Tipps ist der aber richtig super geworden und schön gefiltert und verkorkt macht er auch was her ;)

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7541
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von JasonOgg » 25 Januar 2016 16:08

Weiße Johannisbeere?

Ich glaube Fibroin hatte schon mal welchen, aber sonst ist der eigentlich ziemlich rar. Wie war denn da die Säure?

Bei mir gehen die paar weißen immer in den roten unter, aber der wird mit dem Alter auch immer besser.

Da blubbern bei mir gerade 25l neben den 3l schwarzer Himbeere, sieht niedlich aus :lol:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von fibroin » 25 Januar 2016 18:58

Huch, mein Name wurde genannt? Ja, ich habe wieder weiße Johannisbeere ca. 30 Flaschen. Der Wein hat weniger Aroma als der Rote, trotzdem lecker. In der Flasche sieht er auch gut aus. ;)

Übrigens, meine spät erhaltenen Kiwis habe ich verarbeitet und nun gärt wieder ein Wein in meinem Gefilden.

viewtopic.php?f=50&t=12041
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3697
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 31 Januar 2016 00:00

Die roten Johannisbeeren liegen in den letzten Zügen (3-4 Blubs/Minute). Und nun wollte meine GG, dass ich wieder Ingwerwein ansetzte. Gesagt, getan.

Letztes Jahr waren es 20 Liter. Nun knappe 50 Liter, die morgen zu gären anfangen (natürlich Dank der Trockenhefe).

VG

PS: mit größeren Gerätschaften wird die Zeit beim Weinmachen nicht weniger, sondern nur die Mengen größer. :D
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Latemar » 05 Februar 2016 20:47

Förstermeister bei 14% geschwefelt und aus dem Gärschrank genommen.
Mispel bei 15% geschwefelt und kalt gestellt.
Schlehe (Neujahrslese) nach 5 Tagen von der Maische gepresst, mit 3l Wasser auf knapp 20l aufgefüllt.
Alkohol: 12%, Säure 7,5g;
500gr Zucker zugegeben und wieder in den Schrank gestellt.

Latemar

.. der Morgen im Garten die Bäume und evtl. den Weinstock am Haus schneiten wird (soll, darf, muss,....)
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3229
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: 2016 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Professore » 06 Februar 2016 17:28

Bei mir stehen vorgefiltert (grob-fein):

Mispel Honig
Apfel-Karamell
Holunder Wild
Holunder Kultur
Kirsch

Es wird Zeit, dass Ferien wird.

Und zum Klären:

Quitte
Apfel

Gruß

Jochen

...der als Franke auch immer wieder Probleme mit der binnendeutschen Konsonantenschwächung hat :P
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“