Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Garten-Impressionen und Garten-Tipps für alle Jahreszeiten
Benutzeravatar
Otto47
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 456
Registriert: 04 Dezember 2009 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Otto47 » 19 September 2010 23:25

Hallo Professore,habe am Samstag wieder eine Ladung Holunderdolden geholt ca. 2 Stunden. Gleichzeitig die Kornelkirschen abgefahren, die reifen ins Körbchen und die Zierquitten nachgeschaut. Danach solange die natürlichen Lichtverhältnisse es zugelassen haben gepult. Heute früh 8 Uhr wieder auf die Terasse 8° C dick angezogen weitergepult. 17 Uhr war ich fertig. Die Zeit braucht man um sowenig wie möglich keine Stielchen und unreife Beeren mit in diezu vergärende Masse zu bekommen. Die Unterstützung vom Sohn war Kaffe ,Tee und ein warmes Mittagessen. Die Ernte waren ca.15 Liter Beeren, die in die Truhe kamen. Morgen brauche ich einen Tag um mich mit meinem gärendenWein zu beschäftigen.Der Aufwand zu vergärendes Material zu bekommen ist schon immens.Gruß Otto
Wer Arbeit kennt und danach rennt und sich nicht drückt der ist verrückt!
Bildunterschrift "die Piepenbrüder" Wandergesellen um 1905 (Großvater)


Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von matzl0505 » 19 September 2010 23:30

Wow, Otto, nicht schlecht! Das nenne ich durchhaltevermögen ?-|

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 19 September 2010 23:32

Otto47 hat geschrieben: Der Aufwand zu vergärendes Material zu bekommen ist schon immens.Gruß Otto
Sagt die GG auch immer, wobei das Material aus dem Hühnerstall schon extra ordinär ist.

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von matzl0505 » 20 September 2010 00:37

Ich glaube
Professore hat geschrieben:im Hühnerstall
Professore hat geschrieben:aus dem Hühnerstall
musst du genauer erklären :D

Gute Nacht
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 20 September 2010 20:50

Ich habs provoziert befürchtet.

Also gut, eigentlich ist es der Hühnerhof, wo die Hennen von Hahn verwöhnt werden, gackern, picken,
scharren und sch...en. Dort stehen zwei Holunderbüsche, an einem sind die Beeren vertrocknet,
aber der andere hängt voll mit den dicksten Beeren.
Vermutlich die fertilisierende Wirkung des Kots.

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von matzl0505 » 20 September 2010 21:04


:D
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Otto47
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 456
Registriert: 04 Dezember 2009 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Otto47 » 20 September 2010 23:03

Naja der Hühnerkot ist ziemlich scharf. Das hat bestimmt den einen Busch fertig gemacht. Holunder liebt eben nährstoffreichen und feuchten Boden. Ansonsten wird dem Sammler nichts geschenkt außer viel Arbeit beim Abbeeren.
Gruß Otto
Wer Arbeit kennt und danach rennt und sich nicht drückt der ist verrückt!
Bildunterschrift "die Piepenbrüder" Wandergesellen um 1905 (Großvater)


Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 21 September 2010 22:12

Otto47 hat geschrieben: Das hat bestimmt den einen Busch fertig gemacht.
Nee, Blätter hat der noch und schaut sonst auch gesund aus. Ich denke, die Beeren waren halt einfach früher reif (mehr Sonne...?)
Otto47 hat geschrieben: Holunder liebt eben nährstoffreichen und feuchten Boden.
Deshalb ist der Hühnerhof ideal, viel feucht, viel Nährstoffe :D
Otto47 hat geschrieben: Ansonsten wird dem Sammler nichts geschenkt außer viel Arbeit beim Abbeeren.
Gruß Otto
Das is war, wobei bei dicken, fetten Beeren mit wenig Mumien in der Dolden macht es schon mehr Spaß!

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 29 Oktober 2010 21:37

Tja, es ist wohl doch ein goldener Herbst :P





Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 30 Oktober 2010 09:06

Tja, es ist wohl doch ein goldener Herbst :P





Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9777
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von fibroin » 30 Oktober 2010 12:13

Nicht schlecht die Bilder.

Dann noch als Original und Fälschung.
Aber wieviele Veränderungen haben denn die obigen Bilder zur unteren? :D
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 30 Oktober 2010 12:17

:schlecht:

Was geht da vor? Ich habe definitiv heute noch nix gepostet!
Was die Katze wieder an der Tatzdatur oder hab ich einen Ghost Writer?

Angst essen Seele auf :schlecht:

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Antworten

Zurück zu „Jahreszeiten“