2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Garten-Impressionen und Garten-Tipps für alle Jahreszeiten
Antworten
Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7475
Registriert: 13 August 2007 00:00

2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 17 Februar 2020 15:19

... oder eher phänomenologischer Kalender? Liefert uns die Erscheinung von einmalig rund 18°C Mitte Februar bei einem langjährigem Mittel von 4°C einen Erkenntnisgewinn?

Abgesehen von der kurzzeitigen Hitze-, Sturm- und Regenwelle beginnt für einige Pflanzen der Frühling bereits jetzt mit Macht:
  • Während die Apfelbäume noch schlafen hat die Quitte schon richtig dicke Knospen. Also hatte ich große Baumschnitt Aktion am Samstag.
  • Rosen habe teilweise schon fast 10cm Neutrieb. Ich überlege ob ich tatsächlich mit dem Schneiden noch bis zur Forsythien-Blüte warten soll
  • Krokusse, Schneglöckchen, Lenzrosen und Kornelkirsche blühen seit mindestens einer Woche.
  • Wer Veilchen-Wein ansetzen möchte, der sollte auch schnell noch ernten.
  • Feuerwanzen saßen zu Hunderten an der Garagenwand in der Sonne.
  • Beerenobst hat auch schon dicke Knospen
Meine dicken Bohnen sind jedenfalls schon in der Erde
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2818
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Chesten » 17 Februar 2020 17:27

Ich saß am Samstag , zwar mit Jacke, bis ca. 17:15 Uhr Draussen auf der Terrasse und da war keine Sonne !

Die Brombeeren, die Jostabeere und meine Aroniabeere haben schon riesige Knospen ! Noch Nix grünes dran hoffentlich kommt kein Frost mehr !
Die Johannisbeere zeigt auch schon Knospen aber die sind nicht so weit wie die anderen Beeren.

Nächste Woche die erste Gabe eines organischen Langzeitdüngers !

Ja ja wie meinte ein amerikanischer Präsident : "mal ist es warm mal ist es kalt man nennt es Wetter! "
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1285
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: 2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Metinchen » 17 Februar 2020 20:06

Gestern Abend war ich draussen im Garten umden Kater zu fragen, ob er wirklich draussen schlafen wollte. Der Kater war schnell gefunden, aber da raschelteces noch neben mir, schnell mit der Taschenlampe mal hingeleuchtet, da war schon ein Igel aktiv. Er suchte unter den Meisenknödeln nach Futter. Okay er hat auch ein Schälchen Katzenfutter bekommen, welches heute morgen leer war.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3217
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: 2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Professore » 18 Februar 2020 23:04

Bei uns sind auch die Schneeglöckchen draußen und die Rosen treiben schon.
Und ich gehe mal davon aus, dass wir deutlich höher liegen als das Münsterland.

Das war die erste Periode kurzer Tage (von Winter will ich nicht reden) seit ich denken kann,
in der ich kein einziges Mal Schnee schippen musste (sprich, es gab an keinem einzigen Tag
so viel Schnee, dass eine geschlossene Schneedecke nennenswerter Höhe entstand).

Viele Grüße

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7475
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: 2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von JasonOgg » 19 Februar 2020 08:01

Professore hat geschrieben:
18 Februar 2020 23:04
Und ich gehe mal davon aus, dass wir deutlich höher liegen als das Münsterland.
:lol: Wenn es hier hoch geht, dann steht man gleich auf einer Brücke über die Autobahn :lol:
Aber natürlich haben wir auch Berge, da kann es schon mal steil werden. :mrgreen:

Ich bin ernsthaft am überlagen, ob ich trotz allem die Rosen schon schneiden sollte. Auf jeden Fall bekommen die Beerensträucher diese Woche noch ihre Hornspäne als Dünger.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Wachstumsphase bei den klassischen hiesigen Pflanzen im Sommer bei Trockenheit wieder eine Wachstumspause machen. Dann brauchen sie vorher etwas mehr Zuwendung an Nährstoffen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27981
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 2020 Naturbeobachtung und phänologischer Kalender

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 Februar 2020 21:50

Ich kenne nur diesen Berg :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Jahreszeiten“