Aronia 13

Garten-Impressionen und Garten-Tipps für alle Jahreszeiten
Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9701
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von fibroin » 20 September 2013 17:49

Im Vorjahr hatten mir die Amseln auch einen Totalausfall beschert. Da ich meine Trauben inklusive der Aroniasträucher in eine Voliere eingenetzt habe, sind die Verluste diesjahr gegen Null. Allerdings nur, was die Vögel anbelangt, die Wespen mögen im hohen Reifezustand auch Aronia. :?

@Metinchen
Ich habe noch Beeren am Strauch, komm vorbei und hole sie dir.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5391
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Tompson » 20 September 2013 20:36

Heuer habe ich noch nicht mal die Reben eingenetzt - da ist aber auch leider fast nix zu holen :oops: Weiß echt nicht, was Ihr für Ärger mit den gefiederten Freunden habt. :pfeif:

Aronia hatte bei mir - ich bekam einen 5 Ltr Tetrapack Direktsaft zum Geburtstag - einen starken ... Medizingeschmack. Daher habe ich das Zeuch dann flott mitdiversen anderen Säften vergoren, nun ist es lecker, der markante Aroniageschmack dringt aber noch durch. Hatte ich schon zur FWT2012 mit.
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9701
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von fibroin » 20 September 2013 21:47

Tompson hat geschrieben: Weiß echt nicht, was Ihr für Ärger mit den gefiederten Freunden habt.
Welche meinst du, Vögel oder Wespen. Es ist hier auch sehr unterschiedlich. In machen Gärten tauchen die Amseln nicht auf, in anderen sind sie massive Räuber. So wie bei mir. ?-|
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 874
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Kuli » 20 September 2013 21:53

Seit mein direkter Nachbar auch Trauben hat, fliegen die Amseln lieber zu ihm :lol: .
Da ich in Urlaub fahre, habe ich vorsichtshalber doch eingenetzt. Probleme habe ich dieses Jahr mit erheblich vielen Wepen trotz Steinmehl, wird durch den Regen wohl zu schnell abgespült. 25m TG-Schlauch waren zu wenig um alle Trauben "einzutüten" :|
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1092
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Metinchen » 21 September 2013 09:38

fibroin hat geschrieben:
@Metinchen
Ich habe noch Beeren am Strauch, komm vorbei und hole sie dir.
Danke für das Angebot, kommt für mich nur leider 3 Tage zu spät , da mein Urlaub vorbei ist und Wocheende und nächste Woche doch schon ziemlich voll sind. Obwohl es mich schon reizt ;) . Was meinst Du wielange hängen die noch?

Grüße Metinchen
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9701
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von fibroin » 21 September 2013 13:15

Interessanter Weise reifen die Beeren ähnlich ungleich wie Holunder. Die unreifen Beeren sind noch dran und da sie noch gut eingenetzt sind, bleiben die auch noch bis zum Frost. Ich lasse die erst einmal dran.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9701
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von fibroin » 27 September 2013 12:57

Wer hat in diesem Jahr auch Aronia vergoren? Der Ansatz macht Kummer und gärt nicht richtig. Schon beim Abpressen nach 11 Tagen hatte ich nur 6,5%. Jetzt nach weiteren 9 Tagen hat die Gärung bei Zimmertemperatur nur 1 % draufgelegt.
Ich kanns mir im Moment nicht erklären. Parallele Ansätze mit Pflaume oder Mirabelle haben die gewünschten 12 % schon drauf.
Seltsam. ;)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3139
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Professore » 27 September 2013 20:25

fibroin hat geschrieben:Wer hat in diesem Jahr auch Aronia vergoren?
Ich, allerdings die eingefrorenen mit Zwetschgen. War unkritisch, ging problemlos bis 13% hoch.
Es waren aber auch nur wenige Beeren.

Dieses Jahr hatte ich sie auch unters Netz und die Ernte war prächtig. Ich weiß noch nicht wie viel,
mein alter Herr hat sie während unseres Urlaubs geerntet. Für einen Ansatz wird es reichen.

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4771
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Josef » 27 September 2013 23:35

Bei mir ist die Aronia eigentlich gut durchgegoren.
Es ist kein Wein der eine Explosion im Gärröhrchen verursacht, aber nach 35 Tagen liegt er bei 13%

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1092
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Metinchen » 28 September 2013 15:23

Zur Gärung kann ich noch nichts sagen. 12 Stunden nach dem ansetzten hat es begonnen regelmäßig zu blubbern. Heute mal, probiert, ist noch sehr süß, aber die Maische gärt ja auch erst ein paar Tage.
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1092
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von Metinchen » 08 Oktober 2013 19:16

fibroin hat geschrieben:Wer hat in diesem Jahr auch Aronia vergoren? Der Ansatz macht Kummer und gärt nicht richtig. Schon beim Abpressen nach 11 Tagen hatte ich nur 6,5%. Jetzt nach weiteren 9 Tagen hat die Gärung bei Zimmertemperatur nur 1 % draufgelegt.
Ich kanns mir im Moment nicht erklären. Parallele Ansätze mit Pflaume oder Mirabelle haben die gewünschten 12 % schon drauf.
Seltsam. ;)
Aronia scheint wirklich von der gemächlichen Sorte zu sein ;) . Nach 11 Tagen Gärung hat er auch bei mir bisher nur 7% gemacht und ist noch nicht ganz trocken. Aber abpressen läßt sich Aronia gut, mit den empfohlenen Gummihandschuhen :lol: . Allerdings ist mir an einer Hand ein wenig vom Ansatz in den Handschuh gelaufen, das bekommt man tatsächlich kam wieder abgewaschen.

Grüße Metinchen
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9701
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Aronia 13

Beitrag von fibroin » 12 Oktober 2013 09:01

Weiterer Bericht meines Aroniaweines:
Nach weiteren 14 Gärung 1,5 % Alkohol mehr. Ich bin jetzt schon bei 9%. Das in etwa 5 Wochen. Der Wein steht in der Wohnung und plöppt nur selten. Heute morgen habe ich einen leichten Böckser ausgemacht.

Man macht sich so seine Gedanken.
In http://www.aroniabeere.de haben die Beeren ein hohes antioxidatives Potential. Das scheint auch die Gärung massiv zu behindern. Nun, ich habe Aroniaweine schon in den Vorjahren gemacht, mit dem Unterschied, der Wein wurde mit Apfel- oder Birnensaft gestreckt und die Beeren früher geerntet. Der Versuch, die Beeren besser auszureifen und dann rein zu vergären, das scheint nicht der richtige Gedanke zu sein. Nun, die Ernte dies Jahr hat auch viel mehr Früchte als sonst gebracht.
Jetzt habe ich wieder neue Erkenntnisse beim Umgang mit Aronia bekommen. Ich ziehe die Gärung einmal durch, mal sehen, wie viel Prozente ich bekomme. Schmecken tut der Wein schon jetzt.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Antworten

Zurück zu „Jahreszeiten“