2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Garten-Impressionen und Garten-Tipps für alle Jahreszeiten
Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1270
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Metinchen » 13 März 2019 08:44

Ja , Frühling :hmm: ?
Die Forsythien sind aufgeblüht, die Narzissen fast verblüht, bei der Magnolie stehen die Blütenknospen kurz vor dem aufspringen. Bei allem anderern sind die Blattknospen schon deutlich dick und es fehlen nur noch ein paar wärmere Tage, dann wird es grün. Allerdings habe ich schon überlegt wie lange ich noch mit dem Rasen mähen warten kann :roll: .
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2695
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Chesten » 13 März 2019 12:23

Ich habe schon das zweite mal Blattläuse auf meiner Jostabeere :? !
Und wegen dem Herbstwetter kann ich keine Behandlung durchführen !
Herbstwetter im März Sachen gibst :o !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 13 März 2019 12:42

Chesten hat geschrieben:
13 März 2019 12:23
Und wegen dem Herbstwetter kann ich keine Behandlung durchführen !
Weichei :mrgreen:
Es gibt doch genügend Regenpausen in denen du die Läuse mit den Fingern abputzen kannst :lol:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2695
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Chesten » 13 März 2019 12:53

JasonOgg hat geschrieben: Weichei :mrgreen:
Es gibt doch genügend Regenpausen in denen du die Läuse mit den Fingern abputzen kannst :lol:
Am besten noch aus dem Blättern zuzeln wie bei einer Weißwurst , oder :pfeif: ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 13 März 2019 13:16

Je früher du anfängst, desto weniger können sie sich vermehren. Bei dem Wetter sind sie noch langsamer und leichter zu erwischen :lol:

Schau mal hier.

Das genannte Hausmittel kannst Du wahrscheinlich anpassen, indem du statt Spiritus einen schlecht schmeckenden Wein verwendest, besser einen trockenen. :mrgreen:

Oder hier:
Bundesumweltamt hat geschrieben: Blattlausbekämpfung im Anfangsstadium ist wortwörtlich Handarbeit: Werden beispielsweise beim Gießen im Gewächshaus erste (auch geflügelte) Blattläuse entdeckt, können Sie diese mit den Fingern zerquetschen oder abstreifen. Auch das Abspritzen mit einem härteren Wasserstrahl hat sich bewährt, insbesondere bei Gehölzen und robusten Stauden. Vorsicht beim Einstellen des Wasserstrahls, steigern Sie die Intensität erst nach und nach, damit nicht versehentlich Pflanzen zerstört werden. Stärker befallene Triebspitzen können Sie auch einfach abschneiden.
Ich würde Triebspitzen freiputzen, wenn Du ein paar übersiehst, dann ist das (noch) nicht schlimm. Findest (jetzt schon) Ameisen in der Nähe, dann kann es auch sinnvoll sein, Blatt/Trieb zu entfernen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27517
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 März 2019 18:15

JasonOgg hat geschrieben:
13 März 2019 08:11
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
12 März 2019 20:46
Habe zwar keinen Garten, dafür liegt auf meinem Balkon ein gutes Stück Mauerwerk... Hat ordentlich gerummst, und zum Glück hatte ich mich gerade nicht auf dem Balkon aufgehalten :?
Mauerwerk? Wo kommt das den her, von einem höheren Stockwerk?
Eine Mauer trennt meinen Balkon von dem des Nachbarn. Und ein Teil der Mauer hat wegen der Windlast schlapp gemacht und ist auf den Balkon gestürzt :cry:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Igzorn » 15 März 2019 18:41

Hier ist heftiger Sturm. Ein kleiner Tannenbaum rollte wie Tumbleweed durch die Straßen. Die Krokusse blühen noch und die Forsythe will bald loslegen. Noch keine Schäden zu melden
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 19 März 2019 11:52

Im Münsterland blühen die Forsythien jetzt auf, auch meine Kirschpflaume öffnet die Blüten.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27517
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 März 2019 18:44

Weiß jemand ob im Käsiland schon die Tulpen blühen?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 20 März 2019 11:10

Hier bei den Torfköppen ist es zwar ein Stück von den Käsköppen entfernt, aber die Tulpen brauchen noch ein Weilchen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27517
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 März 2019 22:01

Sieht hier ähnlich aus, wahrscheinlich ist es noch zu früh für einen Tulpenausflug... Nur dass ich später keine Zeit mehr haben werde :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2019 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 21 März 2019 07:35

Habe gelogen, eine (Wild-)Tulpe blüht schon und eine andere ist auch kurz dafür.

Bei allen anderen muss man schon sehr genau hinschauen, um zu sehen, dass sie Knospen schieben.

Osterglocken scheinen weiter zu sein.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Jahreszeiten“