Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Wer seinen Garten vorstellen möchte...
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2980
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten »

Ich habe aus purer Langeweile und da ich ja jetzt weiss das es Sortenlisten gibt mal nach weiteren Beerenobst gesucht.
Und da wurde mir was klar...
Wahrscheinlich ist der Johannisbeerstrauch kaputt gegangen :cry: !
Die Sorte ich im Garten haben soll Mitte/Ende April blühen aber die Knospen sind nicht mal geöffnet un sonst ist auch kein Grün am Strauch zu sehen.
Vor ein paar Wochen meinte meine Freundin schon : er ist tod !
Alle anderen Beeren sin schon kräftig ausgetrieben !
Am weitesten ist die Aronia obwohl die, die wenigste Sonne ab bekommt.

Also wieder keine Johannisbeeren für mich vielleicht ist das einfach nicht der richtige Standort.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7614
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von JasonOgg »

Wenn die Äste trocken sind, dann ist er tot.
Die Knospen fangen hier erst ganz langsam an dick zu werden. Die schwarze Stachelbeere ist weiter, die hat schön offene Blüten.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2980
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten »

Comando zurück !

Es gründ am Johannisbeerstrauch ! Zumindest ist nicht alles tot. Am Großteil regt sich bisher kein Grün aber zumindest an einem Ast strießt es.

Ich sage mal einfach mal abwarten. Der für Sonntag angekündigte Nachtfrost ängstig mich noch etwas aber es sollen ja nur milde -1°C werden.

Aber ich denke das sollte eigentlich kein Problem ein für den bisherigen Austrieb sein da, noch keine Blüten zu sehen sind.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3952
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von 420 »

Ja, der Frost.

Bei mir könnte der Frost meinen Kirschpflaumblüten zusetzten. Warten wir es ab. Und wenn, kann ich es auch nicht ändern. Mit Wasser werde ich sicherlich nicht das Sprühen anfangen.

Bei den anderen Bäume (Süßkirsche, Quitte und Apfel) sehe ich keine Gefahr, da sie noch nicht so weit sind. Da habe ich die Stämme auch mit Kalk gestrichen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2980
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten »

Jetzt mag wohl der selbstgemachte Federweißer aus mir sprechen aber man möge mir die Interpunktion , Satzbau und auch dem Inhalt verzeihen :lol: !

Ja mein Garten ist ein Trauerspiel aber mir geht das Herz auf zu sehenwie alles wächst und gedeiht !

Meine Aroniabeere hat ca. 25 Blütenansätze , was sind mal mehr mal weniger mag wohl sein das liegt wohl am Federweißer :lol: !
Die Jostabeere treib wie wild aus und zeigt jetzt schon Blütenansätze wie blöd.
Die Brombeeren haben pro Pflanze 3-4 starke Triebe und sind auch schon gut am austreiben.
Nur die Johannisbeere ist etwas spät dran mag wohl sein das die recht schattig stehen aber jetzt startet die auch durch !
Morgen werden die restlichen Flaschen etikettiert und in den Keller gebracht.

Hoffentlich kommt kein Spätfrost :? !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 726
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Bahnwein »

Chesten hat geschrieben: 07 April 2020 19:14 Hoffentlich kommt kein Spätfrost :? !
Diese Angst teilst du mit vielen anderen Gartenbesitzern und Landwirten.
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7614
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von JasonOgg »

Der Frost hat die Wildpflaume wohl erwischt und einige Rosen. Die Hauszwetschge legt gerade los.

Mach Dir keine Gedanken um die Johannisbeeren. Je nach Sorte starten die gerade erst durch. Bei den schwarzen sind die Sorten teilweise zwei Wochen auseinander, während in den schwarzen Stachelbeere bereits Hummeln sich um die diesjährige Ernte verdient machen wollen. Die Jostabeere legt auch bald los, hat dafür aber deutlich mehr Blätter.
Hast Du Ihnen eine handvoll Hornspäne gegeben? Da freuen die sich drüber, gab es neulich bei allen Discountern.

Die Weinreben bekommen auch schon dicke Knospen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2980
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten »

JasonOgg hat geschrieben: Hast Du Ihnen eine handvoll Hornspäne gegeben? Da freuen die sich drüber, gab es neulich bei allen Discountern.

Die Weinreben bekommen auch schon dicke Knospen.
Am 18.02. haben alle meine Beerensträucher einen Beerendünger aus dem Baumarkt bekommen.
Ich hatte vor zwei Jahren einen Beutel Hornspäne gekauft und Vater meinte "Oh der muss gut weg gepackt werden!" Und findet den niemand wieder.

Ich haben von meinem Schatz 2 kg Beerendünger zum Geburtstag geschenkt bekommen.
Es ist ein NPK Dünger 8+4+15 soll ich wenn ja und welche Beerensträucher versorgen ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2980
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten »

Melde Vollzug !

