2014 Naturbeobachtungen

Garten-Impressionen und Garten-Tipps für alle Jahreszeiten
Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von JasonOgg » 11 September 2014 15:55

Tompson hat geschrieben:Was heißt hier ätsch, mich schüttelt das Entsetzen! Meine Quitten dürfen noch etwa einen Monat am Baum bleiben, die vertagen sogar den ersten leichten Frost.
Das Gegenargument ist schlicht und ergreifend folgendes:

"Ich ernte morgen die Quitten. Willst Du welche oder nicht?"

Abgesehen davon ist das eine Sorte die zum Braunwerden neigt, die erntet man lieber etwas zu früh als zu spät. Ich muss mich drauf verlassen, dass die gute Damen nach den Jahrzehnten ihren Baum kennt.

Meine eigenen Quitten bleiben mit Sicherheit noch auf dem Baum.

Obwohl, da waren schon ein paar gelbe runtergefallen, dass waren allerdings die Zierquitten :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von JasonOgg » 11 September 2014 15:57

Anderes Thema:

meine Herbsthimbeeren haben das erste mal Maden ?-|
Sie sind völlig zerfressen und für nichts zu gebrauchen.

Dafür lagert mein Refraktometer bei unserem örtlichen DHL-Subunternehmer, heute abend darf ich noch spielen :D
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5534
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von Tompson » 12 September 2014 06:38

JasonOgg hat geschrieben: "Willst Du welche oder nicht?"
Nicht. ?-| :schlecht:
O.k.
Ich weiß nicht, ob es so frühe Quittensorten gibt, das ist natürlich möglich. Mein persönlicher Horror ist einfach nur, daß man der Natur vorgreifen muß und dann halbreifes Zeuch verarbeitet. In meinem Kopf schwebt jetzt gerade die Vorstellung von einem 1A Oberflächenabbeizer ... Aber die Beurteilung obliegt natürlich Dir und Du wirst das richtig beurteilen. :roll: ;-)
JasonOgg hat geschrieben: meine Herbsthimbeeren haben das erste mal Maden ?-|
Sie sind völlig zerfressen und für nichts zu gebrauchen.
Das ist mies. Ein paar Maden werden wohl auch bei mir dabei sein aber das tut der Weinbereitung ja keinen Abbruch ... Ich werde mich mal bei der Nachbarschaft umhören, da gibt es kompetentes Landwirtschaftswissen.
Die von Dir mal ererbten gelben Himbeeren sind übrigens die, die eher keine Maden haben. Aber man darf sie nicht allzu reif werden lassen, weil sie schneller zu Fäulnis neigen als die roten. Weißt Du, wie die Sorte heißt?
JasonOgg hat geschrieben: Dafür lagert mein Refraktometer bei unserem örtlichen DHL-Subunternehmer, heute abend darf ich noch spielen :D
Na denn. :D
Kleiner Hinweis. Beim Bestimmen mit künstlichen Licht erhält meiner Erfahrung nach etwas andere Werte als mit Sonnenlicht. Aber ich bin keine Laborkoryphäe, vielleicht ist das nur Einbildung, weil wir in der Küche keinen 5000W-Strahler haben :|
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von JasonOgg » 12 September 2014 08:04

Tompson hat geschrieben:[Quitten] ... und dann halbreifes Zeuch verarbeitet. In meinem Kopf schwebt jetzt gerade die Vorstellung von einem 1A Oberflächenabbeizer ...
Ja, da stimmt bei Quitten einfach das Verhältnis Gerbstoffe und Aroma nicht. Bin noch nicht zum Terminausmachen gekommen, so kann man noch eine Woche herausschinden.
Tompson hat geschrieben: Die von Dir mal ererbten gelben Himbeeren sind übrigens die, die eher keine Maden haben. Aber man darf sie nicht allzu reif werden lassen, weil sie schneller zu Fäulnis neigen als die roten. Weißt Du, wie die Sorte heißt?
Leider haben selbst die bei mir - wenn auch weniger als die roten - Maden, hier ist der Schimmel das größere Problem.

Kikeriki, kikeriki, die Goldmarie ist wieder hie.
Tompson hat geschrieben: Kleiner Hinweis. Beim Bestimmen mit künstlichen Licht erhält meiner Erfahrung nach etwas andere Werte als mit Sonnenlicht.
Wir hatten strahlenden Sonnenschein und ich bin einen Hauch höher als die italienischen kernlosen Träubchen vom Markt :clap:

Das sind schon sagenhafte 12.8% Brix entsprechend 51.7° Oechsle :schlecht:
Da hatte vor Jahren der Apfelsaft deutlich mehr, als ich ihn mal mit der Tauchspindel gemessen hatte.

Also bleiben sie noch hängen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5534
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von Tompson » 12 September 2014 14:05

:clap:

Siehste, zeitig runterrupfen lohnt nicht! :D
Bin ja schon still.

Keine Ahnung, was bei Muscat B... so üblich ist. Aber da kommt noch was. Ich glaube fest an den goldenen Herbst. :geek:
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von JasonOgg » 14 September 2014 13:26

Jetzt habe ich Quitten, vier Wochen früher als letztes Jahr, praktisch alles Fallobst, eine pflücken, fünf fallen runter.

Der Großteil ist deutlich gelb, aber es gibt noch einige, die haben eine Tendez zum grün. Die habe ich auf dem Baum gelassen. Das ist ein Birnenquitte mit Tendenz zum Braunwerden, Sorte ist unbekannt.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von JasonOgg » 18 September 2014 09:15

Nachdem ich gestern drei meiner sieben Quitten auf dem Boden gefunden habe, habe ich die anderen auch geerntet, wobei ich nur drei pflücken durfte, denn die siebte fiel auch von alleine.

Also beginnt morgen Samstag die Schnibbelei. Lebt voll, zarte unversehrte Fingerkuppen :roll:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5534
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von Tompson » 18 September 2014 20:52

JasonOgg hat geschrieben: Lebt voll, zarte unversehrte Fingerkuppen :roll:
Höh, schon was gedrungen oder hast den poetischen welchen? :D

Brett drunter, Quitte mit Stiel nach oben drauf, großes WMF-Messer in rechte Hand nehmen, linke auf Messerrücken zum unterstützen und durchsäbeln. Mit Schwung und hacken geht auch, sieht Frau aber nicht gerne ...
Dann Vierteldrehung und selbes Spiel. Fertig, nur bei sehr großen Quitten achtel ich noch.
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27529
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 September 2014 21:30

Man merkt dass du Holz machst :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2014 Naturbeobachtungen

Beitrag von JasonOgg » 19 September 2014 15:23

Tompson hat geschrieben:
JasonOgg hat geschrieben: Lebt voll, zarte unversehrte Fingerkuppen :roll:
Korrektur: "Lebt wohl".
Tompson hat geschrieben: Brett drunter, Quitte mit Stiel nach oben drauf, großes WMF-Messer in rechte Hand nehmen, linke auf Messerrücken zum unterstützen und durchsäbeln. Mit Schwung und hacken geht auch, sieht Frau aber nicht gerne ...
Dann Vierteldrehung und selbes Spiel. Fertig, nur bei sehr großen Quitten achtel ich noch.
Der Teil ist ja auch einfach, aber ich schneide Kerne und braune Flecken raus. Und braun ist schon ziemlich viel :cry:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Jahreszeiten“