2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Benutzeravatar
Nordweizen
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 51
Registriert: 20 Oktober 2018 16:17
Wohnort: Weserbergland

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Nordweizen » 02 Dezember 2019 12:32

:arrow: Moin
ich wollte meinen Senf auch dazu geben :roll: - gestern nachmittag habe ich mit dem Pulcino insgesamt 75 Liter gefiltert ( Stärken 4-8-16-24 ) :clap: .
Das waren im einzelnen 20 Ltr. Apfelmet - 20 Ltr. Met aus Abschaumhonig - 15 Ltr. Pflaumenmet - 10 Ltr. Ananaswein und 10 Ltr. Wein aus rotem Traubensaft ;) . Heute mache ich mich ans Flaschenabfüllen :pfeif: .
Am Blubbern habe ich noch 10 Ltr. Rhabarberwein - 10 Ltr. Sauerkirschwein - 10 Ltr. Wein aus eigenen Weintrauben und 5 Ltr. Apfelwein.
Angesetzt wird nächste Woche nochmal 25 Ltr. aus Hagebuttentee Beuteln ( 1A mit Glühfix als heißer Würzwein ) :clap:
bis denne
"Die Behauptung, es gibt kein Geld um das Elend zu beseitigen, ist eine Lüge.
Wir haben auf der Erde Geld wie Dreck. Es haben nur die falschen Leute!"
(Heiner Geißler, 1930-2017)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3543
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 02 Dezember 2019 22:07

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
01 Dezember 2019 17:43
Bei mir sind auch alle Ballons voll ?-? Ich muss mir schon taktisch sinnvoll überlegen was ich wie und wann abfüllen muss damit ich in der Endphase befindliche Weine sinnvoll spundvoll lagern kann. Hobby = Du löst Probleme die du ohne Hobby nicht hättest :roll:
Gott sei Dank sind bei mir die meisten Weinbehälter leer. :D :D

In den letzten Zügen gärt noch ein Apfelquittenwein und zur Klärung steht der leckere Quitte-Ingwerwein draußen auf der überachten Kellertreppe. Wenn ich mit einen durchschnittlichen Verbrauch von 25 Liter Wein im Jahr rechne, reicht allein dieser Vorrat für etwas mehr als 5 Jahre. Ist nur gut, dass ich nicht alleine vor dem Mengenproblem stehen. Da gibt es so ab und an immer wieder Mitmenschen, die mir helfen. :pfeif:
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2716
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 06 Dezember 2019 21:40

Das ich mehr als ich trinken kann als ich produziere hat sich mittlerweile so eingependelt das ich nie auf dem trocknen sitze aber die Auswahl übers Jahr gesehen stark zu zur FWT an dann wird es zwar weniger aber nie das ich in den Laden "musst".

Ich habe gar nicht den Platz ,Geld und die Gerätschaften so viel zur produzieren.
Was schön ist das ich nicht mehr auf so Projekte wie Löwenzahnwein angewiesen bin !
Klar habe ich noch Blüten im Gefrierfach liegen die ich putzen könnte aber gleich daneben liegen ca. 3 kg Beerenmix aus Brom- Josta- und Aroniabeeren aus dem Garten. Da fällt die Entscheidung leicht was der nächste Ansatz wird ,oder ;) ?
Ausserdem sind alle Ballone ausser die 20ger belegt ! Bisher hatte ih nur einen Ansatz in der Größenordung.

Nächste Anschaffung / Projekt sind wohl der Kronkorkenverkorker und danach einen Gäreimer für Maischegaerungen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27672
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Dezember 2019 10:46

Ich habe aktuell halt ein paar Testansätze mehr laufen als in den vergangenen Jahren... Daher auch die logistischen Problemchen. Ich weiß auch nicht wer das alles wegtrinken soll, und der Flaschenvorrat schrumpft ebenfalls bedenklich dahin. Für die volumenmäßig größeren Ansätze habe ich mir noch BiBs besorgt, aber gerade die kleinen 5 L Ansätze will ich eigentlich nur in Flaschen abfüllen.

Und wer das alles trinken soll weiß ich auch nicht. Gerade die Weine die mich selbst nicht ganz überzeugen will ich auch nicht verschenken. Womöglich wird da langfristig doch einiges im Ausguss enden :cry:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 567
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Bahnwein » 07 Dezember 2019 15:51

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
07 Dezember 2019 10:46
... Gerade die Weine die mich selbst nicht ganz überzeugen will ich auch nicht verschenken. Womöglich wird da langfristig doch einiges im Ausguss enden :cry:
Geschmäcker und Vorlieben sind doch sehr unterschiedlich. Lass die Leute auch diese Weine probieren. Du kannst ruhig darauf hinweisen, das dieser Wein nicht so dein Ding ist. Ich bin mir fast sicher, das sich für die meisten davon ein Freund finden wird.

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 758
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Nathea » 07 Dezember 2019 17:05

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
07 Dezember 2019 10:46
... Womöglich wird da langfristig doch einiges im Ausguss enden :cry:
Ich kämpfe aktuell auch den Kampf aus, die "Grüne Walnuss" aus 2016 in den Ausguss zu befördern. Irgendwie ist der nicht das Wahre für mich, auch wenn sich inzwischen das Tannin als Schicht unten in der Flasche dick abgesetzt hat. Walnuss und ich werden keine Freunde :lol:

Ansonsten helfen wir Dir sicherlich alle gern dabei, Deine eigentlich stets leckeren Ansätze der wohlverdienten Bestimmung zuzuführen 8-) :D

Ein wundervolles 2. Adventswochenende wünschen wir allen!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4815
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: 2019 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Josef » 08 Dezember 2019 08:09

Bahnwein hat geschrieben:
07 Dezember 2019 15:51
Geschmäcker und Vorlieben sind doch sehr unterschiedlich. Lass die Leute auch diese Weine probieren. Du kannst ruhig darauf hinweisen, das dieser Wein nicht so dein Ding ist. Ich bin mir fast sicher, das sich für die meisten davon ein Freund finden wird.


Genau so ist es. Ich habe schon öfters Weine unter großem Vorbehalt angeboten. Es ist aber immer jemand dabei, der sagt: Wieso, das ist doch der Beste den du heute geboten hast. :roll: Und auch umgekehrt. Weine die ich selbst gut fand, fanden keinen Anklang. ?-|

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“