Ich habe die Hornspäne gefunden ! Soll ich jetzt allen Beerensträuchern eine Ladung geben oder z.B. nur der Johannisbeere oder der Jostabeere ?
Es ist ein 2,5 kg Sack der nur zu ca. der Hälfte gefüllt ist.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7614
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von JasonOgg »

Du kannst beide nehmen. Wenn ich den Garten richtig in Erinnerung habe, dann hat der wahrscheinlich keine Blaukorn-Phosphor-Überdüngung wie 90% aller Privatgärten. ;-)

Die Hornspäne zersetzen sich langsam und sind daher ein leichter Langzeitdünger. Das reicht für die Beeren normalerweise aus. Oder den Beerendünger nach Anweisung, wegwerfen braucht man den auch nicht.

Aber mach es jetzt, die Sträuchern sind im Frühling hungrig. Später genügt dann ab und an gießen und später schneiden/auslichten.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2980
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von Chesten »

Ich im puren Aktionismus jeder Pflanze je nach Größe 2-3 Hände Hornspäne gegeben und dann eine große Portion Wasser drauf. Hornspäne sind ja ein Langzeitdünger so steht es im Internet :lol: ! Und Sträucher und Stauden sollen eigentlich im Herbst damit gedüngt werden. Tja ich denke schaden wird das nicht.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7614
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Habt ihr Ideen was man in Garten den pflanzen könnte ?

Beitrag von JasonOgg »

:lol: Packen wir einfach noch eine Handvoll mehr Hefe in den Ansatz, wird schon nicht schaden :mrgreen:
Oder halt Zucker, wird ja vergoren :hmm:

Spaß beiseite, mit Hornspänen kann man nicht allzu viel verkehrt machen. Die müssen sich halt erst zersetzen, bevor der enthaltene Stickstoff freigesetzt wird. Das dauert bei Mehl wenige Tage, bei gröberen Schnitzeln eher im Monatsbereich, daher Langzeitdünger.
Chesten hat geschrieben: 08 April 2020 16:40 Und Sträucher und Stauden sollen eigentlich im Herbst damit gedüngt werden.
Wo hast Du dieses Rezept im Netz gefunden? Machen wir es mal forummäßig und denken nach:

Frage: Was will ich damit erreichen?
Antwort: Nährstoffbereitstellung für die Pflanze.

Frage: Wann braucht die Pflanze Nährstoffe?
Antwort: Im Herbst wenn sie neue Triebe bringt um kurz darauf zu blühen, aber nicht im Frühling, wenn insbesondere Stauden ihre Blätter einziehen :o ?-| :schlecht: :tsts:

Frage: Was macht die Pflanze mit Stickstoff in erster Linie?
Antwort: Aufbau von Blattmasse, Trieben

Frage: Warum sollen Rosen nach Juni nicht mehr gedüngt werden?
Antwort: weil die durch den Dünger geförderten neu gebildeten Triebe bis zum Winter nicht mehr verholzen und leichter abfrieren.

Frage: was passiert mit Nitraten im Boden, die nicht von Pflanzen aufgenommen werden?
Antwort: Im Gegensatz zu Phosphaten werden Nitrate relativ schnell ausgewaschen und müssen daher immer wieder zugeführt werden.

Du merkst was?

Ganz so stimmt das natürlich nicht. Die Zersetzung geschieht in Abhängigkeit von Temperatur und Feuchtigkeit mehr oder weniger schnell. Das bedeutet, dass im Spätherbst ausgebrachte Späne sich nicht so schnell zersetzen, sondern erst im Frühling, wenn die Stickstoffe gebraucht werden. Natürlich erlahmt das Wachstum der Pflanzen auch im Winter nicht bei allen komplett, daher werden Sträucher im Herbst gepflanzt, damit sie im Frühjahr schon etwas verwurzelt sind. Auch hier schadet es nicht bei der Pflanzung im Herbst ein paar Späne mit ins Pflanzloch zu geben (aber niemals Mineraldünger)

Auch was das Auswaschen von Nitraten angeht, so stimmt das einerseits, aber da sich die Hornspäne nicht so schnell zersetzen, werden natürlich auch nicht so viele Nitrate zum Auswaschen freigesetzt,. Auch das ist ein Vorteil gegenüber Mineraldüngern.

Also Hornspäne im Herbst bei Stauden ist Quatsch, bei Sträuchern im Frühherbst vielleicht sogar kontraproduktiv.
Im Spätherbst oder Winter, darüber kann man streiten.
Zeitiges Frühjahr ist eine gute Zeit, die Zersetzung steigert sich mit dem Wachstum der Pflanzen.

Nützlicher Link, da steht auch etwas zur Dosierung ;)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)
Antworten

Zurück zu „Du und dein Garten“