2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 27 April 2018 21:48

Morgen ist bei mir ein Löwenzahnwein mit Honig abgedacht wenn, ich mich vom Riesling erhole den ich grade im Kopf habe 8-! !
Werden wohl ca. 5 Liter werden , mehr Löwenzahnblüten habe ich nicht...
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4777
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Josef » 27 April 2018 21:51

Ja ja, Löwenzahn ist ganz schön knapp, kaum Blüten auf den Wiesen. :lol:

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1120
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Metinchen » 28 April 2018 17:54

So, noch blubbt es nicht, aber spätestens morgen früh, da ich mit voll aktivem Gärstarter gearbeitet habe. Gärstarter deshalb, weil es meine Lieblings Met -Hefe, die Haute Sauternes anscheinend nicht mehr zu kaufen gibt. Da wird Frau dann echt geizig mit den paar Gramm die da noch im Kühlschrank liegen :roll: .
Angesetzt wurde ein Tee Met , das Rezept angelehnt an das von Tiga, 9l
Nach einer Idee von MetNewbie ein Zitronen Met, gute 4,5 l
Angelehnt an das Basisrezept des Fruchtweinkellers gute 4,5l Standartmet. Diesen werde ich nach der Gärung in 3 Teile aufteilen und mit Gewürzen/Kräutern aromatisieren.
Seit zwei Wochen blubbern 8l Himbeerwein.
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 28 April 2018 19:13

Ich habe mich heute nicht um meine Weine gekümmert aber ich habe ein anderes Alkoholprojekt im Angriff genommen.
Kurz gesagt jetzt habe ich einen halben Liter Kaffeeschnaps :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 05 Mai 2018 16:36

Auf die Filterung warten nun:

6,5 Liter Himbeerwein und
5 Liter Maracujawein.

Das Maracujawein war ohne Antigel und das merkt man auch da, der sonst immer schon klar würde und jetzt sieht der immer noch wie der Saft aus ?-| !
Hoffentlich brauche ich nicht ganz so viele Filterschichten für den Wein.

Neu dabei seit gestern sind:

4,5 Liter Löwenzahnblütenwein mit Honig.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3125
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 15 Mai 2018 20:32

Bei mir blubbern seit Sonntag 47 Liter.

Kein Wein, sondern ein Kölsch. Es wurde mit 3 Sorten Hopfendolden (Cascade, Bavaria Mandarin und Saphir) a 15 g kalt gestopft. Mal schauen, was dabei raus kommt.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 16 Mai 2018 16:45

420 hat geschrieben:Bei mir blubbern seit Sonntag 47 Liter.

Kein Wein, sondern ein Kölsch.
Hoffentlich auch schön am Zoll angemeldet :lol: !

Spass beiseite!
Ich halte auch schon die Fühler ausgestregt nach Bierbrauzubehör mal schauen ob dich das dieses Jahr noch im Angriff nehme :hmm: .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3125
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 16 Mai 2018 21:33

Chesten hat geschrieben: Hoffentlich auch schön am Zoll angemeldet :lol: !
Klar, schon am Anfang des Jahres beim Hauptzollamt Bielefeld, dass für mich zuständig ist. :lol: :lol:

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 20 Mai 2018 18:38

Dann ist ja alles super ;) !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 31 Mai 2018 08:16

420 hat geschrieben:Es wurde mit 3 Sorten Hopfendolden (Cascade, Bavaria Mandarin und Saphir) a 15 g kalt gestopft.
Mit Saphir-Hopfen hatte ich damals meinen Hopfenmet gemacht !
100 g auf 20 Liter kaltgehopft waren es damals.
Vom Hopfengeschmack blieb aber nach ca. einem 3/4 Jahr nicht viel über.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3125
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von 420 » 31 Mai 2018 18:54

Chesten hat geschrieben: Mit Saphir-Hopfen hatte ich damals meinen Hopfenmet gemacht !
100 g auf 20 Liter kaltgehopft waren es damals.
Vom Hopfengeschmack blieb aber nach ca. einem 3/4 Jahr nicht viel über.
So alt wird mein Bier nicht. :pfeif: :pfeif: (Hauptgärung 2 Wochen, Flaschengärung 2 Wochen, Küuhlschrank 2 Wochen und trinken..... :mrgreen: )
Und ja, der Hopfengeschmack verliert sich sehr schnell. Deshalb muss man ja trinken. :D :D

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2153
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2018 - wieviel Wein blubbert bei euch gerade?

Beitrag von Chesten » 01 Juni 2018 10:31

420 hat geschrieben:Und ja, der Hopfengeschmack verliert sich sehr schnell. Deshalb muss man ja trinken. :D :D
420 hat geschrieben:Bei mir blubbern seit Sonntag 47 Liter.
Bei 47 Litern ist schnell austrinken schon eine Ansage :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Wein“